Mo. 21. Oktober 2019 um 14:20

Google Pixel 4 (XL): Hersteller liefert unbeholfene Begründung für 4K-Problem

von Marcel Laser0 Kommentare

Kennt ihr noch den Spruch von Steve Jobs nach dem Empfangsproblem des iPhone 4? “Ihr haltet es falsch!” war damals die Aussage, nachdem bekannt wurde, dass der Empfang deutlich nachlässt, wenn man die Antennentrenner zudeckte. Etwas ähnliches passiert grad auch Google mit seinen neuen Pixel 4 und Pixel 4 XL Smartphones. Denn hier haben sich viele Leute darüber beschwert, dass die 4K-Video-Aufnahme nur mit 30 FPS möglich ist. Google selbst hat nun eine Erklärung mit zwei Gründen geliefert, die für noch mehr Zündstoff sorgt.

Google: “Frisst zu viel Speicher und die meisten machen eh nur 1080p-Videos”

Schaut man sich die Konkurrenz an, so haben nahezu alle Flaggschiffe der vergangenen zwei Jahre die Fähigkeit 4K-Videos mit bis zu 60 Bilder pro Sekunde aufzunehmen. Sogar die Mittelklasse fängt bereits mit derartigen Features an zu werben. Das Google Pixel 4 und Pixel 4 XL können “nur” 4K-Videos mit bis zu 30 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Das griffen viele Fans der Pixel-Modelle auf, die vor allem die starke Kamera der letzten Jahre als auch die Hardware immer wieder lobten. Nachdem auch die Medien den Schritt von Google nicht verstanden, gab es nun die Antwort.

In der Antwort heisst es, dass die meisten Userinnen und User Videos in 1080p aufnehmen würden. Zudem sprach man Speicherplatz-Probleme an, die entstehen würden, wenn man 4K-Videos mit zu vielen Bildern aufnehme. Grade der letzte Punkt scheint die Fans ein wenig auf die Palme zu bringen. Google strich bereits vor Jahren die microSD-Karte aus seinen Smartphones raus, weil der Hersteller die Art der Speichererweiterung zu umständlich findet. Zudem bietet Google nur eine 64 GB Version seiner Pixel 4 Modelle in der Basis-Version an. Modelle mit 128 GB Speicher sind deutlich teurer. Eine Option auf 256 GB und mehr gibt es schlichtweg einfach nicht. Bereits das kleinste Google Pixel 4 mit 64 GB kostet 749 Euro.

 

Mit dieser Antwort schiesst Google sich derzeit bei seinen eigenen Fans fast schon selbst ins Knie. Andere Hersteller bieten für das gleiche Geld nicht nur mehr Speicher, sondern auch 4K-Video mit 60 FPS an. Es bleibt also abzuwarten, wie Google es mit dem Pixel 5 und Pixel 5 XL zukünftig handhaben wird. Mehr Speicherplatz wäre zumindest schon einmal ein Anfang.


 

 

Quelle: Google

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen