Mo. 01. Juli 2019 um 7:15

Apple vs Android – Was ist aus dem einst starken Wettbewerb geworden?

von Inga Lohmeyer0 Kommentare

Es kommen ständig neue Smartphones auf den Markt und wir haben die Möglichkeit, aus einer vielfältigen Auswahl an Herstellern wählen zu können. Es entbrennt dabei ein reger Wettstreit in Bezug auf Qualität, Leistung und Features der diversen Phones. Die Nachfrage ist dabei so gross, dass auch immer wieder neue Unternehmen den Entschluss fassen, in ihre eigenen Smartphones zu investieren. Ein Beispiel davon war ASUS, welches 2018 erstmals den Plan vorstellte, ein eigenes Gaming-Smartphone auf den Markt zu bringen. An der Spitze der Hersteller-Giganten befinden sich natürlich Google und Apple und deren grosse Betriebssysteme Android und iOS. So gut wie jedes Unternehmen setzt heutzutage auf Googles Android, da es kostengünstig ist und einfach angepasst werden kann. Das steht damit im Kontrast zum iOS von Apple, welches exklusiv nur für Apple-Produkte entworfen und genutzt wird. Es entstand ein erbitterter Wettstreit, welcher über die letzten Jahre hinweg immer mehr abgeschwächt wurde. Was sind die Gründe dafür?

Die Entwicklung der beiden grossen Betriebssysteme


Schaut man sich die Entwicklung der Betriebssysteme für Smartphones an, kann man über die Zeit hinweg eine radikale Veränderung beobachten. Im Februar 2009 war der Markt noch sehr fragmentiert. Damals führte Symbian OS den Markt mit 37.04 Prozent an, gefolgt von Apple iOS mit 36.43 Prozent. BlackberryOS kam auf 5.57 Prozent, Windows Mobile auf 2.47 Prozent und Android kam gerade einmal auf 2.06 Prozent. Symbian brach 2012 jedoch stark ein und ist 2015 in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht, genau wie BlackerryOS. 2012 war auch das Jahr, in dem Android ein immenses Wachstum erlebte und sich einen erbitterten Wettstreit mit Apple lieferte. In den Jahren danach konnte Android sich absetzen und den grössten Marktanteil für sich beanspruchen, während alle Konkurrenzsysteme an Relevanz verloren. Natürlich bis auf Apple, auch wenn das Unternehmen damals als Marktführer entthront wurde. iOS-Geräte verfügen über einen stabilen Marktanteil. Stabilität scheint dabei zum Schlüsselwort für beide Seiten geworden zu sein, da sich die Marktanteile in den letzten Jahren kaum verändert haben. So kam Android im Januar 2017 auf 71.58 Prozent, während das Betriebssystem im Juni 2019 mit 76.03 Prozent nur leicht anstieg. iOS hatte hingegen im gleichen Zeitraum erst 19.73 und aktuell 22.04 Prozent.

Hat es sich ausgekämpft?

Schaut man sich diese Zahlen an, sieht es so als, als wäre der Markt also ausbalanciert. Der Versuch von Google, noch mehr Marktanteile von Apple zu erobern, scheint sich dabei als hoffnungslos herausgestellt zu haben. Apple-User sind nicht ohne Grund für ihre Markenloyalität bekannt und über über 90 Prozent der Personen entschieden sich 2017 wieder für ein iPhone. Als Grund hierfür wird häufig die bedachte Marktstrategie von Apple-Chef Tim Cook angegeben. Doch Google hat nicht einfach nur schlichtweg aufgegeben, die harte Nuss aus Cupertino zu knacken. Es ist einfach nicht mehr notwendig. Das Internet hat sich schon lange angepasst und Webseiten werden mobilfreundlich für beide Betriebssyteme optimiert. Das gleiche gilt bei Apps und Spielen, wo Developer

wichtige Kundschaft verlieren würden, würden sie eine Plattform auslassen.

Call of Duty®: Mobile
Preis: Wird angekündigt
Modern Combat Versus
Preis: Kostenlos+

Das kann man anhand von Call of Duty Mobile erkennen, bei der die berühmte Spielserie explizit für beide Betriebssysteme beworben wird. Das aus dem Hause Gameloft stammende Modern Combat Versus wurde als reines Smartphonespiel für iOS und Android entwickelt und versucht damit, das maximale Potenzial Gamer auf Smartphones auf sich zu ziehen. Auch Online-Casinos bemühen sich, auf die Bedürfnisse ihrer Kunden einzugehen und einen einfachen Zugang zu ermöglichen. So wurden bekannte Slotgames wie Starburst oder Thunderstruck in den Apps für beide Betriebssysteme optimiert. Aufgrund der Vielseitigkeit der verschiedenen Anwendungen auf dem Markt ist der Unterschied zwischen iOS und Android immer kleiner geworden und kaum noch etwas ist exklusiv verfügbar.

Kann Huawei wieder Schwung reinbringen?

Huawei

Man sollte allerdings nicht davon ausgehen, dass der Markt ewig in Apples und Googles Händen bleiben wird. Der chinesische Konzern Huawei entwickelt seit 2012 sein eigenes Betriebssystem namens Ark OS. Der Konzern gibt an, dass Ark jetzt schon leistungsfähiger als Android sein würde. Auch, nachdem der US-Bann vorerst überstanden ist. Dies kann dem Unternehmen in China sicherlich sehr helfen, Google Android in die Ecke zu drängen. Allerdings möchte Huawei noch weitergehen und Ark OS im Westen ebenfalls bald etablieren. Dies mag sich jedoch als eine grosse Herausforderung erweisen, da der westliche Smartphone-Markt mit Android und iOS gesättigt ist. Würde das Unternehmen allerdings einen Fuss in die Tür bekommen, könnte dies für einen neuen Wettbewerb auf dem schon etablierten Markt sorgen, den viele begrüssen dürften.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen