Mi. 17. Oktober 2018 um 7:03

Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro vorgestellt

von Yves Jeanrenaud1 Kommentare

Nun ist es also da, das Huawei Mate 20 Pro. Vielerorts wird es schon als iPhone-Killer gefeiert. Was steckt dahinter bzw. was ist nun drin, im neuen Flaggschiff des chinesischen Unternehmens Huawei? Und ja, der Leerschlag zwischen Mate und 20 ist nun scheinbar verschwunden für Überschriften.


Huawei Mate 20 Pro

Wie erwartet steckt in der neuen Mate 20-Serie von Huawei der Kirin 980, der auf der diesjährigen IFA der Welt präsentiert wurde. als erster SoC für Android-Geräte wurde dieser im 7 nm-Verfahren gefertigt und bietet neue, starke KI-Features. Daruner fallen auch zwei NPU, also Neurale Prozessor-Einheiten. Beide Geräte kommen mit der neuen Leica Tripke-Kamera mit Ultra-Weitwinkelobjektiv und bietet mit Huawei SuperCharge™ neue Aufladegeschwindigkeiten mit bis zu 40 Watt!

Kameras der Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro

Als erstes Highlight stellt Huawei bei seinen neuen Mate 20 und Mate 20 Pro die Dreifach-Kamera vor. Diese ist mit einer Leica-Optik ausgestattet und mit Mate 20 mit 12 Megapixel Hauptsensor mit f/1.8, 16 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera mit f/2.2 und 8 Megapixel-Teleobjektiv mit f/2.4 ausgestattet. Das Mate 20 Pro hingegen packt nochmal eine Schippe drauf und liefert stolze 40 Megapixel beim Hauptkamera-Sensor, 20 Megapixel beim Ultraweitwinkel-Objektiv und ebenfalls 8 Megapixel beim Teleobjektiv ab. Erstmals sind die Kameras auch symmetrisch angeordnet und zusammen mit dem Dual-LED-Blitz in der Form 2 x 2 angeordnet.

Damit sind nicht nur Ultra-Weitwinkelaufnahmen möglich, sondern auch Makrofotografie bei nur 2.5 cm Entfernung.Unterstützt wird dies alles mit einer Kamera-KI, die interessante neue Funktionen mit sich bringt und nun auch bei Videoaufnahmen mitdenkt, die nun nativ im 21:9-Seitenverhältnis möglich ist. Dieses bietet im Vergleich zum 16:9-Verhältnis merkbar breitere Bilder und so umfangreichere Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Im Huawei AI-Kinomodus für Videos beispielsweise optimiert die KI den Farbton, die Sättigung und die Helligkeit der Videoclips in einer Auswahl verschiedener Modi (Vintage, Frisch, Spannung und Unscharfer Hintergrund). Ein Bokeh-Effekt ist so direkt im Film möglich und auch eine selektiver Entsättigung wird angeboten. Dabei werden Menschen hervorgehoben und die Farben um sie herum verblassen.

Mit der Funktion AI-Spotlight können Videos automatisch zu einem 10-sekündigen Highlight-Clip geschnitten werden, der dann einfacher geteilt werden kann. Praktisch für alle Social-Media-Affinen.

Huawei Mate 20-Display

Auch für YouTube bieten das Mate 20 und Mate 20 Pro von Huawei ausgelegt und unterstützen nicht nur die HDR-Wiedergabe, sondern sind als YouTube Signature Devices zertifiziert. Zudem sind die IPS-Displays, die beim Huawei Mate 20 6.39 Zoll und beim Huawei Mate 20 Pro stolze 6.53 Zoll misst, mit verbessertem Kontrast und grösserer Helligkeit ausgestattet.

Huawei SuperCharge™ und Huawei Wireless Quick Charge

Das Aufladen des 4200 mAh starken Akkus des Huawei Mate 20 Pro kann nun dank Huawei SuperCharge™-Technologie über USB-Type-C mit 40 Watt Leistung in einer halben Stunde bis zu 70 Prozent aufgeladen werden. Und der 4000 mAh grosse Akku des Huawei Mate 20 lädt auch entsprechend schnell. Beide Geräte unterstützen auch kabelloses Laden per Qi-Standard mit bis zu 15 Watt und sind so Huawei Wireless Quick Charge in nur 30 Minuten um bis zu 30 Prozent geladen.

Wie schon angekündigt kann aber das Huawei Mate 20 Pro auch dank Reverse charge als Stromlieferant genutzt werden. So lassen sich beispielsweise die kabellosen Kopfhörer direkt auf dem Phone ohne Kabel aufladen.

Sicherheitsfeatures und Huawei OS

Beide Huawei Mate 20-Geräte werden mit EMUI 9.0 und Android 9 Pie ausgeliefert. Das Mate 20 Pro bringt ebenso von Haus aus einen im Display integrierten Fingerabdrucksensor und kann auf dem Mate 20 Pro auch erstmals per 3D Face Unlock entsperrt werden. Dies ist mit 600 ms durchschnittlicher Erkennung und einer Falschabgleichsrate von unter eins zu einer Million die bisher beste Gesichtserkennungs-Applikation auf Smartphones. Beim Mate 20 ist Face Unlock ebenfalls möglich, wenngleich auch nicht so schnell, und der Fingerabdrucksensor ist auf der Rückseite angebracht.

Der Launcher EMUI 9.0 verspricht eine deutlich übersichtlichere Oberfläche und nützliche Funktionen. Beispielsweise kann mit HiVision die Kamera-App ergänzt werden und man kann Sehenswürdigkeiten oder andere Objekte identifizieren. Dazu passend werden dann Informationen angezeigt. Ähnliches ist mit HiTouch für das Online-Shopping möglich. Neu und Ähnlich bei iOS 12 ist ebenfalls

die Funktion Digital Balance. Dies bietet eine Nutzungsstatistik, um den eigenen App-Konsum genau im Blick und im Griff zu haben.

Huawei Mate 20-Ausstattung und Farbvarianten

Beide Geräte, sowohl das Huawei Mate 20 als auch das Mate 20 Pro werden in der Farbe Midnight Blue, Twighlight und Black angeboten. Das Huawei Mate 20 Pro ist exklusiv in der Farbe Emerald Green verfügbar. Beide Geräte sind DualSIM-fähig und mit 128 GB internem Speicher ausgestattet sowie durch eine Nano Memory Card (NM Card) um bis zu 256 GB erweiterbar. Das bisher weitverbreitete microSD-Format wird also durch das neue Speicherkartenformat in der Grösse einer nano SIM-Karte abgelost. Es bleibt abzuwarten, wie sich das weiter entwickelt.

Mate 20 Pro: Preise und Verfügbarkeit

Das Huawei Mate 20 kommt für 799 Euro bzw. SFr. in den Handel, das Huawei Mate 20 Pro stolze 999 Euro bzw. SFr. und beide werden ab dem 26. Oktober 2018 verfügbar sein. Nur die Farbe Emerald Green des Huawei Mate 20 Pro wird erst im Dezember zu kaufen sein.

 

Quelle: Pressemitteilung

Original-Artikel vom 16.10.2018

Huawei Mate 20-Serie heute mit neuem Live-Stream

Die neuen Flaggschiffe der Reihe Mate 20 von Huawei werden heute, am 16. Oktober in London vorgestellt. Die Tag-Line für das Event, dass ihr exklusiv im deutschrpachigen Stream live sehen könnt, lautet: Doppelte Power. Versprochen werden uns per Pressemitteilung neue Geräte – im Plural – sowie eine Überraschung, die in London vorgestellt werden sollen. Los geht es ab 14:30 Uhr. Der Stream ist aber gestern kurzfristig umgezogen. Bei uns findet ihr darum die neue Live-URL eingebunden.

 

Huawei Event 16.10.2018

Die Einladung spricht von “A higher Intelligence is coming”, zu Deutsch also: “Eine höhere Intelligenz kommt”, wobei das A und das I im englischen Original rot hervorgehoben sind, also AI für Artificial Intelligence bilden – zu Deutsch: Künstliche Ingelligenz. Im Hintergrund sind die Schemen eines Smartphones sowie eine angedeutete CPU zu sehen, auf der die Bezeichnung Kirin 980 zu erahnen ist.

 

Wir gehen also davon aus, dass eine neue Generation des Huawei-eigenen Kirin SoC vorgestellt werden wird, der vermutlich mehr Gewicht auf die KI legt. Dies ist, so sind die derzeitigen Gerüchte relativ einhellig, ein SoC, der dann in einem Huawei Mate 20 bzw. lite und einem Mate 20 Pro verbaut sein wird und, zumindest für kurze Zeit, verspricht, die Konkurrenz ziemlich in den Schatten zu stellen. Die Messlatte liegt also nicht gerade tief. Doch was bisher durchgesickert ist, stimmt uns positiv erwartungsvoll.

 

Gerechnet wird beim neuen Huawei Mate 20 Pro mit einer 24 Megapixel-Selfie-Kamera, Notch über dem Display, dass entweder eine 6.9 oder 6.3 Zoll Bildschirmdiagonale aufweist und eine neue CPU – eben die Kirin 980. Zudem sind 6 GB RAM ziemlich sicher, 128 GB und 256 GB Speicher als verschiedene Modelle. Das Dreigestirn auf der Geräterückseite wird voraussichtlich 40 Megapixel, 20 Megapixel und 8 Megapixel bringen und einen Hochleistungs-LED-Blitz besitzen. Auch kabelloses Laden per Qi, ein Fingerabdruckscanner und IP67 Staub- und Wasserfestigkeit werden erwartet, sowie ein .4300 mAh fassender Akku. A propos Akku: Die kabellosen Kopfhörer von Huawei können übrigens auch direkt auf dem Huawei Mate 20 Pro aufgeladen werden. Eine Besonderheit, die so bisher nur Huawei mit bringt.

Der Kirin 980

Die Kirin 980, welche Huawei bereits auf der IFA 2018 angekündigt hat, besitzt vier Cortex-A76-Kerne in einer big,LITTLE-Architektur. Das heisst, zwei Cores laufen auf mit 2,6 GHz und zwei mit 1.92 GHz. Hinzu kommen zudem vier weitere Kerne, denn die Kirin 980 ist ein OctaCore, die allesamt ARM-Cortex-A55-Kerne mit 1.8-GHz-Takt darstellen. Die Weltrekord-CPU soll, wie das chinesische Unternehmen Huawei versprochen hatte, den erst gerade im Apple iPhone XS vorgestellten A12 Bionic in Sachen Performance in den Schatten stellen. Wir sind auf jeden Fall gespannt und hoffen, dass dies nicht nur ein PR-Gag und angepasste Benchmark-Ergebnisse werden. Die zweite NPU-Einheit der Kirin 980 verspricht an dieser Stelle das, was der Hashtag mit #DoppeltePower ankündigt, nämlich eine schnellere Gesichts- und Motiverkennung und damit bessere Fotos.

Huawei-Freebuds-2-Pro-CM-H2-winfuture_01-w782 WinFuture
Die kabellosen Kopfhörer Huawei Freebuds 2 werden direkt auf dem Huawei Mate 20 Pro aufgeladen. Via WinFuture

Zur Überraschung wird derzeit noch wild spekuliert. Von einem neuen Tablet bis zu Zubehör in Richtung AR ist so ziemlich alles denkbar. Da Huawei gerade erst seinen neuen WLAN-Mesh-Router namens HUAWEI WiFi Q2 vorgestellt hat, könnte auch Smart Home im Vordergrund stehen.

HUAWEI WiFi Q2

Der HUAWEI WiFi Q2 ist ein Router-Ersatz für zuhause. In Form eines zylinders mit vier unabhängigen Signalverstärkern ausgestattet, die für eine bessere Leistung bei der Reichweite und Geschwindigkeit des WLAN-Signals sorgen.

Damit deckt das Gerät einen grösseren Bereich ab, als andere Systeme und kann dank Mesh-WLAN-Technologie, eine Verbindungsgeschwindigkeit von bis zu 867 Mbit/s im 5 GHz-Frequenzband offerieren. Jedes Huawei WiFi Q2 kann mit bis zu 64 Geräten gleichzeitig Verbindung aufnehmen und dank integrierter zweiten 11AC-Technologie-MU-MIMO kann das HUAWEI WiFi Q2 ohne Probleme viele Anwendungen parallel mit reibungslosem und schnellen WLAN-Erlebnis versorgen.

Das IEEE 802.11v Protokoll des HUAWEI WiFi Q2 sorgt indes dafür, dass auch bei grossen Bereichen oder mehreren Stockwerken nur ein WLAN-Netzwerk vorhanden sein muss. Zwischen einzelnen Routern bzw. Repeatern wird innerhalb von nur 100 Millisekunden auf der schnellstmöglichen Frequenz umgeschaltet und bekommen so im Smart Home das bestmögliche WLAN.

Als Sicherheitsfeature verfügt das HUAWEI WiFi Q2 über einen Anti-Brute-Force-Algorithmus, der den Zugriff von Aussenstehenden auf das Netzwerk verhindern soll. Eine Funktion, die bei Consumer-WLAN-Routern eher selten anzutreffen ist.

Preise und Verfügbarkeit

Der HUAWEI WiFi Q2 ist seit gestern mit einer UVP von 299,- Euro bzw. SFr. im Handel erhältlich.

HUAWEI WiFi Q2

HUAWEI Event aus London im Live-Stream

Wer den deutschsprachigen Live-Stream des Huawei-Events aus London auch gleich mitverfolgen möchte, kann sich heute, am 16. Oktober 2018, ab 14:30 Uhr unserer Zeit direkt auf nachfolgendem YouTube-Beitrag stürzen. Nicht wundern, wenn alte Lesezeichen und Links zum Video nicht gehen sollten. Huawei hat gestern kurzfristig ein Update zum Stream verteilt.

Quelle: Pressemitteilung, WinFuture

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Huawei Mate 20 und Mate 20 Pro vorgestellt”

  1. skycamefalling sagt:

    Mate 20 Pro: Zum ersten Mal ein durchaus interessantes Gerät von Huawei. Endlich auch mit Wireless Charging. Fehlen nur noch Klinkenanschluss, Kamerabutton und ein “richtiger” Speicherkartenslot.

Schreibe einen Kommentar

Teilen