Di. 04. August 2020 um 8:14

Huawei Mate 40 (Pro): Neue Renderbilder zeigen riesigen Kamerabuckel

von Marcel Laser0 Kommentare

Wir sind mittlerweile in der zweiten Jahreshälfte von 2020 angekommen und viele Flaggschiff-Smartphones sind bereits vorgestellt worden. Morgen erwartet uns noch das Galaxy Note 20 (Ultra) und später sollte dann auch noch die Konkurrenz aus dem Hause Huawei auf dem Plan stehen. Eben jene Konkurrenz ist nun im Netz ein weiteres Mal auf Bildern zu sehen. Allerdings handelt es sich wohl nicht um die Pro-Version des Smartphones. Das Huawei Mate 40 hat zudem einen riesigen Kamerabuckel auf der Rückseite, der entfernt auch an das Lumia 1020 erinnert.

Huawei Mate 40 mit riesigem Kamerabuckel und einem LiDAR-Scanner?

Die Bilder stammen aus der Feder des bekannten Leaker OnLeaks, der mit allerlei Webseiten (von denen wir vorher meist noch nie etwas gehört haben) Kooperationen veranstaltet, damit diese etwas “Exklusives” vorweisen können. Sie zeigen das Huawei Mate 40 von allen Seiten und offenbaren demnach auch die Rückseite mit einem gigantischen Kamerahügel. Viele Spezifikationen sind zwar noch nicht bekannt, aber ein paar Daten können wir wohl schon ausmachen.

 

So soll das hier gezeigte Huawei Mate 40 ein Display von 6.44 Zoll haben, was darauf hinweisen könnte, dass es sich nicht um die Pro-Version handelt. Auch sind die Rändern nicht all zu stark gebogen und haben nicht all zu grosse Ähnlichkeit mit dem Waterfall-Display anderer Huawei-Modelle. Sehr wahrscheinlich kommt AMOLED-Technologie für die Anzeige zum Einsatz. Links oben befindet sich eine ovale Punch-Hole-Aussparung für die Selfie-Kamera. Damit ist die bisher bekannte Huawei-Mate-Notch wohl zumindest im Non-Pro-Modell kein Thema mehr.

 

Der Blick auf die Rückseite zeigt die Hauptkamera in einem riesigen, kreisrunden Konstrukt, dass uns entfernt an das Lumia 1020 und das OnePlus 7T erinnert. Drei Kameras scheinen dort Platz zu finden und ein vierter Sensor, der auf den Bildern leer erscheint. Dabei könnte es sich um ein LiDAR-Modul handeln, wie wir es aus dem iPad Pro 2020 kennen und für eine enorm präzise Abstandsmessung sorgen kann. Links daneben befindet sich zudem ein riesiges LED-Blitzlicht.


Sieht so das Huawei Mate 40 aus? Die Kameraaussparung auf der Rückseite erscheint riesig. (Bild: Handset Expert)

Vorstellung des Mate 40 im September oder Oktober?

Bisher ranken sich lediglich lose Gerüchte zu den Huawei Mate 40 Modellen im Netz. Auch beim Vorstellungstermin gibt es derzeit kaum Wasserstandsmeldungen. Allerdings dürfte diese für den späten Herbst, Anfang des Winters geplant sein. Der Oktober bzw. November scheinen hier die aussichtsreichsten Kandidaten für eine Vorstellung zu sein.

 

Dann dürfte das Mate 40 in voraussichtlich drei Versionen erscheinen. Eine Lite-Variante dürfte ebenfalls geplant sein, genau wie ein Huawei Mate 40 Pro mit Waterfall-Display. Ein Release wäre dann bis zum Ende des Jahres durchaus möglich. Allerdings müssen Kunden von Huawei auch weiterhin auf Google Apps verzichten. Dafür kommen die Huawei-eigenen Mobile Services zum Einsatz.

 

 

Quelle: Handset Expert

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen