Mi. 16. September 2020 um 11:14

Apple One: Abo-Paket vereint gleich vier Dienste unter einem Dach

von Marcel Laser0 Kommentare

Eine Überraschung war sicherlich für viele Fans das Fehlen der iPhone 12 (Pro) Modelle auf der gestrigen Keynote, aber Apple hatte dann doch noch etwas völlig neues dabei: Das Apple One Abonnement soll vor allem Menschen im iOS und macOS-Ökosystem einen echten Mehrwert bieten und liefert dieses auch. Denn es vereint alle Apple Services unter einem Dach zu einem festen monatlichen Grundpreis.

Apple One bringt iCloud, Arcade, TV+ und Apple Music für nur 15 Euro im Monat

Wer sowieso alles im Haushalt auf Apple umgestellt hat, dürfte sich über das kommende Apple One-Abo freuen, denn alle Dienste des Herstellers einzeln zu abonnieren dürfte durchaus ins Geld gehen. Apple Music kostet 10 Euro, Apple Arcade und Apple TV+ zusammen ebenfalls 10 Euro und die Erhöhung des iCloud-Speichers auch noch einmal mindestens einen Euro drauf. Damit sind wir schon einmal bei mindestens 21 Euro für alles zusammen.

Wer also sowieso alle Abos gleichzeitig nutzt, könnte mit Apple One einiges im Jahr sparen. Statt der besagten, mindestens 21 Euro werden nun mit Apple One lediglich 14,95 Euro im Monat fällig. Allein wer Apple Music und einen weiteren Dienst von Apple nutzt, kann eigentlich bedenkenlos auf das One-Abo von Apple umschwenken und geniesst sogar noch zusätzliche Vorteile.

 

Mit den Preisen in unserer Schweiz verhält es sich übrigens ähnlich. Apple One kostet hierzulande dann zum Start 18.50 Schweizer Franken und drückt somit den Preis auch hier um runde 7.00 Schweizer Franken.


Apple One Abo-Dienste
Das sind die Services, die Apple One dann in Zukunft in Europa bieten wird. (Bild: Apple)

Gerade Fans, die ihren Haushalt auf Apple umgestellt haben, können hier profitieren. Für 19,95 Euro kann das Apple One-Abo auch auf ein Familien-Paket aufgerüstet werden. In der Schweiz beträgt der Preis 25.50 Schweizer Franken. Dann können bis zu fünf Personen gemeinsam im Haushalt das Abo nutzen.

 

Der Dienst soll noch in diesem Herbst an den Start gehen. Ein genaues Datum nennt Apple aber nicht. Zum Start könnt ihr den neuen Service aber erst einmal 30 Tage testen und dann selbst entscheiden, ob es sich für euch lohnt oder eben nicht.

 

 

Quelle: Apple

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen