Di. 31. August 2021 um 7:05

Apple App Store mit fast doppelt so viel Umsatz wie Google Play Store

von Yves Jeanrenaud 0 Kommentare

Auch wenn der Google Play Store knapp 3.5 mal so viele Downloads in der ersten Hälfte des Jahres 2021 verzeichnen konnte, wie der Apple App Store, so generiert Cupertino anscheinend besser einnahmen in seinem virtuellen App-Geschäft.

 

Die Ausgaben für mobile Apps nehmen weiter zu, da der Sektor zu einem festen Bestandteil des täglichen Lebens wird. Allerdings geben Menschen auf den verschiedenen App-Hosting-Plattformen unterschiedlich viel aus, wobei der App Store von Apple nach wie vor dominiert.

 

Laut aktuellen Zahlen gaben Personen weltweit in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 schätzungsweise 41.5 Milliarden US-Dollar für Apps aus dem Apple App Store aus. Diese Ausgaben stellen ein Wachstum von 22.05 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 dar. Die Ausgaben im App Store im ersten Halbjahr 2021 sind fast doppelt so hoch wie die Ausgaben der Android-User in Höhe von 23.4 Milliarden Dollar. Die Ausgaben für Google Play sind im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent gestiegen. Kumulativ verzeichneten die Ausgaben auf den beiden Plattformen ein Wachstum von 24.8 Prozent gegenüber dem Vorjahr und erreichten insgesamt 64.9 Milliarden US-Dollar weltweit.

 

Die Kurzvideoplattform TikTok konnte ihre Dominanz bis ins Jahr 2021 ausbauen und wurde mit 920 Millionen Dollar zur umsatzstärksten App des ersten Halbjahres auf iOS, gefolgt von YouTube mit 564.7 Millionen Dollar. Die Dating-App Tinder belegt mit 520.3 Millionen Dollar den dritten Platz. Die Daten zu den Ausgaben und Umsätzen für mobile Apps werden von SensorTower gesammelt und analysiert.


Apple iOS Icons. Dienstprogramme. Chrome Google Gdrive App Store
Der Apple App Store. Bild: PocketPC.ch / Jeanrenaud

Treiber für die Ausgaben für mobile Apps

Die Ausgaben für mobile Apps stiegen im Jahr 2021 vor allem aufgrund des Verhaltens infolge der Eindämmungsmassnahmen im Zusammenhang mit der SARS-2 CoVID-19 Coronavirus-Pandemie.

 

Die Installationen von Smartphone-Apps stiegen weltweit sprunghaft an, da die Menschen Apps unter anderem für Arbeit, Schule, Einkaufen, Gesundheit, Lebensmittel, Spiele und Sport nutzten. Die Ausgaben im ersten Halbjahr deuten darauf hin, dass die Nachfrage nicht nachlässt, da die meisten Länder der Welt die Massnahmen zur Pandemiebekämpfung mit der Einführung des Impfstoffs gelockert haben.

 

Interessanterweise wurden die Ausgaben hauptsächlich vom Spiele-Sektor dominiert, wenn man bedenkt, dass unsere frühere Forschung darauf hinwies, dass die Menschen in der ersten Hälfte des Jahres 2021 weltweit 10.32 Milliarden US-Dollar für mobile Spiele ausgaben, was einem Wachstum von 23.88 Prpzent gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2020 entspricht. Wie bei anderen Anwendungen auch, haben die Entwickler von Spiele-Apps weiterhin neue Wege der Monetarisierung im App Store entwickelt.

 

Bemerkenswert ist, dass einige der umsatzstärksten Anwendungen kostenlos sind und sich hauptsächlich auf Werbung als Haupteinnahmequelle stützen, wie TikTok. Andere Apps bieten jedoch Premiumfunktionen als Ergänzung zu den kostenlosen Angeboten. Bei Apps wie Tinder sind In-App-Käufe über Abonnementdienste möglich.

Google Play holt auf

Obwohl die Ausgaben im App Store weiterhin signifikant sind, scheint Google Play aufzuholen, da es die höchste Wachstumsrate zwischen der ersten Hälfte des Jahres 2020 und der ersten Hälfte des Jahres 2021 verzeichnete. Obwohl iOS nach wie vor dominiert, floriert Android, da die Pandemie in Ländern mit einer Android-dichten Bevölkerung anhaltend ist.

 

Darüber hinaus könnte die Wachstumsrate der Google Play-Ausgaben das Gerangel zwischen Apple und verschiedenen App-Developer widerspiegeln. Das Unternehmen war neben der umstrittenen 30-prozentigen Provision auch von Kartellvorwürfen betroffen.

 

Apple scheint jedoch einer möglichen Dominanz entgegenzuwirken, indem es das App Store Small Business Program einführt, das die App Store-Provision für Developer und Publisher mit einem Jahresumsatz von weniger als 1 Million US-Dollar von 30 Prozent auf 15 Prozent reduziert. Um seine Dominanz auf dem Markt zu behaupten, wird das Unternehmen den Studios ausserdem erlauben, den Menschen Zahlungsalternativen ausserhalb des Apple-Ökosystems anzubieten. Ein grosser Schritt, den vor allem Epic Games begrüssen wird.

 

Das Unternehmen plant auch, die 5G-Technologie zu nutzen, um sein Produktangebot zu erweitern. Kürzlich kündigte Apple einen Plan zur Schaffung von 20.000 Arbeitsplätzen mit einem Engagement von 430 Milliarden US-Dollar für Investitionen in den USA an. Die Investitionen werden von 5G über Siliziumtechnik bis hin zu künstlicher Intelligenz reichen.

Die Zukunft der Ausgaben für mobile Apps

Basierend auf dem etablierten Trend der letzten zwei Jahre ist es wahrscheinlich, dass die Ausgaben weiter steigen werden, da die Akteure und Akteurinnen in diesem Sektor bestrebt sind, das beste Erlebnis zu bieten und maximalen Profit zu erzielen.

 

Aufgrund des Aufkommens neuer Technologien, wie beispielsweise Cloud-Streaming, werden Apps in Bereichen Gaming wahrscheinlich weiter wachsen. Diese Fähigkeit wird durch Faktoren wie die zunehmende Verbreitung der 5G-Technologie in führenden Märkten wie den Vereinigten Staaten und China unterstützt.

 

Da die Technologie voraussichtlich Sektoren wie mobile Anwendungen umkrempeln wird, zeigen früheren Untersuchungen, dass in den USA im laufenden Jahr 2021 voraussichtlich 61 Milliarden US-Dollar für 5G-Smartphones ausgegeben werden wird. Für eine Technologie, die gerade erst der Kinderstube entstieg, ist das eine beachtliche Summe.

 

 

Quellen: SensorTower (Englisch) via Finbold (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen