Di. 25. Februar 2020 um 11:00

Huawei Mate Xs offiziell vorgestellt und kommt im März in den Handel

von Marcel Laser0 Kommentare

Eigentlich waren die Pressekonferenzen ja für den MWC 2020 geplant, doch das Coronavirus geht in der Welt um. Daher entschied man sich, ähnlich wie beim Sony Xperia 1 II, auch bei Huawei für eine virtuelle Pressekonferenz per Live-Stream. Vorgestellt wurden neben dem MatePad Pro, auch der Laptop MateBook X Pro. Besonders interessant ist aber das Huawei Mate Xs, das faltbare Smartphone des chinesischen Herstellers. Der Preis könnte aber für eine gewisse Hemmung sorgen, zumal weiterhin keine Google-Dienste installiert sind.

Huawei Mate Xs kommt mit neuem Prozessor und neuer Triple-Kamera

Im Vergleich zum nie erschienen Vorgänger hat Huawei beim neuen Mate Xs einige Änderungen vorgenommen. So wurde der aktuelle Kirin 990 Prozessor verbaut, der mit 8 GB RAM und 512 GB internem Speicher zusammenarbeitet. Das gesamte Display misst im ausgeklappten Zustand 8.0 Zoll. Klappt das Huawei Mate Xs zusammen, so werden daraus zwei Anzeigen mit jeweils 6.6 Zoll (vorne) und 6.4 Zoll (hinten) hinten. Die Auflösung beträgt weiterhin 2480 x 2200 Pixel und ist damit auf QHD+-Niveau. Beim Akku setzt man auf 4.500 mAh, um das System mit Strom zu versorgen. Schnellladen läuft mit schnellen 55 Watt.

 

Neu sind auch die Kameras auf der Rückseite. Die Triple-Kamera setzt auf einen Sensor mit 40 MP als Hauptknipser. Die anderen beiden Sensoren setzen auf 16 MP beim Super-Weitwinkel-Objektiv und 8 MP beim optischen Zoom. Das Kamera-System wird zudem von einem 3D-ToF-Sensor unterstützt, der für die Messung der Tiefeninformationen zuständig ist, auf den ihr allerdings keinerlei Zugriff habt. Daher reden wir hier bewusst nicht vom Marketing-Kniff “Quad-Kamera”, sondern bleiben lieber bei der Bezeichnung Triple-Kamera.

 

Der chinesische Hersteller spricht zudem davon das Scharnier überarbeitet zu haben. So soll das neue Falcon Wing Scharnier für deutlich mehr Stabilität und Robustheit sorgen. Das konnten wir allerdings noch nicht überprüfen. Vorinstalliert ist Android 10 in einer Open-Source-Version mit EMUI 10 als Oberfläche. Google-Dienste dürfen aufgrund des US-Banns weiterhin nicht vorinstalliert werden. Huawei installiert dafür aber seine Huawei Mobile Services (kurz HMS) mit eigener App Gallery, um zumindest einen Teil der fehlenden Programme und Dienste zu kompensieren.


Das neue Huawei Mate Xs wird erstmals weltweit erscheinen, auch bei uns in Europa. (Bild: Huawei)

Huawei Mate Xs: Release und Preise des faltbaren Smartphones

Sowohl in Deutschland, Österreich als auch in der Schweiz erscheint das Huawei Mate Xs bereits am 16. März in den Händlerregalen. Ob es sich zum Start weg aber schnell verkauft, muss erst einmal abgewartet werden, denn der Preis ist ziemlich hoch, was wohl für ein derartiges Konzept-Gerät auch nicht ungewöhnlich sein muss.

 

In der Schweiz wird das Mate Xs für 2’500 Schweizer Franken erhältlich sein. In Österreich und Deutschland werden 2’500 Euro fällig. Anfang Mai kann das Device vorbestellt werden und ab dem 16. Mai ist es dann im Handel erhältlich.

 

 

Quelle: Huawei

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen