Do. 07. Mai 2020 um 9:09

Android 11: Kommt das grosse Update später als gedacht?

von Marcel Laser0 Kommentare

In diesem Jahr ist es wieder soweit und wir blicken auf viele neue Betriebssystemversionen, die hoffentlich nicht nur eine Menge spannender Funktionen mitbringen, sondern auch viele Fehler bereinigen. Im September wird traditionell zur Vorstellung der iPhone 12-Modelle beispielsweise das iOS 14 Update erwartet. Etwas früher könnte zudem das kommende Android 11 Update erscheinen. Allerdings hat Google nun den Fahrplan ein wenig verändert, was auch zu einer Verschiebung führen könnte.

Android 11 mit vierter Developer-Preview, Release weiterhin im 3. Quartal

Wann hat Google eigentlich Android 10 veröffentlicht? Nun, das Update kam im August 2019 “auf den Markt”, verteilte sich dann also erstmals auf den weltweit verfügbaren Pixel-Smartphones. Kurz darauf wurden weitere Modelle anderer Hersteller mit dem Android 10 Update beliefert. Ob sich August 2020 allerdings nun wieder als Release-Monat realisieren lässt, steht nun nicht mehr so eindeutig fest.

Google hat seinen Zeitplan ein wenig umgekrempelt und will noch im Juli 2020 eine dritte Beta ausliefern. Soweit so gut. Allerdings ist heute auch eine vierte Developer-Preview veröffentlicht worden, die eigentlich gar nicht geplant war. Der zusätzliche Mehraufwand, der nun entsteht, dürfte der aktuellen Lage geschuldet sein. Daher bleibt nun auch die Frage im Raum stehen, ob ein Release von Android 11 noch im August möglich wäre. Hier gibt Google lediglich an, dass das neue Smartphone-Betriebssystem im 3. Quartal 2020 erscheint. An der Angabe hat sich demnach nichts geändert, denn der August liegt ja bekanntlich im besagten 3. Quartal. Möglich wäre aber auch ein Rollout im September.


Android 11 Funktionen: Kleiner Überblick zu kommenden Features

Doch was erwartet uns im neuen Update? Vor allem unter der Haube will Google mit Android 11 viel verbessern. So stellt man neue Werkzeuge für Entwickelnde bereit, die Apps besser auf moderne Displays anpassen können. Zudem will man das Neustarten von Android-Smartphones mit einer neuen “Resume on Reboot”-Funktion angenehmer gestalten. Es werden demnach keine Login-Daten benötigt, wenn man das Gerät unter bestimmten Bedingungen neustartet, was zum Beispiel bei Updates des Systems einiges vereinfachen soll.

 

Neue Funktionen für Bluetooth und interne Verbesserungen, sollen auch den Datenaustausch zwischen zwei Android-Phones ohne Internetverbindung vereinfachen. Das erinnert entfernt an Apples praktische AirDrop-Funktion. Zum zweiten Mal hintereinander will Google auch das Benachrichtigungssystem überarbeiten und auf sogenannte “Bubbles” (Blasen) setzen, die als Overlay eingeblendet werden und bisherigen Listen im Nachrichtencenter ersetzen. Man darf gespannt sein.

 

 

Quelle: Google Developer Blog (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen