Fr. 05. Oktober 2018 um 8:33

Nokia 7.1 vorgestellt

von Yves Jeanrenaud3 Kommentare

Wir haben länger darauf gewartet und viele haben auf ein neues Flaggschiff gehofft. Nun ist das Nokia 7.1 ein Mittelklasse-Gerät geworden, dass der finnische Hersteller HMD Global unter der Marke Nokia vertreibt.


Nokia 7.1 via Matthias Zellmer von Areamobile.de
Nokia 7.1 via Areamobile

Das Nokia 7.1 kommt mit einem 5.84 Zoll Display mit Notch, in der eine 8 Megapixel starke Selfie-Kamera mit f/2.0, Lautsprecher und Sensoren verbaut sind und einer Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixel. Das Display im 19:9-Seitenverhältnis unterstützt HDR10, was ein neues Videoerlebnis verspricht.

Im inneren sitzt der stromsparende Qualcomm Snapdragon 636 SoC, der mit 3 GB Arbeitsspeicher und 32 GB internem Speicher flankiert wird. Mehr Speicheroptionen gibt es nicht, allerdings ist der zweite SIM-Kartenslot alternativ als microSD-Slot zu nutzen. Anderswo gibt es eine 64 GB-Variante mit 4 GB RAM, die aber wohl nicht nach Deutschland, Österreich oder in die Schweiz kommen werden.

Hinzu kommen, WLAN 802.11a/b/g/n/ac sowie Bluetooth 5.0 BLE und NFC, sowie GPS GLONASS und LTE Cat6.

Die Rückseite beherbergt einen Fingerabdrucksensor und darüber eine Zeiss-Dual-Kamera mit 12 und 5 Megapixel (f/1.8 und f/2.4).

Der fest verbaute Akku fasst 3.060 mAh Strom und auch wenn das Nokia 7.1 lediglich mit Android 8.1 Oreo ausgeliefert wird, soll das Update auf Android 9 Pie für das lediglich 340 Euro teure Gerät, dass ab dem 18. Oktober 2018 in den Handel kommt, folgen. Überhaupt ist das Nokia 7.1 dank Teilnahme am Android-One-Programm über zwei Jahre sicher mit Updates versorgt und in der ersten Reihe, was Patches an geht. Die Farbvarianten des 149.7 x 71.18 x 7.99 mm kleinen Geräts nennen sich Blue und Steel. 

Quelle: Areamobile

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Nokia 7.1 vorgestellt”

  1. lowblow sagt:

    Nettes Phone, gute Mittelklasse. Aber leider wieder nicht ein Oberliga Handy. Darauf warten doch alle Nokia Fans.

    Ein Smartphone mit super Kamera, aktuellem Snapdragon und so weiter wäre ein Knaller.

  2. Tempest2k sagt:

    Das ist schon fast so erfolgversprechend wie das Warten aufs Surface Phone. So sehr ich es mir wünsche, irgendwie kommt da nichts, ausser mal ein Gerücht was dann wieder zerstreut wird. Also träumen wir eben weiter von einem guten Nokia mit Hammer Kamera oder einem Surface Phone. Was zur Hölle ist denn so schwer daran aich mal was zu bringen? Langsam fehlt mir jegliches Verständnis. 🙁 knurr

  3. lowblow sagt:

    Gehe mit dir konform. Die Technologien sind ja da, man muss es einfach umsetzen, der Markt ist schon so mit Billig- und Mittelklassen Phones überflutet, sodas die Nachfrage hier kaum noch besteht.
    Da sind zu viele Mitbewerber die das gleiche Segment bedienen, sodass hier real kaum Geld zu verdienen ist.
    Wahrscheinlich wird sich der Markt nächstes Jahr stark konsolidieren, mal sehen ob Nokia dann noch dabei ist.

    Diese ganzen Wegwerf Handys gehen mir auf den Sack! Jetzt bastelt Apple auch wieder an XS und XXS Modellen die keiner braucht und trotzdem zu teuer sind.

    Traurig.

Schreibe einen Kommentar

Teilen