So. 26. Februar 2017 um 9:26

MWC 2017: BlackBerry KEYOne mit Hardware-Tastatur offiziell vorgestellt

von Marcel Laser2 Kommentare

Bereits gestern hat TCL, der Alcatel Mutterkonzern, welcher seit kurzem die Geräte für BlackBerry baut, das BlackBerry KEYOne vorgestellt. Es ist nach dem BlackBerry Priv das zweite Smartphone des kanadischen “Lizenzgebers” welches mit Android und einer Hardware-Tastatur ausgestattet ist. Zudem verspricht die Ausstattung eine sehr lange Akkulaufzeit.

BlackBerry KEYOne mit Snapdragon 625 und 3’505 mAh Akkukapazität

Egal ob Design oder Hardware, es gab wohl kaum etwas, was im Vorfeld nicht vom Hersteller selbst angeteasert oder durch Leaks bekannt wurde. So misst das IPS-Display 4.5 Zoll und löst mit 1.620 x 1080 Pixel auf, wird von Gorilla Glass 4 geschützt und ist im ungewöhnlichen Format 3:2 gehalten. Zuletzt kam bei Smartphones diese Art von Displayformat im iPhone 4s zum Einsatz. Als Antrieb wird ein Snapdragon 625 Prozessor verwendet, der von 3 GB RAM unterstützt wird und der interne Speicher ist mit 32 GB angegeben. Damit findet sich das Smartphone in der absoluten Mittelklasse wieder, sollte allerdings die BlackBerry Software auf dem Key One absolut ruckelfrei darstellen. Die Kamera im Rücken schiesst Bilder mit einem 12 MP Sensor von Sony und in der Front sind es 8 MP für eure Selfies. Der Akku wird mit 3’505 mAh angegeben und soll per Quickcharge in knapp über 35 Minuten voll aufgeladen sein.

 

Als Software kommt Android 7.0 im Verbund mit dem vom BlackBerry bereitgestellten Launcher daher. Die Software insgesamt hört einmal mehr auf das Kürzel DTEK und auch die vom BlackBerry DTEK 60 bekannten Features sind vorinstalliert. Dazu zählen Software für die erweiterte Vergabe von Rechten, eine Systemverschlüsselung und viele Sicherheitsaspekte mehr. Auch er BlackBerry HUB ist wieder mit dabei, der als zentrales Nachrichtenfenster dient.


Als Besonderheit darf die Hardware-Tastatur aber dennoch gelten, denn diese ist Touch-Sensitiv konstruiert worden. Sie erkennt also eure Wischgesten auf dem Keyboard und führt so bestimmte Aktionen aus. So können Wortvorschläge per Wischgeste nach oben direkt in den Text an der Cursor-Stelle eingefügt werden. Zudem gibt es die Funktion Shortcuts auf den Tasten zu hinterlegen, die den Schnellzugriff auf Kontakte oder Apps erlauben. Ebenfalls interessant: Die Tastatur kann durch die Touch-Funktion auch als Trackpad zum Navigieren dienen.

 

Das BlackBerry KEYOne soll ab April auch in der DACH-Region zu haben sein. Genaue Angaben darüber, ob es auch in der Schweiz zum Start weg verfügbar sein wird gab es nicht. Für die gebotene Ausstattung hat es der Preis allerdings in sich: 600 Euro hat BlackBerry hier als UVP angesetzt, was gemessen anhand der reinen Hardwardaten nicht all zu wenig erscheint. Ob die BlackBerry Software und die Hardware-Tastatur den Preis rechtfertigen bleibt am Ende wohl dem persönlichen Geschmack überlassen.

 

 

Quelle: BlackBerry @MWC2017

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “MWC 2017: BlackBerry KEYOne mit Hardware-Tastatur offiziell vorgestellt”

  1. MrF sagt:

    Mir gefällt das Design. Auch die Tastatur, bekannt vom Passport, klingt super.
    Aber 600 Euro? Maximal 400 Euro hätte ich dafür ausgegeben.

  2. Kuzqo sagt:

    Echt schade, dass schon wieder so ein hoher Preis angesetzt wird. Es gilt doch, dass Handy an den Mann zu bringen. Bei dem Preis hätte es schon der bessere Prozessor sein dürfen…
    So ein Preis schreckt ab, obwohl das Teil wirklich super aussieht.

    Ich bin selbst stark überlegen, mir eins zu holen, obwohl ich in einer kompletten Apple Umgebung zu Hause bin.

Schreibe einen Kommentar

Teilen