Mo. 13. November 2017 um 13:12

Android 8.1 leert zur Not automatisch den Cache wenig genutzter Apps

von Marcel Laser0 Kommentare

Android 8.0 ist erst auf wenigen Smartphones zu finden, da wird schon an Android 8.1 gearbeitet, was allerdings keine Überraschung darstellt. Dafür will Google aber mit einigen Features überraschen und ein recht nützliches noch dazu könnte bald auf eure Android Smartphones kommen.

Kein Speicherplatz mehr? Android 8.1 räumt automatisch auf

Android 8.1 wird dabei einige sehr nützliche Helferlein integrieren. Unter anderem sind bereits Funktionen bekannt, die Apps kennzeichnen, die enorm an Akkuleistung ziehen oder aber auch das SMS-Versenden von Googles Chromebooks zulassen, sofern dies mit einem Android 8.1 Smartphone gekoppelt sind. Nun ist auf XDA Developers noch eine weitere Funktion aufgetaucht.

 

Sollte das Smartphone mit Android 8.1 an die Grenze seiner Speicherkapazität kommen, dann wird automatisch eine Säuberungsaktion angestossen. Diese löscht den App Cache der Programme, die ihr schon seit längerer Zeit nicht mehr benutzt habt. Das kann je nach App schon eine Menge Speicherplatz bedeuten, allerdings auch recht wenig ausmachen. Hier kommt es natürlich ganz darauf an, welche Apps ihr nutzt (oder länger nicht im Gebrauch hattet) und welche Gewohnheiten in der Nutzung mitspielen.

 

Zur Erklärung: Jede App auf Android nutzt einen eigenen App Cache um Daten zwischen zu speichern. Nehmen wir als Beispiel die Facebook App, welche viele Bilder im Cache hinterlegt, damit diese nicht pausenlos neu geladen werden müssen, wenn ihr diese neu aufruft. Auch Google Chrome kann extrem viel zwischenspeichern (vor allem Bilder und andere Daten viel besuchter Webseiten) und sich entsprechend aufblähen.

 

Allerdings sucht sich das neue Feature in Android 8.1 Oreo eher Apps aus, die ihr weniger häufig nutzt um das Nutzungserlebnis nicht zu beeinträchtigen. Wenn man den App Cache von Facebook oder Chrome leeren würde, dann würden auch die Aktionen innerhalb der Programme erst einmal wieder etwas länger dauern. Somit dürften viel benutzte Applikationen eher weniger davon profitieren.

 

Daher lohnt es sich vielleicht auch ab und an sich selbst um die “Reinigung” des Systems zu kümmern und nicht erst zu reagieren, wenn der Speicher bereits überläuft. Dennoch ist es ein willkommenes Feature, welches Google hier im Ansatz verbaut und einem den Rücken nach hinten hin ein wenig frei hält, wenn es doch einmal eng werden sollte.


 

 

Quelle: Android Authority

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen