Mi. 04. Juni 2014 um 11:30

Apple will zukünftig auch Kopfhörer für Lightning zertifizieren

von Marcel Laser3 Kommentare

Dass der von Apple eigens entwickelte Lightning-Anschluss für seine mobilen Endgeräte weitaus mehr als ein beidseitiger Ladestecker ist, wurde spätestens seit seiner Präsentation klar. Sein grösster Vorteil ist die Pin-Belegung, welche vollständig adaptiv ausgelegt ist. Während die Pins eines Micro-USB Kabels eine feste Anordnung haben, können die im Lightning-Connector frei nach Laune belegt und so spezielles Zubehör auch ganz frei nach Lust und Laune konfiguriert werden. Dadurch können sogar deutlich höhere Datenraten erzielt werden als mit Micro-USB. Soviel schon einmal zur kleinen Technikkunde.

 

Apple hat nun Spezifikationen veröffentlicht, welche sich um Kopfhörer drehen, die mit einem Lightning-Anschluss mit den eigenen Geräten verbunden sind. Da der Connector auch in der Lage ist, hochwertige Audiosignale in beide Richtungen zu übertragen, wurde vor allem hier angesetzt. So sollen Kopfhörer auf Basis des Lightning ein verlustfreies Stereo-Signal mit 48 kHz empfangen und ebenso ein Mono-Signal mit 48 kHz auch senden können, was vor allem für integrierte Mikrofone wichtig sein wird. Zudem soll es ebenfalls möglich werden, Knöpfe an Kopfhörern mit Funktionen von Apps zu belegen. Apple nennt hier im speziellen das Starten von iTunes Radio. Als Grundvoraussetzung muss mindestens iOS 7.1 installiert sein.

 

Erste Kopfhörer sollten wir recht schnell von der neuen Apple Firma Beats Electronics erwarten können, welche erst kürzlich durch einen Megadeal für umgerechnet 3 Milliarden US-Dollar übernommen wurde. Ob Beats dabei seine Vorliebe für extrem tieftönige Kopfhörer ohne viel Dynamik beibehält oder Apple sich nun auch hier um die Soundqualität kümmert, sollten erste Tests zeigen, sobald solche Geräte verfügbar werden. Wir warten gespannt auf erste Ergebnisse.

 

Quelle: 9to5Mac (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Apple will zukünftig auch Kopfhörer für Lightning zertifizieren”

  1. Ermo sagt:

    Die Frage ist eher, ob dies eine Option für teure Kopfhörer sein wird, oder generell für alle Kopfhörer eingeführt wird.

    Bei letzterem könnte Apple versucht sein, den Klinkenstecker an I-Geräten komplett wegzulassen. Das würde aber danach bedeuten man kann sein entweder Handy laden oder Musik hören, da kaum ein zweiter Lightning Anschluss angebracht wird.

    Zudem werden die Hörer nur für Apple-Geräte mit Lightning Anschluss verwendbar sein. Wechselt man tatsächlich mal zu einem anderem Handyhersteller, muss man auch neue Kopfhörer kaufen.

  2. Marcel Laser sagt:

    Die Spezifikation sieht vor, dass du über das iPhone dann die Kopfhörer laden könntest und auch umgekehrt, dass die Kopfhörer das iPhone laden 🙂 Ich denke der analoge Anschluss wird aber noch ein Weilchen bleiben ^^

  3. lordofillusion sagt:

    Ich finde das cool, dann gibt es bald bestimmt kopfhörer mit chip.
    Die kosten dann auch nur 45 Eur. das Stück. Aber wir wollen ja nicht, dass noch jemand, wie bei den Ladekabel, wegen eines billigen Kopfhörers einen Stromschlag bekommt und jämmerlich dabei verendet 🙂

Schreibe einen Kommentar

Teilen