Fr. 13. April 2018 um 16:22

Black Shark offiziell vorgestellt: Günstigstes Snapdragon 845 Phone mit 8 GB RAM

von Marcel Laser0 Kommentare

Wie wichtig Gaming für die Branche geworden ist, zeigt das fleischgewordene Gaming-Smartphone Black Shark von Xiaomi recht deutlich. Das Smartphone hat sogar seinen eigenen Controller-Mod spendiert bekommen, welcher allerdings separat erworben werden muss. Das Gerät kommt mit einer sehr hohen Ausstattung, ist aber auch in einer kleineren Konfiguration erhältlich.

Black Shark mit Snapdragon 845, 8 GB RAM und 128 GB Speicher für rund 450 Euro

Das Black Shark wurde nun von Xiaomi offiziell vorgestellt und bringt neben einem Snapdragon 845, 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher auch noch weitere Gaming-Relevante Aspekte mit. Eines davon ist das verbaute IPS-Panel mit 6 Zoll Displaydiagonale im 18:9-Format und einer FullHD+ Auflösung (2160 x 1080 Pixel). Das Display soll zudem 97 Prozent des erweiterten DCI-P3-Farbraums abdecken. Im Inneren schlummert zudem eine grosse 4’000 mAh messende Batterie, die das Gerät ausreichend lange am Leben erhalten soll. Die Dual-Kamera im Rücken knipst mit 12 und 20 MP Sensoren Bilder, die Front ist mit einem einzigen 20 MP messenden Sensor ausgerüstet.

 

Um immer die volle Performance in Spielen fahren zu können, verbaut Xiaomi im Black Shark ein überarbeitetes, in mehreren Kammern aufgeteiltes Kühlungssystem auf Flüssigkeitsbasis. Dieses soll den Chip teilweise bis zu 8 Grad kühler halten, als andere herkömmliche Systeme. Zudem wird separat ein Black Shark Controller angeboten, der seitlich an das Smartphone angesteckt werden kann. Ist er mit dem Black Shark verbunden, so könnt ihr eine spezielle “Shark”-Taste betätigen, die alle Systemressourcen auf das aktuell verwendete Spiel konzentriert, um die maximale Performance zu erreichen.

 

Allerdings verbaut Xiaomi im Black Shark keinen microSD-Slot, um den Speicher zu erweitern. Dafür darf unterstützt die Hometaste per Wischgeste in Spielen eine sehr interessante Funktion. Seit ihr am Zocken und wollt kurz etwas im WLAN, Bluetooth oder andere Dinge einstellen, reicht ein Wisch über die Hometaste und es wird ein “Dock”-Menü eingeblendet, wo ihr weitere Einstellungen vornehmen könnt, ohne das Spiel schliessen oder anhalten zu müssen.


Das Design des Rückens ist übrigens genau aus dem Grund so gestaltet worden, wie wir vorhin noch spekuliert haben. Die Erhebungen und das Design der angerauten Oberfläche sollen für deutlich mehr Halt sorgen. Der Rahmen enthält übrigens in den Ecken die Antennen, während die Aussparungen und Designentscheidungen im Rücken ein sichtbares X Formen.

 

Das Black Shark kostet umgerechnet rund 450 Euro und ist damit das derzeit günstigste Smartphone mit Snapdragon 845 Chipsatz und einer derartigen Ausstattung. Es ist auf den ersten Blick, zumindest auf dem Papier bei weitem besser ausgestattet als das Razer Phone. Eine kleinere Variante mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher gibt es ebenfalls, welche bei circa 390 Euro liegt. Der Controller ist separat erhältlich und liegt bei circa 30 Euro. Vorbestellungen werden derzeit nur über die chineische Webseite entgegengenommen und ab dem 20. April soll es in China auch normal erhältlich sein.

 

Leider verfügt das Xiaomi Black Shark nicht über das für die DACH-Region wichtige LTE-Band 20. Das Smartphone selbst kommt auch erst einmal nicht in unsere Gefilde, sondern wird es erst nur für den asiatischen Markt angeboten. Ob sich das in Zukunft einmal ändert, bleibt abzuwarten. Interessierte können das Gerät aber sicherlich importieren lassen.

 

 

Quelle: Black Shark

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen