Mo. 27. Februar 2017 um 11:30

MWC 2017: Sony stellt Xperia XZ Premium mit 4K-Display und Snapdragon 835 Chip vor

von Marcel Laser1 Kommentare

Und Sony macht es doch! Der japanische Hersteller stellt mit dem Xperia XZ Premium ein Smartphone mit Snapdragon 835 Prozessor vor und wird damit einer der stärkeren Konkurrenten zum Galaxy S8 von Samsung sein. Aber nicht nur der Prozessor überrascht, sondern auch das Display. Wie erwartet erscheint das Gerät aber erst fast zur zweiten Jahreshälfte 2017.

Sony Xperia XZ Premium mit 4K-HDR-Display und Snapdragon 835

Anscheinend brauchte Sony noch einmal ein gutes Jahr Vorlaufzeit und brachte mit den Xperia X Device im Jahr 2016 kein Smartphone mehr mit 4K-Display auf den Markt. Das Xperia XZ Premium ist nach gut einem Jahr allerdings wieder ein Gerät mit einem solchen Display und unterstützt für deutlich bessere Kontraste sogar dynamisches HDR. Aber auch der Rest der Ausstattung kann überzeugen.

 

Fangen wir aber von vorne an: Das Display misst 5.5 Zoll und löst mit 3840 x 2160 Pixel auf. Damit ist es einmal mehr das Smartphone mit der höchsten Auflösung auf dem Markt. Zudem unterstützt das Display den dynamischen HDR-Standard, der die Kontraste deutlich verbessern soll und so für mehr Details beim Konsumieren diverser Medien sorgen soll. Amazon und Netflix haben ja bereits entsprechende Inhalte veröffentlicht. Als Prozessor setzt man auf den neusten Snapdragon 835 SoC und stellt dem System 4 GB RAM zur Seite. Als interner Speicher werden 64 GB verbaut, die allerdings per microSD erweitert werden dürfen.

 

Auch bei der Kamera hat Sony ein wahres Monster verbaut, anders lässt sich das schon nicht mehr beschreiben. Der Knipser ermöglicht es euch Zeitlupenvideos mit bis zu 960 Bilder pro Sekunde (!!) erstellen zu lassen! Auch wenn es nur 5-Sekunden-Sequenzen sind, ist dieser Massstab durchaus beeindruckend. In der 19 MP Kamera kommt neben der bekannten Dreifach-Sensor-Technologie und dem Fünf-Achsen-Bildstabilisator zusätzlich die neue Motion Eye-Technologie zum Einsatz, die auch bei unerwarteten Bewegungen scharfe Bilder aufnehmen soll. Der Prozessor, der der Kamera zur Seite steht ist zudem mit einem eigenen schnellen Speicher ausgestattet der für enorm schnelle Aufnahmen sorgen soll. In der Front sitzt ausserdem noch eine Selfie-Kamera mit 13 MP Auflösung.

 

Im Design greift man sowohl auf der Front als auch für den Rücken auf Gorilla Glass 5 zurück, während der Rahmen aus Metall besteht. Das Xperia XZ Premium ist allerdings für sein 5.5 Zoll Display mit 195 Gramm alles andere als ein Leichtgewicht. Ein überarbeitetes Stereo-Speaker-System ist ebenfalls integriert und man setzt natürlich auf USB-Type-C als Anschluss für Datenübertragung und das Laden des Akkus. Der Fingerprintsensor ist wie von Sony gewohnt wieder in der Seite des Smartphones integriert und ist auch wieder gleichzeitig der Standbybutton. Ebenfalls für viele bereits wichtig ist die Zertifizierung nach IP68-Standard, die das Device wasser- und staubfest macht, wie man es eben von den Highend-Sony-Geräten gewohnt ist.


Sony Xperia XZ Premium: Verfügbarkeit und Preise

Das Xperia XZ Premium ist also nicht nur Premium-mässig ausgestattet sonder wird auch wie erwartet einen Premium-Preis bekommen. Zum Start des Smartphones wird die UVP bei 749 Euro liegen und ordnet sich damit auch sinngemäss in die Riege der diesjährigen Flaggschiffe ein.

 

Der Start des Xperia XZ Premium ist für Juni 2017 geplant und damit deutlich später als die bisher vorgestellten Flaggschiffe. Das Galaxy S8 von Samsung wird im April erwartet und erscheint damit ganze zwei Monate eher. Begründet liegt das auch wohl in der Snapdragon 835 Exklusivität, die Samsung derzeit inne hat.

 

Dennoch wagte Sony den Mut mit der Vorstellung und der deutlich späteren Veröffentlichung und verblüffte damit nicht nur viele Medienvertreter. Wir sind auf das finale Produkt im Juni gespannt.

 

 

Quelle: Sony @MWC2017

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “MWC 2017: Sony stellt Xperia XZ Premium mit 4K-Display und Snapdragon 835 Chip vor”

  1. skycamefalling sagt:

    Ja, das ist Sony: Unmengen verschenkter Platz unter und über dem Display, ein für die Gehäusegröße zu kleiner Akku und kein Wireless Charging :\
    Wirklich schade, dass es bei Sony immer an solchen leicht zu vermeidenden Dingen scheitert.

Schreibe einen Kommentar

Teilen