Di. 28. Februar 2017 um 16:39

Huawei P10 im Hands-On

von Barbara Walter-Jeanrenaud4 Kommentare

Das neue P10 von Huawei erblickte am Sonntag Mittag das Licht der Weltöffentlichkeit. In Barcelona im Rahmen des MWC 2017 vorgestellt, verspricht es viel. Wir haben es heute schon für euch ausgepackt, jetzt wollen wir uns im Hands-On mit dem ersten Gesamteindruck beschäftigen.

Klein und keine Platzverschwendung

Das Huawei P10 ist 5.1 Zoll gross. Das Display ist ein AMOLED mit FullHD-Auflösung und wirkt auf den ersten und auch auf den zweiten Blick knackscharf und farbintensiv. Noch dazu ist das Display nahezu randlos in das Gerät eingelassen, lediglich oben und unten gibt es einen kleinen Rand, auf dem Kamera und Fingerabdrucksensor Platz finden. Rechts und links schliesst das Display mit dem Rahmen des Geräts ab. Dies geschieht absolut zum Nutzen der Handlichkeit: Das Gerät ist im Vergleich zu Konkurrenzprodukten klein und liegt angenehm in der Hand. Es lässt sich bequem und ohne Fingerakrobatik einhändig bedienen.

Die Rückseite unseres Geräts ist in der Farbe Dazzling Blue gehalten. Dies sieht sehr schick aus, noch dazu ist die metallene Rückseite strukturiert und fasst sich gut an. Das Gerät wird dadurch etwas rutschiger als eines mit gläsernem Body, ist aber dafür griffiger als die glatten Aluminium oder Kunststoff. Wenn das Licht richtig daraufscheint, kommt die Farbe am besten zur Geltung. Im Lieferumfang befindet sich, wie im Unboxing gesehen, eine Plastikschale, die als Schutz um das Gerät geklippt werden kann. Diese lässt den schimmernden Effekt verschwinden.


Kameras Huawei-typisch stark

Die Kamerasoftware wirkt durchdacht und liefert viele Möglichkeiten. Out of the box geschossene Fotos im Automatikmodus wirken auf den ersten Blick sehr ordentlich, lediglich der Laser Autofokus scheint ein bisschen langsam zu sein. Unser ausführlicher Testbericht wird sich natürlich auch intensiv mit der Kameraleistung auseinandersetzen. Das Huawei P10 verfügt über eine Frontkamera mit 8 Megapixel und jede Menge Selfie-Features. Die Dual-Hauptkamera beherbergt eine 2.2-Blende, die für sehr gute Fotos auch bei schlechteren Bedingungen sorgen soll. Beide Kameras wurden in Zusammenarbeit mit dem namhaften Hersteller Leica entwickelt und beherbergen dessen Produkte.

Huawei P10

Fingerabdrucksensor im Home Button-Design

Der Fingerprintsensor wanderte von der Rückseite des Geräts auf die Vorderseite. Er sieht nun aus wie ein Home Button, hat aber keinen Druckpunkt, vielmehr handelt es sich um eine gerahmte leichte Vertiefung aus Glas. Der Sensor reagiert sehr schnell und präzise, es ist zudem möglich, das Gerät mit dem Fingerabdruck aus dem Tiefschlaf zu holen. Ausserdem verfügt das Huawei P10 am rechten Rand über einen in Rot abgesetzten An/Aus-Knopf sowie eine Lautstärkewippe. Am oberen Rand befindet sich der Infrarot-Ausgang der Fernbedienungsfunktion, links ist der SIM-Karten und MicroSD-Slot und unten der USB Type-C-Anschluss und der 3.5 mm Klinkenanschluss. Die Antennenstreifen umlaufen das Gerät unten und oben in Rahmennähe und fallen so auf der Rückseite nicht weiter auf.

Huawei P10

Schnelle Reaktionen und ein bisschen Bloatware

Das User Interface EMUI 5.1 passt zum Gerät und lässt sich gut bedienen. Die Icons kommen im gewohnten EMUI-Stil daher. Apps reagieren schnell und öffnen sich prompt, auf den ersten Blick gibt es hier keine Probleme. Der Prozessor Kirin 960, der im Inneren steckt, verrichtet seinen Dienst ordentlich. Vorinstalliert sind neben den Google Apps Programme wie der Kalender, Mails, HiGame und die Notiz-App Memo. Ansonsten haben es auch Tripadvisor, Booking.com, Facebook, Todoist und Instagram auf das Gerät geschafft. Diese Apps lassen sich bei Nicht-Gefallen aber sang- und klanglos vom Handy werfen.

Huawei P10
vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

4 Antworten zu “Huawei P10 im Hands-On”

  1. bigmak sagt:

    Ist Amazons Alexa auch im hier erhältlichen Modell vorhanden oder nur in USA? Weiss man das schon?

  2. Marcel Laser sagt:

    Also Alexa ist nach unserem Kenntnisstand nicht vorinstalliert, jedenfalls finden wir es nicht. Das muss aber nichts heissen, da die Software auf dem Gerät selbst noch nicht final ist. Wir werden aber mal unsere Fühler ausstrecken.

  3. terraoutlaw sagt:

    Meines Erachtens bzgl. des Designs eine absolute Enttäuschung. Hinten irgendwie Iphone, etwas HTC etc. und von vorne Samsung und Honor … Sieht absolut langweilig aus.

  4. ottmuc sagt:

    Terraoutlaw: schon mal das P10 live gesehen oder in die Hand genommen? Es ist sehr hübsch und liegt schön in der Hand. Gefällt mir besser als mein S7 edge…

Schreibe einen Kommentar

Teilen