Sa. 20. Mai 2017 um 13:12

Android-Smartphones weisen geringere Ausfallrate als iPhones auf

von Sebastian Mauch9 Kommentare

“Allen Kunden recht getan, ist eine Kunst die niemand kann”: Dieses leicht abgewandelte Sprichwort trifft wohl auf so ziemlich jedes Produkt zu, das je hergestellt wurde. So auch bei den allseits beliebten Smartphones. Zwar werden die kleinen Helferleine immer ausgeklügelter und sind mittlerweile enorm leistungsfähig, hin und wieder machen aber selbst Highend-Boliden so einige Probleme. Diesen Sachverhalt nahm sich die Blancco Technology Group zur Brust und stellte ein paar Analysen an. Das Ergebnis dürfte einige verblüffen.

Android momentan verlässlicher als iOS, jedoch stiegen bei beiden System jüngst die Ausfallraten

So geht es zumindest aus dem bereits erwähnten Bericht hervor. Demnach sollen Geräte mit Android mittlerweile etwas stabiler und robuster im Umgang sein als die Konkurrenz aus Cupertino. Gesichtspunkte dabei waren scheinbar alltägliche Dinge wie Eingabeverzögerung, App- oder gar Systemabstürze, Hardware-bedingte Ausfälle und andere Fehlfunktionen.

 

Laut dem Dokument “Q1 2017 State of Mobile Device Performance and Health report” stiegen aber trotz des leichten Vorsprung der Android-Seite bei beiden Plattformen die Probleme an im Vergleich zum letzten Quartal. In die Statistik gingen wohl alle Geräte ein, welche unlösbare Probleme aufwiesen, die etwa eine Reparatur oder eine Neuinstallion einer Software nach sich zogen. Gemessen wurde dies in Europa, Nordamerika und Asien anhand von Diagnosedaten der Telefone selbst, sowie Analysen von zur Durchsicht eingesandten Geräten.


Im Vergleich zum Vorquartal legte Android um 3% zu, iOS hingegen um 6%

Im letzten Quartal stand die Ausfallrate in der Android-Welt bei etwa 47 Prozent und stieg zum Q1 2017 auf 50 Prozent an. Bei iPhone sieht es hingegen so aus, dass die Fehlrate von stolzen 62 Prozent sogar um sechs Einheiten auf immerhin 68 Prozent stieg.

Auch in den meisten anderen Belangen scheint Android zu führen

Neben den allgemeinen Gesamtausfällen wurde die Sache auch noch etwas feingliedriger betrachtet. Dort ging man dann auf Aspekte wie App-Crashes, Überhitzungen, Verbindungseinbussen aller Funkverbindungen und diverse andere ein. Gerade abgestürzte Apps wurden unter iOS wesentlich öfter verzeichnet als unter Android, was verwundert, da Apple ein in sich geschlossenes System bietet und nicht auf ein breites Protfolio an Hardware-Konfigurationen eingehen muss.

Das mag aus Sicht von Android-Systemen gut klingen, man muss aber fairerweise auch erwähnen, dass das Betriebssystem von Google ebenso seine Makel hat. Dort waren beispielsweise die am häufigsten verzeichneten Probleme etwa Performanceeinbussen, oder eine unstete Datenverbindung. Bei iOS taucht der Punkt Performance in der Aufstellung der Top 5 Problem immerhin gar nicht auf.

 

Das grösste Problem scheinen also instabile Apps zu sein. Dummerweise wurden von allen iOS-Devices gerade die neuen iPhone 7 Modelle mit der höchsten Ausfallrate belegt. Das dürfte aber in der Verbreitung begründet sein, da es das derzeit aktuell am meisten verkaufte Smartphone ist. Im Android-Lager lässt sich nämlich derselbe Trend bei den beiden Galaxy S7-Modellen beobachten.

 

 

Quelle: Blancco (Englisch) via PhoneArena (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

9 Antworten zu “Android-Smartphones weisen geringere Ausfallrate als iPhones auf”

  1. Kommandant sagt:

    Kann ich leider nicht bestätigen 😀

  2. AnterDogan sagt:

    Was kannst du nicht bestätigen?
    Besitzt ein iPhone und ein Android, um diesen Schluss ziehen zu können?

    Ich muss sagen, dass mein iPhone 7 kein Stück besser ist als meine vorherigen Android-Smartphones (Xperia Z, HTC One M9) … Ich muss(te) das Gerät bei beiden Betriebssystem etwa gleich oft neustarten, wenn etwas nicht funktionierte.

    Der einzige Grund, warum ich auf iOS umgestiegen bin, war für mich das Mac/iOS Ökosystem… Nach zwei Androiden habe ich gemerkt, dass die Kommunikation mit Mac doch eher umständlich ist…

    Ich muss zugeben, ich bevorzuge Android mit seinen Google-Diensten, aber zum Glück bekommt man diese – wenn auch nur teilweise – auch für iOS. Ich freu mich schon auf den Google Assistant *schrei* 😀

  3. supermanlovers sagt:

    Bei mir läuft Android 7 auch sehr stabil. Lediglich die App von ntv spinnt bei mir immer wieder mal (lässt sich nicht starten)

    Die Android Erfahrungen von iOS Nutzern beruhen häufig auf ziemlich alten Versionen. Mein Schwager zum Beispiel hatte mal kurz ein Galaxy S2 mit Android 2.3 und ist bis heute der Meinung Android ist Schrott.

  4. AnterDogan sagt:

    @supermanlovers

    man liest auch keine News bei ntv 😉 hehe

  5. supermanlovers sagt:

    @AnterDogan
    hast du ein brauchbare Alternative?
    Welt.de lese ich schon so. Bild kommt nicht in frage.
    Die ARD/ZDF App taugt auch nichts.
    ntv ist schon okay. Hier und da trash Artikel aber die muss man ja nicht lesen. Zumindest sind sie bei News immer sehr schnell.

  6. AnterDogan sagt:

    war auch mehr sarkastisch gemeint. 😀

  7. sirozan sagt:

    Möchte nicht wissen wie schlecht Windows 10 mobile da abschneiden würde. Ich weis ja nicht wie oft sich iPhones und Android Handys so aufhängen, aber ich bin schon enttäuscht wie oft das bei meinem 950xl passiert.
    Ich will ja nicht sagen früher war alles besser, aber mein Samsung Ativ S mit Windows Phone 8.1 hat sich in 3 Jahren genau 1x aufgehängt. Und 2 von 3 Jahren lief das mit den “preview for developers” Versionen ohne angepasste Firmware 😀

  8. lena97 sagt:

    Also ich kann mich auch nicht beklagen.
    Habe das S7 Edge jetzt fast ein Jahr seit zwei Monaten auf Nougat und absolut keine Probleme.
    So richtigen Aufhänger hatte ich nur ein mal noch unter Android 6 so das ich neu starten musste.

  9. Googlook sagt:

    @sirozan: Ich habe mit meinem 950 absolut keine Probleme. Das läuft seit Monaten ganz ohne Probleme. Neustarts gibt es jeweils nur bei einem Update…

Schreibe einen Kommentar

Teilen