Di. 23. Juli 2019 um 11:33

Samsung Galaxy Note 10(+): Alle Spezifikationen geleakt

von Marcel Laser0 Kommentare

All zu lange dürfte es bis zur Vorstellung des Samsung Galaxy Note 10 wohl nicht mehr dauern. Kurz vor der Vorstellung ist die Frequenz neuer Leaks auch meist recht hoch. So tauchten neue Bilder des Flaggschiffs auf, doch diesmal von Hüllenherstellern, die bereits mit entsprechenden Produkten in den Startlöchern stehen. Nun kurz vor der Vorstellung ist zudem das gesamte Spezifikationsblatt aufgetaucht. Es zeigt alle inneren Werte des neuen Samsung-Flaggschiffs.

 

Update vom 23. Juli 2019

 

Samsung Galaxy Note 10(+): Exynos 9825, riesiges Display und viel Speicher

Und es scheinen sich viele Gerüchte der letzten Wochen zu bestätigen. Das Display beispielsweise wird riesig, vor allem beim Samsung Galaxy Note 10+ Modell! Hier will Samsung laut der Spezifikationen ein 6.8 Zoll grosses AMOLED-Display verbauen. Im kleineren Samsung Galaxy Note 10 kommen hingegen vergleichsweise “kleine” 6.3 Zoll zum Einsatz. Beide Panels lösen übrigens in QHD+ auf und unterstützen HDR und HDR10.

 

Interessant wird es aber erst dann beim Prozessor. In Europa kommt natürlich der hauseigene Samsung Exynos 9825 zum Einsatz. Mindestens 256 GB interner Speicher sind in beiden Versionen verbaut. 12 GB RAM bleiben dem Note 10+ vorbehalten, während das kleinere Note 10 mit 8 GB haushalten muss. Unterschiede gibt es auch bei den Kameras. Zwar ist die Triple-Konfiguration mit 12, 12 und 16 MP in beiden Geräten verbaut, doch besitzt nur das Samsung Galaxy Note 10+ auch noch eine zusätzliche ToF-Kamera.

 

Abstriche machen Käuferinnen und Käufer des Samsung Galaxy Note 10 zudem beim Akku. Dieser misst 3’500 mAh und ist damit kleiner als in den meisten Phablets. Immerhin hat das Galaxy Note 10+ ordentlich Power im Tank: Hier kommen 4’300 mAh zum Tragen.

 

Wir bitten an dieser Stelle aber einmal mehr um eine gesunde Portion Skepsis. Der Leak stammt zwar von den vertrauenswürdigen Techmaniacs aus Griechenland und es sollen sich hier um die offiziellen Spezifikationen handeln, doch sind es immer noch keine offiziellen Informationen. Dass sich zwischendurch vielleicht noch etwas ändern könnte, oder ein Fehler vorliegt, ist daher nicht ganz unwahrscheinlich.

 

Originalartikel vom 14. Juni 2019

Samsung Galaxy Note 10: Neue Bilder von Hüllen bestätigen Design

Da es sich um Renderings von Hüllenherstellern handelt, ist natürlich die Rückseite des Samsung Galaxy Note 10 in den meisten Fällen verdeckt. Dennoch gibt es auch viel auf der Rückseite zu sehen. Aussparungen zeigen beispielsweise die Grösse der Kamera, wo sie sich befindet oder auch welche Sensoren zum Einsatz kommen könnten. Neue Renderings für eine vermeintliche Hülle scheinen das kommende Design einmal mehr zu bestätigen.

 

Zu erkennen ist nämlich eben jenes angesprochene Kamera-Loch, welches senkrecht in der oberen linken Ecke der Rückseite angebracht ist. Das deckt sich zumindest mit den bisher aufgetauchten Gerüchten und Leaks zum Design. Die Unterseite zeigt zudem den Einschub für den Galaxy Note 10 Stift und natürlich die Aussparungen für die Lautsprecher.

 

Wer allerdings nun laut aufschreit und das kleine Loch neben dem USB-C-Anschluss sieht, müssen wir die Euphorie an dieser Stelle leider bremsen. Es handelt sich aller Wahrscheinlichkeit nicht um einen 3.5-mm-Klinkenanschluss, sondern um einen Ausschnitt für eines der Mikrofone im Samsung Galaxy Note 10.

 


Galaxy Note 10 Schutzfolie zeigt Form des Displays

Auch Schutzfolien für Displays tauchen immer wieder auf und geben zumindest sehr viel Aufschluss über die Form des kommenden Bildschirms. So auch im Fall des Samsung Galaxy Note 10. Der Star-Leaker Ice Universe hat auf Twitter ein Bild einer solchen Folie veröffentlicht.

 

Auffällig ist, dass kein Kamera-Loch am oberen Rand in der Mitte zu finden ist. Gedanken machen muss man sich an dieser Stelle aber nicht. Ice Universe gibt an, dass die ersten aufgetauchten Schutzfolien des Samsung Galaxy S10 ebenfalls keine Aussparungen für die Kamera zeigten. Man muss das also nicht all zu hoch hängen. Es handle sich daher um eine Vor- oder Prototypen-Produktion.

 

Sonst ist allerdings alles wie gehabt: Das Display wird leicht eckiger als bei den Samsung Galaxy S10 Modellen, was bedeutet, dass die Ecken etwas “spitzer” ausfallen. So handhabte es Samsung zumindest auch bei den Vorgängermodellen.

Samsung Galaxy Note 10: Vorstellung im August bahnt sich an

Interessant wird es dann aber erst in rund zwei Monaten. Eine Vorstellung des neuen Phablet-Flaggschiffs ist aller Voraussicht nach für August 2019 geplant. Das würde sich zumindest mit der Vorstellung der Vorgängermodelle decken und den Hersteller in eine gute Angriffsposition zu Apples kommenden iPhone-Modellen bringen. Letztere werden übrigens dann kurz darauf im September erwartet.

 

 

Quelle: Ice Universe

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen