Di. 27. Oktober 2020 um 9:47

iPhone 13: Killt Apple in 2021 den Lightning-Anschluss?

von Marcel Laser0 Kommentare

Ein iPhone ohne Anschlüsse steht schon deutlich länger auf der Gerüchte-Agenda vieler Leaker im Netz. Nachdem rund fünf Jahren der Klinkenanschluss aus dem iPhone verschwand, gingen auch die Spekulationen um ein Modell ganz ohne Anschlüsse los. Nun nimmt diese Idee wieder Fahrt auf, als Apple den neuen MagSafe zusammen mit dem iPhone 12 vorstellte. Diverse Spekulationen sehen nun bereits das iPhone 13 ohne Lightning-Anschluss.

 

Geht es um die Software, wie beispielsweise das für 2021 erwartete iOS 15 Update, dann sind Prognosen wirklich sehr einfach. Anders sieht es im Vorfeld bei der Hardware aus, was aber die Branche nicht vom Raten neuer Funktionen abhält. Im Fokus steht nach dem iPhone 12 (Pro und Max) nun aber schon das iPhone 13. Dabei gab es eigentlich noch keinerlei Leaks zum Apple-Handy. Grund dafür ist der von Apple vorgestellte MagSafe-Anschluss.

iPhone 13 komplett ohne Anschlüsse – Realistisch oder nicht?

Apple integriert im iPhone 12 einen mit Magneten und einem NFC-Chip ausgestatteten “Connector”, der nicht nur Verbindungen, sondern auch das Aufladen des Smartphones übernimmt. Dank der Magnete bleibt er immer an der richtigen Stelle und durch den NFC-Chip erkennt er das angedockte Zubehör. Doch er regt nun auch die Spekulationen an die vor Jahren bereits einmal aufkamen.

Denn viele Tech-YouTuber, auch bekannte Grössen wie Marques Brownlee, sind der Annahme, das Apple bald ein iPhone ohne Anschlüsse auf den Markt bringen könnte. Der MagSafe-Connector könnte zumindest als Hinweis für ein solches Vorhaben dienen. Doch wird wirklich schon das iPhone 13 für den Wandel in den Fokus rücken? Wir halten zwar den Wegfall sämtlicher Anschlüsse im iPhone ebenfalls für realistisch, allerdings wird Apple bestimmt noch etwas warten.


iPhone MagSafe Anschluss
Der MagSafe könnte zukünftig das Aus des Lightning-Anschlusses bedeutet. Doch wird es schon zum iPhone 13 soweit sein? (Bild: Apple)

Denn mit der Vorstellung des iPhone 12 ist gerade erst einmal eine Modell-Serie mit dem MagSafe ausgestattet. Auch wenn das iPhone sich besser verkauft als alle anderen Smartphones und bereits mit dem neuen Modell eine hohe Verteilung zu erwarten ist, wird und sollte Apple noch warten, damit die Nutzerinnen und Nutzer sich an MagSafe gewöhnen können. Kommt also das iPhone 13 auf den Markt, wäre eine weitere Verbreitung des MagSafe in Kombination mit Lightning noch die bessere Option.

Denn mit einer weiteren Gewöhnungszeit würde auch die Verteilung des neuen Anschlusses deutlich wachsen. Auch wird deutlich mehr Zubehör auf dem Markt präsent sein, dass sich die Apple-Fans ins Haus holen. Beispielsweise für Autohalterungen oder dergleichen. Dann können wir uns auch vorstellen, das Apple den seit Jahren schon etwas betagten Lightning-Anschluss zum iPhone 14 dann komplett zu den Akten legt. Wir halten also ein Wegfall zum iPhone 13 für noch zu früh, doch letztendlich wird Apple wohl darüber entscheiden. Vielleicht behalten wir Lightning ja noch länger oder es gibt sogar einen Wechsel auf USB-C. Auch solche Gerüchte halten sich seit Jahren hartnäckig.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen