Do. 18. Mai 2017 um 16:24

Apple iPhone 8: Erste “echte” Fotos zum finalen Design aufgetaucht?

von Sebastian Mauch0 Kommentare

Smartphones sind schon ein tolles Sammelsurium technischer Errungenschaften, die uns auf Schritt und Tritt begleiten, im Alltag einiges leichter machen und sogar zum Spielen geeignet sind. Das einst vorgelegte Tempo in Sachen Weiterentwicklung ist aber längst verloren gegangen. Sowohl aus Hardware-Sicht, wie auch beim Design sind die Änderungen mittlerweile eher marginal. Das konnte man durchweg bei den meisten Herstellern feststellen, darunter auch die beliebten iPhones von Apple. Mit dem iPhone 8 soll jedoch alles anders werden. Die Seite BGR behauptet nun, erste Bilder des finalen iPhone 8 ergattert zu haben.

Mockup auf Basis entgültiger Fertigungsschemata

2014 hörte die Firma aus Cupertino auf ihre Kunden und baute erstmals iPhones mit handlicheren, grösseren Displays. Das Design wusste in der Community zu überzeugen, änderte sich aber in den folgenden Jahren nicht erheblich. “Neues muss her”, das scheint wohl die Devise zu sein. Das iPhone 8 soll genau diesen Wechsel bringen und das Design des trendigen Lifestyle-Produkts wieder spürbar auffrischen.

 

Die Seite BGR hat nun in einem Beitrag Fotos veröffentlicht, die ein recht grobes Mockup zeigen. Dieser funktionslose Nachbau soll abgeblich auf Plänen aus der iPhone-Fertigung basieren, die bereits das endgültige Design beinhalten. Wesentliche Eckpunkte sind dieses mal ein umschliessender Rahmen aus rostfreiem Stahl, der sowohl hinten als auch vorne mit einer Scheibe 2.5D-Glas bedeckt wird. Das ganze soll dann aussehen wie aus einem Guss, noch dazu aber sehr edel wirken. Über die Robustheit kann man aber noch recht wenig sagen. Zuletzt kam Edelstahl und Glas für Vorne und Hinten beim iPhone 4s zum Einsatz.

 

Der Bildschirm des neuen Apple Flaggschiffs soll ja bekanntlich ein OLED-Panel beherbergen. Dieses soll ausserdem so ausladend sein, dass es selbst das enorme Screen-to-body-Verhältnis des kürzlich erschienenen Samsung Galaxy S8(+) überbietet. Das S8 besteht nämlich an der Vorderseite zu 83 Prozent nur aus Display. Das soll erreicht worden sein, indem die “Innereien” einmal komplett durchgerührt wurden und der nicht mehr ganz so physikalische Home-Button vom iPhone 7 weichen musste. Dementsprechend gut sollte man solche Telefone dann aber auch schützen, wenn diese zunehmend nur noch aus Glas bestehen. Das iPhone soll mehr als 90 Prozent Displayfläche auf der Front erreichen.


Die Frage der Position des Fingerabdrucksensors bleibt weiterhin offen

Neben dem Design war eine der grössten Fragen zum iPhone 8: Wo wird Apple den Fingerprint-Sensor unterbringen? Fakt ist, dass der Home-Button rausfällt. Es bleiben also nur zwei Möglichkeiten, entweder im Display oder auf der Rückseite. Letzteres hielt aufgrund technischer Schwierigkeiten noch beim aktuellsten Samsung-Modell Einzug und kam bei der Käuferschaft eher semi-gut an.

 

Fraglich ist nun, ob Apple es im Gegensatz zur Konkurrenz geschafft hat, die Technik hinter einem im Bildschirm eingebetteten Touch-ID-Sensor soweit auszureifen, dass es sich auch in Massen produzieren lässt. Das gezeigte Mockup verrät in dieser Hinsicht jedenfalls noch nichts. Wohl sieht man aber, dass die Kamera nun vertikal statt horizontal auf der Rückseite angebracht ist, was der spekulierten AR-Technik zugute kommen soll.

 

Nun, spätestens in vier Monaten wissen wir mehr, dann lässt Apple im September hoffentlich die Katze aus dem Sack. Bis dahin könnten aber noch etliche Leaks folgen. Man darf also weiterhin gespannt sein. Noch ein kleiner Hinweis zum Schluss: Ob das Mockup echt ist oder nicht, das weiss wohl nur Apple selbst. Das Gezeigte wirkt auf uns aber durchaus plausibel, sofern man die bisherigen Leaks zur Hilfestellung nimmt, wenngleich bis auf den Materialwechsel der Designsprung nun nicht unbedingt riesengross zu sein scheint.

 

 

Quelle: BGR (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen