Mo. 11. November 2019 um 12:01

iOS 13.2 und iPadOS: Welche iPhones und iPads bekommen das Update?

von Marcel Laser2 Kommentare

Apple iOS 13 wurde nun am 3. Juni offiziell vorgestellt und ganz überraschend warf das Unternehmen mit iPadOS ein weiteres Betriebssystem in den Ring. Die WWDC 2019 gab einen Ausblick auf die im Herbst erscheinenden neuen System-Versionen, welche nun seit dem 19. September 2019 zum Download bereitstehen. Mittlerweile sind wir aber auch bei iOS 13.2 angekommen, eine neue Major-Version des Apple-Systems. Wir verraten auch in diesem Artikel, welche iPhones mit einem Update auf iOS 13.2 rechnen können und welche iPad-Modelle mit iPadOS ausgestattet werden.

Diese iPhones erhalten das Apple iOS 13.2 Update

Apple hat weltweit das zuverlässigste Update-Verhalten und bringt selbst für über drei Jahre alte Modelle noch Aktualisierungen heraus. Zu sehen ist das vor allem am iPhone 5s. Das bereits fast sechs Jahre alte iPhone hat im vergangenen Jahr noch iOS 12 erhalten. Erhalten wird dieses iPhone das Update aber nicht mehr. Das geht zumindest aus der offiziellen Update-Liste hervor, die von Apple zur Verfügung gestellt wird. Vorinstalliert ist das iOS 13 Update bereits auf den neusten iPhone 11 und iPhone 11 Pro Modelle. Es kann zudem auch sein, dass iOS 13.2 auf einigen bereits versandten Geräten installiert ist. Das kommt allerdings auch stark auf die Charge an.

  • iPhone 11(Vorinstalliert)
  • iPhone 11 Pro (Vorinstalliert)
  • iPhone 11 Pro Max (Vorinstalliert)
  • iPhone XS
  • iPhone XS Max
  • iPhone XR
  • iPhone X
  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone 7
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone SE
  • iPod touch (7. Generation)

Da das iPhone 5s aber auch mit fast sechs Jahren das älteste der noch unterstützten iPhone-Modelle war, scheint dieses von Apple nicht mehr berücksichtig zu werden. Auch die iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modelle erhalten kein Update mehr auf iOS 13. Damit liegt das iPhone 6s nun erstmals am Ende der Update-Kette. Dafür kann sich der neuste iPod touch (7th Generation) noch über iOS 13.2 freuen, auch wenn einige Funktionen hier wegfallen, was wohl der limitierten Hardware geschuldet ist.


Apple iOS 13 Dark Mode
Apple iOS 13.2 kommt im Herbst und unterstützt weiterhin viele Geräte. (Bild: Apple)

Apple iPadOS: Diese iPads erhalten das Update

Bei den Tablets von Apple sieht es erstmals ganz anders aus. Denn auf der WWDC 2019 wurde mit Apple iPadOS erstmals ein neues Betriebssystem für die Tablet-Reihe vorgestellt. Sie bekommen also nicht mehr das Update auf iOS 13.2 sondern sozusagen die berühmte Extrawurst. Welche iPads das iPadOS erhalten, lest ihr im Folgenden. Die Angaben sind übrigens von Apple offiziell bestätigt.

  • 12,9″ iPad Pro
  • 11″ iPad Pro
  • 10,5″ iPad Pro
  • 9,7″ iPad Pro
  • iPad (7. Generation)
  • iPad (6. Generation)
  • iPad (5. Generation)
  • iPad mini (5. Generation)
  • iPad mini 4
  • iPad Air (3. Generation)
  • iPad Air 2

Damit sind das iPad mini 2 und iPad mini 3 erstmals aus der Update-Liste herausgerutscht und sie erhalten keine Aktualisierung auf iPadOS. Dafür wird weiterhin das iPad mini 4 unterstützt und auch das bereits etwas ältere iPad Air 2 darf sich weiterhin auf das neuste Betriebssystem freuen.

 

iPadOS erscheint allerdings etwas später als das eben erst veröffentlichte iOS 13 Update. Das neue Betriebssystem für alle oben kompatiblen iPads erscheint am 24. September 2019. Lange ist das also nicht mehr hin.

Apple iPadOS Homescreen
Das neu vorgestellte Apple iPadOS unterstützt auch deutlich ältere Geräte. (Bild: Apple)

 

 

Quelle: Apple

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “iOS 13.2 und iPadOS: Welche iPhones und iPads bekommen das Update?”

  1. ThomasR sagt:

    Super. Mein iPad ist auch dabei 😄

  2. Marcel Laser sagt:

    Klingt doch gut 😀

Schreibe einen Kommentar

Teilen