Mi. 01. März 2017 um 12:28

BlackBerry: Zwei weitere Smartphones soll es dieses Jahr noch geben

von Marcel Laser0 Kommentare

Nachdem TCL auf dem MWC 2017 mit dem KEYone gezeigt hat, was man aus der BlackBerry-Lizenz noch einmal herausholen möchte, so scheint es nicht das Ende der Fahnenstange zu sein. Zwei weitere Smartphones sollen in Planung sein, die vor allem zwei vorherige Modelle beerben sollen. Sie sollen noch dieses Jahr auf den Markt kommen.

BlackBerry DTEK50 und DTEK60 sollen Nachfolger-Geräte bekommen

Hauptsächlich geht es um die beiden Smartphones mit den Bezeichnungen DTEK50 und DTEK60, welche bereits seit letztem Jahr auf dem Markt sind. Im Gegensatz zum auf dem MWC vorgestellten KEYone handelt es bei den Nachfolgern um reine Touchscreen Geräte und werden keine Hardware-Tastatur bekommen. Neben dem BlackBerry Priv ist das KEYone wieder ein BlackBerry Modell, welches mit einer Hardware-Tastatur ausgestattet ist, allerdings wird man diese Art von Device-Typ wohl nicht am laufenden Fliessband in Scharen auf den Markt werfen.

 

Zudem will man bei TCL wohl die etwas unhandliche Namensgebung DTEK streichen, was unter Umständen auch gar nicht so verkehrt zu sein scheint. Das KEYone hat ebenfalls einen einprägsamen Namen bekommen und so will man das auch in Zukunft weiter handhaben. Um welche Namen es sich bei den zukünftigen Geräten handelt, verriet der Mutterkonzern von Alcatel allerdings nicht. Auch Details zu der kommenden Hardware im inneren der neuen Smartphones wurden noch nicht verraten.

 

Doch wenn alles seinen gewohnten Gang geht, dann werden wir nach und nach im Laufe des Jahres mit entsprechenden Leaks konfrontiert. Auch die beiden neuen BlackBerry Smartphones werden sich der Leaker-Szene beugen müssen, jedenfalls ist das in vielen Fällen meist so gut wie sicher. Wir sind gespannt, was uns erwarten wird.


BlackBerry KEYOne
Das KEYone ist das erste Smartphone mit BlackBerry-Branding in diesem Jahr. Zwei weitere Geräte sollen noch kommen.

 

 

Quelle: CNET (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen