Do. 02. November 2017 um 8:00

HTC U11+ und U11 life vorgestellt

von Barbara Walter-Jeanrenaud1 Kommentare

Vor wenigen Monaten konnte der taiwanische Hersteller HTC mit dem U11 Aufsehen erregen. Schickes Design traf auf wirklich innovative Kamera und Edge Sense-Technologie. Mit den beiden neuen Geräten HTC U11+ und U11 life erweitert die Firma ihr Portfolio um zwei neue Smartphones. Weihnachten kann kommen!

HTC U11+ – stärker in allen Belangen

Das HTC U11+ ist die grosse Schwester des bisherigen Flaggschiffs. Es ist in allen wesentlichen Belangen um bis zu 30% stärker als das U11. Als Prozessor kommt der Snapdragon 835 von Qualcomm mit 64bit-Technologie und acht Kernen mit bis zu 2.4 GHz zum Einsatz. 6 GB RAM und 128 GB interner Speicher, der um bis zu 2 TB per Micro-SDXC erweitert werden kann, komplettieren die inneren Werte des Geräts. Der Akku ist mit 3930 mAh grosszügig bemessen und versorgt das Smartphone in Verbindung mit dem starken energieeffizienten Prozessor mit ordentlich Power für bis zu 14 Tage Standby im LTE bzw. 3G Netz.

 

Daneben verfügt das Gerät über Quick Charge, ist also innert kurzer Zeit voll geladen. Besonderes Highlight ist die Kamera, die auch schon im HTC U11 das Prunkstück war. Der 12.2 MP Ultra Pixel Sensor trifft auf den UltraSpeed Autofokus und HDR Boost, der Pro-Modus der Kamera-Software lässt unter anderem Bilder im RAW-Format abspeichern. 4K-Videoaufnahme ist mit an Bord, ebenso wie 3D Audio und Audio Zoom, der es ermöglicht, nur fokussierte Handlung aufzunehmen und störende Nebengeräusche auszublenden. Die 8 MP starke Frontkamera ist mit einem BSI-Sensor ausgestattet und verfügt ebenfalls über HDR Boost.

 

Im Lieferumfang des nach IP68 staub- und wasserdichten HTC U11+ befinden sich unter anderem die HTC USonic Kopfhörer mit Noise Cancellation. Der Adapter mit integriertem DAC für USB-Type-C auf 3.5 mm Klinke ist ebenfalls mit dabei. Die Kopfhörer konnten wir schon probehören – sie lohnen sich absolut und werten das Gerät nochmals auf!

Als Betriebssystem kommt Android Oreo zum Einsatz. Die HTC-eigene Nutzungsoberfläche HTC Sense kommt zusammen mit Edge Sense und den Sense Companion auf das Gerät und soll so für eine mitlernende Software sorgen. Auch der Google Assistent, der immer mithört und stets auf Aufrufe hört, sowie Amazon Alexa sind mit dabei.

Für 849 SFR. ab Ende Monat im Handel

Das HTC U11+ wird für 849 SFr. (799 Euro) ab Ende November in den Handel kommen. Die spezielle Version translucent black, die wirklich genial nerdig aussieht, kommt ab Q1 2018 in den Handel. Hierbei sieht man das NFC-Modul durch das Glas hindurch. Wer also ein cooles, starkes Gerät mit dem gewissen optischen Extra sucht, muss sich noch ein klein wenig gedulden. Die “normale” schwarze Version ist wie gesagt schon früher erhältlich.


HTC U11+ Translucent Black
Das HTC U11+ in Translucent Black. Das NFC-Modul ist hinter dem Glas gut erkennbar. (Bild: PocketPC.ch / Barbara Walter-Jeanrenaud)

HTC U11 life – kleiner Bruder mit ordentlich Power

Das zweite neue Smartphone von HTC ist das U11 life. Dieses soll eine kleinere und günstigere Version des U11 sein, ohne dabei grosse Abstriche bei den Schlüsselfunktionen zu machen. Die vorgestellten Daten dazu hören sich gut an: Ein 5.2 Zoll grosses Full-HD LCD-Display kommt zum Einsatz, das Gerät ist nach IP 67 vor Staub und Wasser geschützt und verfügt über den Snapdragon 630 Octacore Prozessor mit 64-bit-Architektur. Die acht Kerne des Prozessors arbeiten mit bis zu 2.2 GHz und werden je nach Version von 3 GB bzw. 4 GB RAM unterstützt. Der interne Speicher beträgt 32 GB bzw. 64 GB, per Micro-SD-Karte ist er um bis zu 2 TB erweiterbar.

 

Als Kamera kommt eine 16 MP starke Hauptkamera zum Einsatz, die über BSI-Sensor, HDR Boost und Phase Detection Autofokus verfügt. Slow Motion Videos können mit 720p bei 120 fps gedreht werden und auch 4K-Videos sind möglich. Die Frontkamera ist ebenfalls 16 MP stark und beinhaltet ebenso wie die Hauptkamera HDR Boodt, BSI-Sensor und eine f/2.0-Blende.

 

Als Betriebssystem kommt Googles neuen “Stock” Android AndroidOne 8.0 Oreo zum Einsatz. Auch Edge Sense kommt zum Einsatz, was für ein Mittelklassegerät ein echtes Alleinstellungsmerkmal bedeutet.

 

AndroidOne kommt der Basis Androids sehr nah, es ist extrem wenig Bloatware vorinstalliert. HTC und Google, die seit ihrem grossen Deal vor wenigen Wochen nun sehr eng zusammenarbeiten, versprechen für die nächsten drei Jahre alle wichtigen Updates.

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC U11 life ist ab sofort vorbestellbar und wird ab nächster Woche ausgeliefert werden. Es kostet ab 379 SFr. (349 Euro) und kommt in der kleineren Version in den Fachhandel. Die grössere Variante mit 4 GB RAM und 64 GB internem Speicher ist online zu kaufen und etwas teurer. Partner in der Schweiz ist die Swisscom.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “HTC U11+ und U11 life vorgestellt”

  1. Arutha sagt:

    Schade, das U11life fände ich sehr interessant. Aber 5.2 Zoll ist mir definitiv zu gross. Warum stellt niemand mehr ein Mittelklasse Smartphone <= 5 Zoll mehr her?

    Ich glaube immer noch, dass hier ein Markt bestehen würde.

Schreibe einen Kommentar

Teilen