Do. 08. März 2018 um 11:40

Android 9.0 P DP1: Nativer Notch Support, überarbeitetes Nachrichtensystem und WLAN RTT

von Marcel Laser0 Kommentare

Jedes Jahr eine neue grosse Betriebssystemversion, ein Versprechen, welches Apple und Google schon länger einhalten. Während Apple seine erste Beta für iOS 12 wohl erst nach der WWDC 2018 Mitte dieses Jahres veröffentlicht wird, beginnt Google bereits mit der ersten Alpha, auch bekannt als Developer Preview 1 (DP1). Sie gibt zudem Einblick auf einige sehr interessante Neuerungen.

Dynamische Notch-Skalierung, WLAN Navigation und neues Nachrichtensystem

Eine der wohl wichtigsten Änderungen ist die dynamische Skalierung und damit auch native Unterstützung von unterschiedlichen Notch-Grössen in Displays. So kann Android P auf vielfältige Weise die ausgeschnittene Stelle umrunden und zeigt die Inhalte rechts und links neben den Kanten dynamisch an. Es muss also nicht unbedingt eine Anpassung der Hersteller erfolgen, sondern würde das System automatisch skalieren. In 2018 ist die Notch nach der Einführung von Apple und Andy Rubins Essential Phone ein ganz grosses Ding geworden und viele Hersteller setzen in diesem Jahr auf diese Designentscheidung.

 

Auch das Nachrichtensystem bekommt einmal mehr ein Upgrade spendiert. So wird intelligentes Antworten hinzugefügt, was das schnellere Zurückschreiben erleichtern soll. Google ahnt also die Antwort auf eine Nachricht, die ihr geben wollt und stellt drei passende Möglichkeiten zur Verfügung. Zudem können die Benachrichtigungsanzeigen in Android 9,0 P auch Sticker und Bilder anzeigen. Die Änderungen gelten übrigens systemweit. Die entsprechenden Apps müssen die neue API nur durch ein Update unterstützen.

 

Die WLAN Navigation bekommt ebenfalls neue Features spendiert. So unterstützt Android P WLAN RTT, welches auch unter dem Namen 802.11mc bekannt ist. Hierdurch kann in Gebäuden auf bis zu 1-2 Meter Genauigkeit navigiert werden. Damit dürften wir in Zukunft detaillierte Karten und Indoor-Navigationen von grösseren Gebäuden, wie grosse Einkaufszentren oder Messen sehen. Praktisch ist das auf jeden Fall.

 

Natürlich ist das nur ein grober Umriss der vielen neuen Features in Android P, es werden aber auch noch neue Funktionen im Laufe der Entwicklung hinzukommen und auch die Chance dass neu integrierte Sachen gestrichen werden, besteht natürlich. Mehr Informationen zum Android 9.0 P DP1 Release findet ihr im offiziellen Google Blog.


Die Notch wird Teil von Android P, denn sie kann automatisch erkannt und Apps dadurch automatisch angepasst werden.

Neue Android 9.0 P Developer Previews im Mai und Juni

Google hat zudem eine eher ungenaue Roadmap für neue Veröffentlichungen vorgestellt und gibt ebenfalls dazu bekannt, dass diese nur als Richtlinie dienen soll. Im Laufe des Monats Mai soll die zweite Developer Preview erscheinen und im Juni sogar die Versionen DP3 und DP4. Nach July kommt dann wohl eine abschliessende Version zum Einsatz und im dritten Quartal ist der Release von Android 9.0 P geplant.

 

Wie bereits eingangs erwähnt, ist die hier veröffentlichte Android 9.0 P DP1 Version von Google selbst offiziell als Alpha deklariert und ist nur für Testzwecke gedacht. Von einem produktiven Einsatz wird dringend abgeraten. Im Laufe der Entwicklung kommen immer wieder neue Features hinzu, kann es zu vielen Fehlern kommen und auch bereits integrierte Features können auch noch gestrichen werden.

 

 

Quelle: Android Developer Blog

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen