Fr. 20. Januar 2017 um 12:47

Android 7.0 Update: Auch Sony stoppt Verteilung weltweit

von Marcel Laser4 Kommentare

Seit ein paar Stunden bemerken Fans der genannten Xperia Geräte weltweit, dass das Update nicht mehr zum Download zur Verfügung steht. Laut eines gut informierten Szeneblogs wurde das Update auf Android 7.0 von Sony fürs erste aus dem Verkehr gezogen, anscheinend gab es einige Fehler im System.

Xperia Phones: Android 7.0 Update gestoppt, wann es wiederkommt bleibt unklar

Ein ganz böser Trend, der sich hier abzuzeichnen scheint. Nun scheint auch Sony vor diversen Fehlern in seiner Software zu kapitulieren und zieht das Update auf Android 7.0 wieder zurück. Derzeit wird es laut der Aussage von Xperia Blog auf keinem der weltweiten Kanäle mehr angeboten und viele Fans der Update-kompatiblen Devices sind verunsichert bzw. beschweren sich bereits in den Support-Foren von Sony.

 

Warum Sony das Update allerdings tatsächlich aus dem Verkehr zieht ist nicht bekannt. Ein offizielles Statement wurde bisher nicht veröffentlicht, allerdings muss es mit Fehlern in Software zu tun haben, denn würde das Update rund laufen, gebe es keinen Grund für einen Rückzieher, da Android 7.0 von Sony ja offiziell freigegeben wurde.

 

Wann Android 7.0 für die Xperia Z5 Modellreihe, das Xperia Z4 Tablet und das Xperia Z3+ wieder verfügbar ist, bleibt also genauso unklar, wie der Grund für den Verteilungsstopp. An dieser Stelle bleibt zu hoffen, dass die Fehler entsprechend ausgemerzt werden können und das Update dann weiter fehlerfrei ausgerollt werden kann.


 

 

Quelle: Xperia Blog (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Android 7.0 Update: Auch Sony stoppt Verteilung weltweit”

  1. skycamefalling sagt:

    Wenn alle Hersteller mit dem Update Probleme haben, dann hat Google wohl Mist gebaut -entweder bei der Android Software selbst, bei den Schnittstellen oder beim Support.

  2. MrF sagt:

    Sony, ASUS, HTC…
    Will sonst noch wer?

  3. haep1 sagt:

    @ MrF: Samsung (zumindest in China…)

    Sehr traurig dieses Prozedere. Da hat Apple nach wie vor ganz weit die Nase vorn.

  4. happyone sagt:

    @harp1 ich erinnere an das iPad Pro Debakel sowie an den WatchOS Fehler (3.1?), welche manche Uhren komplett unbrauchbar gemacht hat. Nur um mal Beispiele zu nennen.

Schreibe einen Kommentar

Teilen