Do. 21. Oktober 2021 um 13:24

Umsätze mit Apps in vier Jahren um 55 Prozent mehr bei 613 Milliarden US-Dollar

von Yves Jeanrenaud 0 Kommentare

Mit rund 5.3 Milliarden Mobiltelefonnutzerinnen und -nutzern weltweit befindet sich die Branche und auch der Markt für mobile Apps weiterhin im Aufwind. Schon 57 Prozent der Weltbevölkerung nutzen Smartphones, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass der Markt in absehbarer Zeit zum Stillstand kommt. Es wird erwartet, dass der gesamte Markt im laufenden Jahr 2021 einen Wert von über 400 Milliarden US-Dollar erreichen wird. Das entspricht einem Wachstum von 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dennoch ist das wenig im Vergleich zum erwarteten Umsatzwachstum in den Folgejahren.

 

Nach aktuellen Schätzungen werden die weltweiten Umsätze mit mobilen Apps bis 2025 um weitere 55 Prozent auf 613 Milliarden US-Dollar ansteigen.

Jährliche App-Downloads werden bis 2025 auf 312 Milliarden steigen

Im Laufe der Jahre haben Developer mobiler Apps einen hart umkämpften Markt geschaffen, auf dem sie Millionen neuer Apps herausbringen und versuchen, die Aufmerksamkeit einer zunehmend mobilen Gesellschaft zu gewinnen. Eine mobile Präsenz ist für Unternehmen in verschiedenen Branchen und auch Behörden und Einzelpersonen nahezu unabdingbar geworden. Die SARS-2 CoVID-19 Pandemie hat diesen digitalen Wandel nur nochmals verstärkt und beschleunigt.

 

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie nutzen Milliarden von Menschen mobile Apps nicht nur für soziale Netzwerke, Spiele, Kommunikation und Unterhaltung, sondern auch, um sich weiterzubilden, medizinischen Rat einzuholen und Geschäfte zu tätigen, was den Menschen einen zusätzlichen Nutzen bringt. Diese steigende Nachfrage nach mobilen App-Lösungen hat das Wachstum der gesamten App-Branche angekurbelt.

 

 


Umsatz mobiler Apps bis 2025, Quelle: Statista Digital Market Outlook via Mejores Apuestas
Umsatz mobiler Apps bis 2025, Quelle: Statista Digital Market Outlook via Mejores Apuestas.

Vor der COVID-19 Pandemie wurde die weltweite Mobile-Apps-Branche auf rund 255 Milliarden US-Dollar geschätzt, wie der Statista Digital Market Outlook zeigt.

 

Seitdem sind die jährlichen Umsätze auf über 400 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021 angestiegen; mit einem jährlichen Wachstum von rund 25 Prozent. Laut Statista soll diese Zahl in den nächsten vier Jahren um weitere 213 Milliarden Dollar ansteigen.

 

Wie nicht weiter verwunderlich, werden mobile Spiele die grösste Einnahmequelle der gesamten Branche bleiben und bis 2025 voraussichtlich einen Umsatz von 387 Milliarden US-Dollar beziehungsweise 53 Prozent mehr als im Jahre 2021 bringen. Mobile Spiele machen jetzt schon fast die Hälfte des globalen Gaming-Marktes aus.

 

Weit dahinter rangieren die sozialen Netzwerke als zweitgrösste App-Kategorie mit 39.6 Milliarden US-Dollar Umsatz im Jahr 2021. Bis 2025 wird dieser Wert voraussichtlich auf beachtliche 60.8 Milliarden US-Dollar ansteigen

 

Es folgen die Kategorien Unterhaltung sowie Foto- und Video-Apps mit voraussichtlich 41.2 Milliarden US-Dollar bzw. 25.1 Milliarden US-Dollar Umsatz bis 2025. Obwohl sie nicht zu den fünf wichtigsten App-Kategorien gehören, werden auch Bildungs- und Business-Apps in den nächsten Jahren voraussichtlich ein beeindruckendes Wachstum verzeichnen. Darunter fallen auch Apps für Videokonferenzen und virtuelles verteiltes Arbeiten wie Zoom oder Microsoft Teams, die durch die Lockdowns der Corona-Pandemie deutlich an Popularität gewonnen haben.

 

Nach Angaben von Statista wird für Bildungs-Apps bis 2025 ein Umsatz von 10.1 Milliarden US-Dollar prognostiziert, gegenüber 6.4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021. Der Umsatz mit Business-Apps wird in diesem Zeitraum voraussichtlich um 68 Prozent auf 4.2 Milliarden US-Dollar steigen.

 

Die steigende Nachfrage nach mobilen App-Lösungen und die wachsende Zahl an Smartphone-User werden das Wachstum der Downloads weiter vorantreiben. Statista schätzt, dass die Gesamtzahl der Downloads im Jahr 2021 auf voraussichtlich 220.5 Milliarden und in den nächsten vier Jahren auf beeindruckende 312.5 Milliarden ansteigen wird.

China ist führend, Südkorea und Japan mit grösstem Wachstum

In den Ländern des asiatisch-pazifischen Raums, auf die der grösste Anteil der weltweiten Mobilfunknutzer und -nutzerinnen entfällt, ist der Markt für mobile Apps in den letzten Jahren förmlich explodiert. Als grösster Markt für mobile Apps in der Region und weltweit ist China das beste Beispiel für dieses beeindruckende Wachstum.

 

Statista schätzt, dass die chinesischen Umsätze mit mobilen Apps in diesem Jahr um 21 Prozent steigen und 157.2 Milliarden US-Dollar erreichen werden. Bis 2025 soll diese Zahl auf 229 Milliarden Dollar ansteigen, was ein Wachstum von 45 Prozent in vier Jahren bedeuten würde.

 

Die Vereinigten Staaten, als zweitgrösste Branche für mobile Apps, werden voraussichtlich bis 2025 einen Umsatz von 147.7 Milliarden US-Dollar im Jahr erzielen, gegenüber 94.6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021.

 

Japan und Südkorea werden jedoch in diesem Zeitraum das beeindruckendste Umsatzwachstum verzeichnen: Zwischen 2021 und 2025 wird der südkoreanische Markt voraussichtlich um 68 Prozent wachsen und einen Wert von 26.7 Milliarden US-Dollar erreichen. Japan folgt mit einem prognostizierten Wachstum von 58 Prozent und 102.5 Milliarden US-Dollar Umsatz in diesem Zeitraum.

 

Wer also mobile Apps, vor allem Spiele, programmiert, tut wohl gut daran, sich international und gerade asiatisch aufzustellen.

 

 

Quelle: Statista Digital Market Outlook via Mejores Apuestas (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen