Di. 21. März 2017 um 17:32

Apple stellt neues iPad 9.7 und iPad mini ohne Keynote vor

von Marcel Laser0 Kommentare

Kein neues iPad mit randlosem Display in 10.9 Zoll und es gab auch, wie bereits von uns berichtet, keine Keynote. Stattdessen hat man für den Einstieg in die 9.7 Zoll Klasse von Apple ein einfaches neues iPad vorgestellt, welches das iPad Air 2 beerben soll. Auch das iPad mini 4 wurde leicht überarbeitet und bekommt einen etwas grösseren Speicher, man hat die kleinen Modelle also doch noch nicht vergessen.

Apple iPad 9.7 Zoll mit Apple A9 Prozessor und bis zu 128 GB interner Speicher

Dabei gibt es im Prinzip keine hochdosierten Änderungen, ausser dass man das Tablet für den Einstiegsbereich intern umgerüstet hat. So kommt statt eines Apple A8X (iPad) Prozessors nun ein Apple A9 zum Einsatz, den wir auch aus dem iPhone 6s kennen. Als Speichervarianten kommen ein 32 GB Modell und ein Tablet mit 128 GB zum Einsatz. Das neue iPad 9.7 Zoll wird zudem einmal mit WLAN-only oder auch optional mit einem LTE-Modul angeboten. Natürlich letzteres mit einem Aufpreis. Das iPad 9.7 Zoll beherbergt auch weiterhin das Retina-Display mit einer Auflösung von 2’048 x 1’536 Pixel.

 

Das neue iPad wird also das bisher bekannte iPad Air 2 ablösen, welches bis zum jetzigen Zeitpunkt noch hinter dem iPad Pro als erste Einstiegsgeneration stand. Die Version mit 32 GB und WLAN-only Modul kostet demnach also 400 Euro bzw. bei uns in der Schweiz rund 390 Schweizer Franken.

 

Ebenfalls ein Update erhalten hat überraschenderweise auch die kleine Tablet Reihe von Apple. Das iPad mini 4 ist nun nur noch als Version mit 128 GB internem Speicher erhältlich und kostet in der WLAN-only Version rund 480 Euro bzw. auch 480 Schweizer Franken. Für einen Aufpreis gibt es auch hier ein Funkmodul dazu.


Apple iPad 9.7 Zoll
Das neue Apple iPad 9.7 Zoll beerbt das iPad Air 2 als Einstiegsmodell der 9.7 Zoll Klasse bei Apple.

 

 

Quelle: Pressemitteilung

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen