Mo. 25. Mai 2020 um 8:22

iPhone 12 Pro (Max): Display soll 1 Milliarde Farben darstellen können

von Marcel Laser0 Kommentare

Apple wird dem kommenden iPhone durchaus einige Neuerungen spendieren. Neben dem iPad Pro ähnlichen Design, wird auch das Display sehr wahrscheinlich eine zentrale Rolle spielen. Das iPhone 12 Pro (Max) soll dabei eine schmalere Notch erhalten, sondern vor allem das grösste Modell mit einer neuen Technik ausgestattet sein, die die Produktionskosten senken, die Qualität aber deutlich erhöhen soll.

iPhone 12 Pro (Max) mit Super Retina XDR und über eine Milliarde Farben

Erst dachte man, dass das kommende iPhone 12 gar nicht so viele Änderungen erhalten wird. Natürlich wird jedes Jahr der Prozessor erneuert, doch beim Design änderte sich nun rund drei Generationen nichts mehr. Doch dieses Jahr scheint wieder alles anderes. Das iPhone 12 Pro (Max) soll nicht nur ein iPad Pro-ähnliches Design erhalten, sondern auch beim Display ordentlich aufrüsten.

Das iPhone 12 Pro (Max) soll laut der Display Supply Chain Consultants (DSCC) eine mit Y-OCTA ausgestattete Anzeige bieten. Dadurch kann die Schicht für die kapazitive Eingabe direkt auf dem AMOLED-Panel aufgebracht werden. Das macht das Display nicht nur um einiges dünner, auch die Qualität der Anzeige soll deutlich profitieren. Das grosse iPhone 12 Pro Max soll übrigens das einzige Gerät der Reihe werden, dass die Y-OCTA-Technologie nutzen wird. Ob das stimmt, bleibt natürlich abzuwarten.

Das auch als Super Retina XDR bezeichnete Display wird zudem eine weitere spektakuläre Änderungen erhalten. Es soll als eines der wenigen Anzeigen auf dem Markt eine Farbtiefe von 10-Bit darstellen können. In Europa können dieses bisher nur das von uns getestete OnePlus 8 Pro und auch das Oppo Find X2 Pro. Damit würde dem iPhone 12 Pro (Max) eine Farbpalette von über einer Milliarde Farben zur Verfügung stehen. Zudem soll auch die maximale Helligkeit der Displays ansteigen.


So sollen die neuen iPhone 12 Modelle angeblich aussehen. Die Ähnlichkeit zum iPad Pro ist enorm.

Apple A14 Bionic und “alte” Retina-Display-Regeln

Sonst blicken wir aber weiterhin auf die bisher bekannten Daten, die vor allem durch Star-Leaker Jon Prosser ins Netz gelangten. Demnach wird die maximale Grösse des Displays be 6.68 Zoll liegen (iPhone 12 Pro Max) liegen. Das kleinere iPhone 12 Pro soll eine Anzeige mit 6.1 Zoll erhalten, das iPhone 12 Max 6.06 Zoll und das iPhone 12 ist mit 5.42 Zoll das wohl kleinste Modell der Serie. Die Pixeldichte soll bei allen Modellen identisch sein und auf 458 ppi kommen und unterscheidet sich daher im Vergleich zum iPhone 11 Pro nicht.

Im Inneren wird der Apple A14 Bionic vermutet, der vor allem bei der GPU-Leistung deutlich zulegen soll. Das grösste iPhone 12 Pro Max soll zudem auf bis zu 6 GB RAM beim Arbeitsspeicher kommen und damit auf dem Level des iPad Pro 2020 liegen. Die Kamera soll neue Sensoren erhalten und auch der erstmals aus dem iPad Pro 2020 bekannte LIDAR-Scanner soll zumindest in den Pro-Modellen zum Einsatz kommen.

 

Nehmt die Angaben aber auch weiterhin noch mit der entsprechenden Portion Skepsis entgegen. Es sind keine offiziell bestätigten Informationen. Doch scheinen die bisher aufgetauchten Leaks eine mittlerweile eindeutige Sprache zu sprechen. Man darf gespannt sein, was wir zur WWDC 2020 und dann im September dieses Jahres zu sehen bekommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen