Di. 16. Juli 2019 um 18:10

Qualcomm Snapdragon 855 Plus vorgestellt

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Plötzlich war es da. Etwas unerwartet hat Qualcomm seinen aktuellen High-End System-on-a-Chip (SoC) verbessert. Der Snapdragon 855+ von Qualcomm bietet im Vergleich zum SD855 ohne Plus eine leicht erhöhte CPU- und GPU-Taktfrequenz und somit mehr Leistung. In der zweiten Hälfte des Jahres 2019 sollen noch Flaggschiff-Smartphones erscheinen, die den Snapdragon 855 Plus beherbergen.


Qualcomm Snapdragon 855 Plus
Bild: Qualcomm Presse

Um mehr Leistung zu bringen, wurde für den Qualcomm Snapdragon 855+ der Haupttakt der vier Cortex A76 ARM-Cores von 2.84 GHz auf 2,96 GHz erhöht. Allerdings nur für den Prime Core der Kryo 485-Konfiguration. Die anderen drei Cores takten weiterhin mit 2.42 GHz. Die kleineren vier Cores des 855 Plus sind wie beim Snapdragon 855 auch schon mit maximal 1,8 GHz unterwegs.

Gleichzeitig wurde die GPU verbessert, wenngleich ebenfalls nicht umbenannt. Die Adreno 640 Grafikeinheit des SoC wurde um 15 Prozent leistungsstärker. Auch wenn der neue GPU-Takt von Qualcomm nicht veröffentlicht wird, gehen Vermutungen in Richtung 672 MHz. Zum Vergleich: Die Adreno 640 im Snapdragon 855 läuft noch mit 585 MHz.

Sonst bleibt alles unverändert. Der Arbeitsspeicher wird weiter als LPDDR4x mit 34.1 GB/s maximal adressiert über vier 16 bit breite Channel mit 2133 MHz. Zur Beschleunigung stehen 3 MB system level Cache zur Verfügung. Für die Kamera ist ein Dual 14 bit Spectra 380 Bildprozessor verfügbar, der ein mal 48 Megapixel oder zwei mal 22 Megapixel verarbeiten kann. Neben H.265 mit 10 bit und 2160p bei 60 Hz sind HDR10 und HDR10+ ebenso unterstützt wie HLG bei 720p 480.

Für das Mobilfunknetz kommt sowohl im Snapdragon 855 wie im Snapdragon 855+ das Aktuelle 4G-Modem Snapdragon X24 LTE zum Einsatz. Es liefert LTE Cat. 20 mit Downloadraten bis zu 2000 Mbps und Upload-Geschwindigkeiten bis zu 316 Mbps.

Zwei Klassen-Fertigung mit dem Snapdragon 855 Plus?

Wie es scheint, hat Qualcomm die im 7 nm-Fertigungsverfahren produzierten Chips in einer neuen Reihe mit höherer Energieeffizienz und Overclock-Möglichkeiten produziert. Eine Reihe also, ein Fertigungsverfahren, aber in zwei Ausführungen: SoCs, die gut vom Band laufen, werden Snapdragon 855 Plus, die anderen Snapdragon 855. Ob man von der erhöhten Taktfrequenz des 855+ im Alltag oder auch im synthetischen Benchmark-Vergleich überhaupt etwas merkt, bleibt indes abzuwarten.

 

 

Quellen: Qualcomm (Englisch), anandtech (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen