Mo. 23. Dezember 2019 um 9:54

Samsung Galaxy Note 10 Lite: Schwächer ausgestattet als das Galaxy S10 Lite

von Marcel Laser0 Kommentare

Anscheinend teilt Samsung in diesem Jahr die “Lite”-Modelle in eine merkwürdige Zweiklassengesellschaft auf. Der neuste Leak zum Samsung Galaxy Note 10 Lite wird mit Hardware aus dem Vergangenen Jahr bestückt, der Preis fällt zum deutlich besser ausgestatteten Samsung Galaxy S10 Lite nur sehr wenig. Aber gehen wir den neusten Leak zum “kleineren” Note 10 einmal an.

Samsung Galaxy Note 10 Lite mit Exynos 9810 und 6 GB RAM

Nachdem vor wenigen Tagen das Samsung Galaxy S10 Lite mit Snapdragon 855, 8 GB RAM und 128 GB Speicher im Netz auftauchte, sind die Erwartungen an ein Note 10 Lite Modell gestiegen. Schliesslich ist die Note-Serie die grosse Flaggschiff-Reihe, die meist gar die S-Modelle im Jahr mit kleinen Änderungen dann doch immer wieder hinter sich lässt. Das sieht wohl nun etwas anders aus.

 

Wie Winfuture und Leaker Roland Quandt berichten, soll das Samsung Galaxy Note 10 Lite im Januar 2020 mit einem Exynos 9810 auf den Markt kommen. Das Smartphone wäre damit auf dem Niveau des Galaxy S9 aus 2018. 6 GB RAM und 128 GB interner Speicher stehen für den Platz im Gerät zur Verfügung. Immerhin: Der Akku wird mit 4’500 mAh vermutet. Das sind satte 200 mAh mehr als beim Galaxy Note 10+. Aufgeladen wird dieser mit Samsung-Fast-Charge mit 25 Watt. Das Samsung Galaxy S10 Lite soll hingegen 45 Watt bieten. Das Display misst Note-typisch grosse 6.7 Zoll und setzt natürlich auf AMOLED.

 

Kommen wir kurz zum Preis: Wie der Leak weiter ausführt, soll das Galaxy Note 10 Lite ein Preisschild von 610 Euro bekommen. Das liegt natürlich deutlich unter der UVP der grossen Schwestermodelle von 1’100 Euro. Soweit so gut. Das Samsung Galaxy S10 Lite, das mit High-End-Hardware aus diesem Jahr bestückt wird soll in Etwa bei 680 Euro liegen. Die Preisdifferenz beträgt zwar 80 Euro, aber das Galaxy S10 Lite is nun einmal drastisch besser ausgestattet.


Samsung Galaxy Note 10 Lite
Das Samsung Galaxy Note 10 Lite kommt auch in einer schönen roten Farbe. (Bild: Roland Quandt / WinFuture)

Exynos Prozessoren unterliegen Qualcomm Snapdragon deutlich

Seit Jahren ist unter Fans ein interner Kampf zwischen den Prozessoren-Lagern entbrannt. Teilweise unmerklich, aber Europa bekommt immer wieder Samsungs eigenen Chipsatz verbaut. Der Exynos Prozessor hinkt der Leistung der Qualcomm Prozessoren aber schon seit längerer Zeit hinterher. Der Snapdragon 855, der aktuelle High-End-Chipsatz im OnePlus 7T, kann bis zu 20 Prozent schneller arbeiten, als der Exynos 9820 im Samsung Galaxy S10 oder Galaxy Note 10.

 

Das Samsung Galaxy S10 Lite wird für Europa nun mit einem Snapdragon 855 erwartet und wäre bei einem Preis von 680 Euro allen anderen Samsung Galaxy S10 und Note 10 Modellen in diesem Jahr Leistungsmässig unterlegen. Wir sind gespannt wie Fans diese Strategie aufnehmen werden. Immerhin steht mit dem Samsung Galaxy S11 bereits Mitte Februar 2020 ein neues Flaggschiff im Haus.

 

 

Quelle: Winfuture

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen