Mo. 19. März 2018 um 16:02

Android P: Ältere Apps aus der Jelly Bean Zeit könnten nicht mehr funktionieren

von Marcel Laser0 Kommentare

Google wird nicht nur neue Funktionen in Android P einbauen, sondern eventuell auch alte Zöpfe abschneiden wollen. Einige davon könnten zu alte Apps sein, wie man nun im Code des Betriebssystem fand, die unter Umständen mit Android 9.0 P nicht mehr funktionieren würden.

Android P: Hinweis über Probleme mit älteren Apps im Code verankert

Android P wird nämlich nur ein bestimmtes API Level unterstützen, so wie einige der Vorgänger eben auch, aber dieses wird noch einmal erhöht und auch eine Meldung soll euch nun darüber informieren, wenn eine App eventuell aus dem Rahmen fallen könnte. Genauer gesagt geht es um Apps, die zuletzt auf dem API Level von Android 4.0 Jelly Bean stehen geblieben sind. Will man eine solche App starten, könnte eine Meldung auftauchen, die euch darüber informiert, dass es Probleme geben kann oder das Programm gar nicht mehr funktioniert.

“This app was build for an older version of Android and may not work properly. Try checking for updates, or contact the developer.” – Meldung im Android P Code

Google versucht bereits seit Jahren ein Minimum der unterstützten API Level für neuentwickelte Apps und Updates durchzusetzen. In diesem Fall ist der Hinweis ein entscheidender Faktor, so dass auch die beteiligten Fans mit einbezogen werden, sich zur Not an die entwickelnden Personen zu wenden.

 

Generell zieht Google damit die Leine ein wenig enger, allerdings muss man abwarten wie viel davon in der finalen Version übrig bleiben wird. Es ist nicht immer gesagt, dass aus der bisher erschienen Alpha auch alle Funktionen bis zum Ende mitgetragen werden. Um aber wieder mehr Übersicht in den Stores und bei den Apps zu Gewährleisten und auch um sich von Altlasten zu trennen, wäre ein solcher Schritt immerhin logisch.


 

 

Quelle: Reddit

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen