Do. 25. Juli 2019 um 12:10

Threema Update: Neues Design für die Android-Version

von Marcel Laser0 Kommentare

WhatsApp geriet in den letzten 3 Jahren immer wieder stark in die Kritik und dass der beliebteste Messenger der Welt auch noch mit Facebook verbunden ist, macht die Sache nicht einfacher. Daher haben vor allem in den vergangenen Jahren Alternativen wie Telegram, Line oder Threema stärker an Popularität gewonnen. Letztgenannter will nun mit einem neuen Design der Android-Version aufwarten, welches nun im neuen Threema Update ausgerollt wird. Auch kommen neue Funktionen für die Privatsphäre ins Spiel.

Threema Update: Version 4.0 mit neuer Navigation und Privatsphäre-Einstellungen

Das neue Threema Update auf Version 4.0 bringt zahlreiche Design-Änderungen mit sich. Unter anderem soll so die Übersichtlichkeit verbessert worden sein und auch die Navigation besser von der Hand gehen. So sollen Funktionen und Chats aus unterschiedlichen Bedienebenen heraus einfacher zu erreichen sein.

 

Interessant dürften aber viele neue Privatsphäre-Funktionen sein, die direkt von Haus aus zur Verfügung stehen werden. So hat man Google Maps als Standardnavigation für die Standortanzeige verbannt und setzt auf eine eigene Version. Das gilt übrigens nun auch für die Kamera-App die für schnelle Fotos startet oder den eingebauten QR-Code-Reader. Im Folgenden lest ihr die markantesten Änderungen im Threema Update auf Version 4.0.


Threema Update 4.0
Ein neue Design und eine eigene Standortfunktion sind in der Version 4.0 integriert. (Bild: Threema)
  • Chats archivieren: Ordnungsliebende Nutzer werden diese Funktion besonders schätzen. Wischen Sie in der Chat-Übersicht nach links, um einen Chat zu archivieren. Der Chat bleibt erhalten, verschwendet aber keinen Platz mehr in der Übersicht. Wählen Sie im Menü «Archiviert», um die archivierten Chats einzusehen.
  • Eigene Kartenanzeige und Standort-Auswahl: Statt Google Maps und den Google Play-Diensten nutzt Threema jetzt eine eigene Infrastruktur für Karten und OVIs (Orte von Interesse), basierend auf Daten von OpenStreetMap. So gelangen keine Standort-Daten mehr an einen fremden Karten-Anbieter.
  • App mit Fingerabdruck und Face Unlock entsperren: Threema lässt sich jetzt mit dem biometrischen Mechanismus Ihres Handys schützen. Voraussetzung ist, dass Ihr Gerät die offizielle Android-API unterstützt.
  • Nachrichten zitieren: Neu lassen sich Nachrichten auch mit einem Wisch nach rechts zitieren.
  • Sprachnachrichten: Aufnahmen lassen sich pausieren, und je nach Gerät läuft die Wiedergabe im Hintergrund weiter.

Das Update steht bereits jetzt zur Verfügung und kann über den Google Play Store geladen werden. Wer die App noch nicht hat wird natürlich mit ein paar Euros bzw. Schweizer Franken zur Kasse gebeten, es gibt aber keine weiterführenden Kosten. Das Team des Schweizer Messengers Threema verspricht dafür DSGVO-konformes Nachrichtenschreiben und natürlich eine Menge Sicherheit.

 

Threema
Preis: 2,99 €
Threema
Preis: 3,49 €

 

 

Quelle: Threema

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen