Di. 21. März 2017 um 14:20

Analyst: Apple setzt dieses Jahr voll auf Augmented Reality, angefangen mit neuem iPhone

von Marcel Laser0 Kommentare

Wie Bloomberg berichtet, scheint sich ein Analyst seiner Sache recht sicher zu sein und beruft sich auf interne Quellen die mit den Plänen Apples sehr vertraut sein sollen. Das lassen wir auch erst einmal so im Raum stehen. Angeblich soll Apple sich mit den kommenden neuen iPhones, vor allem auch mit dem iPhone 8, auf den AR-Markt einlassen. Im Gegensatz zu Microsofts HoloLens oder der Google Glass will Apple anscheinen AR auch bei uns Endkunden_innen etablieren.

Apple hält AR für das nächste grosse Ding und will es im Markt für sich etablieren

Das Apple grosse Stücke auf die Technik Augmented Reality hält ist kein Geheimnis. Tim Cook bezeichnete die Virtual Reality als ein tolles Produkt, aber laut seiner Aussage wäre vor allem die Augmented Reality das “grosse Ding der Zukunft”. Sie würde deutlich mehr Möglichkeiten bieten, als Virtual Reality (VR) und auch einen Nutzen für uns Anwender_innen bereitstellen.

 

Um es noch einmal zu vergleichen: Wenn man von VR spricht, dann taucht man komplett in virtuelle Welten ein und man bewegt sich in ihnen und kann dort auch interagieren. Wenn aber Augmented Reality zum Einsatz kommt, dann werden virtuelle Daten über die Realität gelegt. Es werden quasi Informationen in die echte Welt übertragen und sichtbar gemacht. Meistens sehen wir die Realität durch eine Kamera und das Display zeigt uns zum geschehen zusätzliche Dinge an. Microsofts HoloLens oder Google Glass machen sowas indem sie Videos an Wände projizieren die eigentlich gar nicht da sind, um nur ein Beispiel zu nennen.

 

Das iPhone 8 könnte also bereits Features direkt in die Kamera-App integrieren, die bei Bedarf solche AR-Features für uns Anzeigen. Etwa wenn wir uns in Strassen bewegen und nicht wissen was wir machen sollen, dass man sich zusätzliche Informationen anzeigen lassen könnte, die das iPhone dann aus Apple Maps bezieht. Angeblich soll mit den kommenden iPhones Augmented Reality bei Apple den grossen Sprung in den Massenmarkt machen.


Plant Apple eine eigene AR-Brille?

Microsofts HoloLens ist zwar derzeit vieles, aber bisher kein erschwingliches Massenmarkt-Produkt. Google Glass wurde in seiner ersten Ausführung “eingestellt”, auch wenn Google beteuert die Arbeiten an dem System nicht aufgegeben zu haben und auf der Webseite steht “Danke für die Erkundung mit uns. Die Reise endet nicht hier”. Letzteres liest sich allerdings dennoch wie ein erster Schlussstrich, welcher aber nicht endgültig bleiben muss. Von Bildfläche verschwunden ist die Google Glass aber dennoch.

 

Geht es nach dem Analysten bei Bloomberg, so arbeitet Apple selber an einer eigenen AR-Brille, die den Massenmarkt erreichen soll. Dafür wurden in den letzten Jahren bereits viele Expertisen eingekauft, darunter auch ehemalige Angestellte, die an Microsofts HoloLens oder der Oculus Rift gearbeitet haben, zusammen mit vielen anderen Firmen und Startups im Bereich AR und VR, die man im Laufe der Zeit sowieso gekauft hat.

 

Ob Apple mit einer eigenen Brille der massenmarkttaugliche Einstieg gelingt, bleibt abzuwarten, zumal man derzeit nicht einmal wirklich weiss, ob ein solches Gadget überhaupt in Planung ist. Es wäre Apple allerdings zuzutrauen, nach Mac, iPad und iPhone eine weitere Kategorie federführend in den Massenmarkt zu bringen. Wir sind gespannt, wie sich das Unternehmen aus Cupertino die Sache vorstellt.

 

 

Quelle GSMArena via Bloomberg (Englisch)

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen