Di. 14. September 2021 um 23:12

Apple stellt neue iPhone 13 Modelle vor

von Barbara Walter-Jeanrenaud 0 Kommentare

Alles neu macht der Mai, der Herbst wiederum schl├Ągt mit bew├Ąhrtem Design und ein paar spannenden Neuerungen bei den iPhone 13 Modellen auf. Tim Cook und sein Team aus Cupertino pr├Ąsentierte heute die neuen iPhone 13 Modelle: das iPhone 13, iPhone 13 Mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max. Alle Modelle bekommen eine neue Kamera spendiert und verf├╝gen ├╝ber die aktuellste 5G-Kompabilit├Ąt, die ausserdem auf viele neue Regionen ausgeweitet werden konnte. Des Weiteren erhalten alle Modelle einen neuen Akku, der zwischen 1.5 Stunden (iPhone 13 Mini) und 2.5 Stunden (iPhone 13 Pro Max) l├Ąnger durchhalten soll als bei den Vorg├Ąngermodellen.

iPhone 13 und iPhone 13 Mini

Die beiden Basis-iPhones kommen mit Apples neuem A15 Bionic Chip daher, der ├╝ber sechs Kerne in der CPU und vier Kerne in der GPU verf├╝gt. Zudem kommt eine 16-Core Neural Engine zum Einsatz, die f├╝r schnelle Lernprozesse zust├Ąndig ist. Als Betriebssystem kommt das neue, schicke iOS 15 frisch auf die Ger├Ąte, welches wie gewohnt ├╝ber einige neue Software-Features und Einstellungsm├Âglichkeiten verf├╝gt.

Beide Ger├Ąte kommen in den Speicherversionen 128 GB, 256 GB und 512 GB auf den Markt. Als Display kommt jeweils ein OLED Super Retina XDR Display zum Einsatz, welches ordentlich kratzfest mit einer Ceramic Shield Beschichtung versehen ist. Das iPhone 13 Mini ist dabei 5.4 Zoll gross mit einer Aufl├Âsung von 2340 x 1080 Pixel (476ppi) und das iPhone 13 mit 6.1 Zoll mit einer Aufl├Âsung von 2632 x 1170 Pixel (460ppi).

Kameras des iPhone 13 und iPhone 13 Mini

Ein besonderes Schmankerl wurde mit der Kamera versprochen. In der mittlerweile gewohnten Herdplattenoptik kommt bei den beiden kleineren neuen iPhones eine 12 MP Dual Kamera bestehend aus einer Weitwinkel- (f/1.6) sowie einer Ultraweitwinkellinse (f/2.4) ins Ger├Ąt. Eine Besonderheit sind die neuen, gr├Âsseren Lichtsensoren, die bis zu 47% mehr Licht einfangen sollen, was besonders bei schlechten Lichtverh├Ąltnissen f├╝r gute Bilder sorgen soll. Ausserdem sind HDR 10, hlg und Dolby Vision mit an Bord. Ein cooles Feature ist der neue Cinematic Mode, der beim Drehen von Videoclips helfen soll. Hierbei k├Ânnen aus dem Kinofilmbereich bekannte Effekte verwendet werden, der Fokus kann einfach gewechselt werden, automatisch die ausgew├Ąhlte Person verfolgt werden und damit mehr Lebendigkeit erzeugt werden. Ob das eine kleine Spielerei wird oder etwas Grosses, also bei Insta und Co Trends setzt, werden wir sehen. Die Technologie scheint Potenzial zu haben.

Die Frontkamera verf├╝gt ├╝ber 12 MP (f/2.2) und f├╝gt sich vorn ins iPhone 13 ein. Sie soll zum einen f├╝r FaceID zust├Ąndig sein und zum anderen f├╝r sehr gute FaceTime-Erlebnisse sorgen. Bei allen verbauten Kameras kommen True Depth sowie der Nachtmodus zum Einsatz. Auch der bisher nur dem iPhone Pro vorbehaltene Bildstabilisator kommt auf die beiden kleineren Ger├Ąte.

Preise und Verf├╝gbarkeit

Das iPhone 13 und das iPhone 13 Mini kommt in den Farben Schwarz, blau, weiss, pink und rot in den Handel. Preislich liegt das iPhone 13 Mini am „g├╝nstigsten“ da: 128 GB kosten 799 CHF, 256 GB kosten 899 CHF, 512 GB kosten 1143 CHF.

Das iPhone 13 mit 128 GB kostet 879 CHF, mit 256 GB kostet es 999 CHF, mit 512 GB kostet es 1243 CHF.


iPhone 13 mini
iPhone 13 (Mini) im neuen Kleid. (Bild: Apple Inc.)

iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max

Der grosse Moment: Das iPhone 13 Pro fliegt auf dem riesigen Bildschirm hinter Tim Cook ein. Man sieht sofort, worum es bei diesem neuen Modell geht. Nach und nach kommen die Kameramodule ins Bild und T├Ąter├Ą! Die Kamera steht im Fokus der neuen Edel-Boliden.

Wie gehabt verfügt das iPhone 13 Pro und das iPhone Pro Max über drei statt zwei Linsen wie bei den beiden Basismodellen. Ansonsten sieht man von aussen keine grossen Design-Neuerungen, lediglich die Notch hat sich verkleinert. Im Inneren fanden aber einige Änderungen statt, wie Apple nicht müde wird, zu betonen.

Prozessor

Als Prozessor kommt der A 15 Bionic zum Einsatz, der mit f├╝nf extra Kernen f├╝r die GPU ausgestattet ist. Dies und auch die Bildschirmwiederholungsrate von 10 Hertz bis hin zu 120 Hertz verspricht fulminanten Scroll- und Spielspass. Wir sind auf die Tests gespannt! Als Betriebssystem kommt wie bei allen neu vorgestellten Ger├Ąten iOS 15 auf’s Ger├Ąt, der Akku ist gr├Âsser geworden und soll den st├Ąrkeren Chip und die neuen Kamera-Features mit ordentlicher Ausdauer versorgen.

Display und Kamera

Das Display ist beim iPhone 13 Pro 6.1 Zoll gross und l├Âst in 2532 x 1170 Pixel auf (460ppi) und beim iPhone 13 Pro Max 6.7 Zoll mit einer Aufl├Âsung von 2778 x 1284 Pixel (458ppi). Es kommt ein neues OLED Super Retina XDR Display zum Einsatz, versehen mit Ceramic Shield Protection.

 

Die 12 MP Triple-Kamera verf├╝gt ├╝ber Weitwinkel (f/1.5), Ultraweitwinkel (f/1.8) und Tele (f/2.8, 3-fach optischer Zoom) sowie einen LiDAR-Scanner. Eine coole Sache ist, dass nun Makros aus bis zu 2 cm Entfernung m├Âglich werden. Auch die Videotechnologie wurde mit neuen Features versehen: Cinematic Mode sowie Pro Res Videos mit 4k und 60 fps sind m├Âglich. Ausserdem verf├╝gt die Kamera ├╝ber 3x optischen Zoom und den gewohnten Bildstabilisator.

Die Frontkamera ist 12 MP (f/2.2) stark und ebenso wie die Hauptkamera mit neuen, st├Ąrkeren Sensoren ausgestattet.

Preise und Verf├╝gbarkeit

Die beiden Pro-Modelle kommen in den Farben Gold, Silver, Graphite und Sierra Blue (hellblau) auf den Markt. Das h├╝bsche Ocean Blue (dunkelblau) ist leider aus dem Sortiment gefallen.

 

iPhone 13 Pro kostet in der Version mit 128 GB 1129 CHF, mit 256 GB kostet es 1249 CHF, mit 512 GB kostet es 1493 CHF und mit 1 TB ganze 1737 CHF. Das iPhone 13 Pro Max kommt noch teurer daher: 128 GB kosten 1229 CHF,  256 GB kosten 1349 CHF, 512 GB kosten 1593 CHF und 1 TB kosten 1837 CHF. Wir bleiben hier also knapp unter der befürchteten 2000 CHF Marke.

Alle iPhone Modelle k├Ânnen ab Freitag vorbestellt werden und werden ab dem 24. September ausgeliefert.

 

 

Wir freuen uns auf ausgiebiges Testen und darauf, das iPhone 13 (Mini) und das iPhone 13 Pro (Max) an seine Grenzen zu bringen. Besonders auf Kamera, Display und Akku sind wir gespannt.

 

Quelle: Apple Pressekonferenz

Das k├Ânnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen