Fr. 09. März 2018 um 16:20

Apple setzt Meldungen für Lootboxen in Spielen nun Konsequent durch

von Marcel Laser0 Kommentare

Feiner Schachzug oder eher nervig? Apple hat es nun endgültig durchgesetzt und zwingt App-Teams nun dazu, Spiele mit entsprechenden Meldungen auszustatten, wenn es um Wahrscheinlichkeiten in Lootboxen geht. Das ist alles andere als angenehm für die entwickelnden Personen und könnte am Ende sogar Apple selbst treffen.

Spiele unter iOS: Wahrscheinlichkeiten müssen offensichtlich sein

Jeder kennt es: Kaufe jetzt ein bestimmtes Paket in einem Free-2-Play-Spiel und erhalte eine gewisse Chance auf extrem mächtige Fähigkeiten, Gegenstände oder Charaktere. Egal ob Summoners War: Sky Arena, Arena of Valor (Tombola), Captain Tsubasa Dream Team, Fire Emblem Heroes oder andere Spiele dieser Art, sie sind alle mit sogenannten Lootboxen ausgestattet, die man für Echtgeld im Spiel erwerben kann und das im grossen Stil. Apple will diese Praktik zwar nicht verbieten, aber immerhin die spielenden Personen auf ihre Chancen aufmerksam machen.

 

In Fire Emblem Heroes und Final Fantasy Brave Exvius ist die Mechanik bereits enthalten. Wer sich dort ein Pack per inApp-Kauf oder mit der Premium-Währung holen möchte, bekommt derzeit eine Meldung vorgesetzt, die euch über die Wahrscheinlichkeiten informieren mit der ihr besonders starke Charaktere erhalten könnt. So reicht es nicht mehr in Angeboten zu unterstreichen, dass in den nächsten sieben Tagen eine besonders erhöhte Chance besteht, sondern muss diese in Prozent angegeben werden.

 

Die Vorgaben sorgen derzeit auch für Verspätungen bei Updates. Während manche Spiele für Android einfach ihr Update erhielten, mussten einige iOS-Fans auf Neuerungen ihrer Spiele warten, da die Spieleschmieden nun dazu gezwungen sind, die Meldungen zu integrieren. Wie schnell sich das allerdings dann doch im Allgemeinen durchsetzen lässt, bleibt abzuwarten. Es geht hier schliesslich auch um Millionen von Games im Apple App Store.

 

Natürlich hat das Ganze auch ein Ziel: Apple will hier Transparenz schaffen und euch zeigen, wofür ihr euer Geld in den Free-2-Play Games liegen lasst. Wenn dort auf einmal steht, dass ein sehr seltener Charakter nur eine fünfprozentige Chance hat zu erscheinen, überlegt man sich die Investition vielleicht mehrmals. Allerdings geht das auch zulasten der Einnahmen Apples, denn immerhin kassiert Apple für jeden inApp-Kauf rund 30 Prozent der Einnahmen.


Hier sieht man die Meldung in Fire Emblem Heroes über die Wahrscheinlichkeiten der seltenen Charaktere. (Bild: Golem.de)

 

 

Quelle Golem

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen