Mi. 05. Juli 2017 um 12:53

Apple will LG bei der Produktion von OLED-Displays unterstützen

von Marcel Laser0 Kommentare

Samsung ist mit Apple vor längerer Zeit einen Milliarden-Deal für OLED-Displays eingegangen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden die neuen Panels im neuen iPhone 8 eingesetzt und auch das iPhone 7s wird bereits seit einiger Zeit mit OLED-Displays in Verbindung gebracht. Natürlich brauch Apple eine wahnsinnige Menge dieser Displays und so könnte es auch beim Giganten Samsung zu Lieferengpässen kommen. LG baut ebenfalls OLED-Panels, aber soll bei weitem nicht die Qualitätsstandards erreichen, die Apple fordert. Nun will Apple auch Milliarden in LG stecken, um diesen Umstand zu beheben.

Apple investiert angeblich zwischen 1.5 und 2.3 Milliarden US-Dollar in LG

Und wie man in der Zwischenüberschrift hier lesen kann, ist der Betrag nicht gerade gering! Apple soll LG mit bis zu 2.3 Milliarden US-Dollar versorgen und der südkoreanische Hersteller soll eine eigene Fabrik dafür aufziehen. Da Apple diese riesige Summe an Geld LG direkt für den Bau und die Erweiterung der Anlagen zur Verfügung stellt, soll in dieser auch nur Displays für die kommenden iPhone-Geräte gebaut werden. Damit würde sich Apple neben Samsung einen zweiten riesigen Display-Lieferanten sichern.

 

Dass Apple riesige Deals mit seinen Zulieferern abschliesst, ist in dieser Grössenordnung nicht neu. Bereits im April soll man mit Samsung einen milliardenschweren Auftrag abgewickelt haben, der bis zu 100 Millionen OLED-Displays für kommende iPhones bereitstellen soll. Auch hier soll Samsung eigens weitere Produktionsstrassen bauen, um die Nachfrage Apples in Zukunft befriedigen zu können. Anders als bei LG werden bei Samsung allerdings alle Smartphones mit AMOLED-Displays ausgestattet, was dazu führt, dass Samsung einen grossen Teil der Panels aber auch für sich benötigt.

 

Mit LG bekommt man dann einen zweiten Zulieferer dazu, der sogar eigens eine Fabrik für Apple abstellen würde, nur um dort OLED-Displays für neue iPhones zu fertigen. Damit würde Apple stark in die Zukunft investieren und sich von der Abhängigkeit eines einzigen Lieferanten für Bildschirme lösen.


iPhone 8 Konzept Martin Hajek
Die OLED-Displays in zukünftigen iPhones sollen auch von LG kommen. (Bild: Martin Hajek)

 

 

Quelle: The Investor

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen