Fr. 25. Januar 2019 um 7:04

Qualcomm: Die Aktie auf Talfahrt

von Yves Jeanrenaud2 Kommentare

Kerrisdale Capital hat gerade einen Short Report zu Qualcomm Inc.veröffentlicht und deren Marktwert nicht gerade gut bewertet. Der Bericht schickt damit die Qualcomm-Aktie in den Keller, die damit im NASDAQ 100 auf Platz 3 der Flops landet.


Aktie Qualcomm

Die Wertpapiere des Tech-Giganten Qualcomm sind damit erstmals seit langem wieder unter den kritischen Wert von 55 US-Dollar pro Unternehmensanteil gefallen. Damit ist die Aktie nach einigen Stabilisierungsbeweungen nun erneut auf einem neuen Jahrestief angelangt und der Trend zeigt weiter nach unten.

 

Kerrisdale Capital kritisiert nämlich das Lizenzgeschäft von Qualcomm, wie auch Apple schon zuvor und geht davon aus, dass der Chip-Hersteller, der für fast alle Smartpones heutzutage so zentral ist, nicht siegreich aus dem Prozess, den die us-amerikanische Federal Trade Commission (FTC) gegen Qualcomm führt.

 

Denn die Wettbewerbsaufsicht der USA, die FTC, beleuchtet dabei auch das Verhältnis von Qualcomm zu seinen Auftraggeberinnen und -gebern, darunter den Risen aus Cupertino: Apple.

Der Apple Manager Jeff Williams kam dafür in den Zeugenstand, der für das operative Geschäft des Unternehmens zuständig ist. Apple ist nach Williams weiterhin sehr ungehalten darüber, dass Qualcomm für die Patentlizenz fünf Prozent des Gerätepreises haben wollte. Dem entging Cupertino 2007 dadurch, dass man einen Fixpreis von 7.50 US-Dollar pro verkauftes Smartphone vereinbarte, der durch Rückzahlung an Apples-Zulieferer durch Apple und an Apple durch Qualcomm. Dafür wollte Qualcomm laut Apple später dann einen Exklusiv-Vertrag über die Mobilfunk-Modems und die Bedingung, keine Wimax-Funktion zu verbauen. Letzteres hat vor allem Qualcomms direktem Konkurrenten Intel geschadet, der die Funktechnologie nie so richtig durchsetzen konnte. Spannend ist auch, dass Apple wohl im Gegenzug vor knapp zwölf Jahren eine Milliarde US-Dollar von Qualcomm kassierte, um überhaupt deren Chips im iPhone zu verbauen.

 

In dem Prozess FTC vs. Qualcomm wird voraussichtlich am 29. Januar entschieden, wie das Lizenzmodell von Qualcomm zu bewerten ist. Das hätte natürlich drastische Auswirkungen auf das Unternehmen aus Shenzhen und würde einen Grossteil Lizenzeinnahmen von Qualcomm gefährden.

 

Quelle: Kerrisdale Capital (englisch) via GodmodeTrader

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Qualcomm: Die Aktie auf Talfahrt”

  1. Kaishiyoku sagt:

    Verstehe nicht ganz das Problem. Apple hätte ja auch genauso gut bei Intel kaufen können, oder? Wobei ich mich erinnere, dass Intel eben keine guten SoCs für Smartphones baut…

  2. Yves Jeanrenaud sagt:

    Auch nicht so ganz. Die Lizenzen von Qualcomm sehen vor, dass wer einmal nicht Qualcomm verbaut, keine SoCs von ihnen bekommt. Es ist durchaus sehr kompliziert.

Schreibe einen Kommentar

Teilen