Do. 01. September 2016 um 17:44

IFA 2016: Huawei nova und MediaPad M3 vorgestellt

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Im Velodrom ging’s rund: Huawei gab sich die Ehre und präsentierte das neue Flaggschiff Huawei nova und das MediaPad M3. Es gab eine Menge zu sehen und zu hören, das Wesentliche fassen wir für euch zusammen.

Huawei nova: Lifestyle Phone

Gestatten, Huawei nova, Lifestyle Phone. Wer hip ist – oder es werden möchte – soll zum Huawei nova greifen, sagt Huawei. Entwickelt für Leute, mit einem schnelllebigen und dynamischen Lifestyle, die Wert auf Individualität legen. Nunja, tun wir das nicht alle? Die wichtigen Dinge sind wie immer die inneren Werte.

Das Huawei nova ist ein Android-Smartphone und kommt mit einem Snapdragon 625 mit 2 GHz Takt daher und beinhaltet einen 3’020 mAh starken Akku, der per USB-Type-C geladen werden kann. Dabei verfügt es über 3 GB RAM und 32 GB internen Speicher. Es handelt sich um ein Dual-SIM-Smartphone, was eine gute Verbindung zwischen Arbeits- und Privatleben schaffen kann. Das Full-HD Display des 5 Zoll grossen Geräts geht nahtlos in den Rahmen aus Aluminium über und wird dadurch etwas grösser und durchaus elegant.

Das Hauptaugenmerk lag in der Präsentation auf der Kamera: Es kommen eine 12 Megapixel Hauptkamera und eine 8 MP Frontkamera zum Einsatz. Diese ist als Selfie-Cam ausgewiesen. Ausserdem gibt es wieder einmal den Make Up Mode und den Beauty-Modus, nun sogar in verbesserter Form, um sein Äusseres seinem Inneren anpassen zu können. Oder so.

 

Das Huawei nova ist als Single- und als DUAL-SIM-Variante erhältlich und kostet 399 SFr. Es wird ab Anfang Oktober in den Farben Titanium Grey und Mystic Silver erhältlich sein. Im deutschen Fachhandel ist es ebenfalls ab Anfang Oktober für 379 Euro in den Farben Mystic Silver, Titanium Grey und Prestige Gold zu beziehen.

MediaPad M3: „Premium-Audio und Multimedia-Technologie“

Neben dem Huawei nova wurde auch das neueste Tablet des chinesischen Konzerns enthüllt. Das MediaPad M3 setzt laut Hersteller auf sehr guten Sound und Multimedia-Wiedergabe. Es ist also ein Tablet, das ideal zum Filmeschauen und Musikhören sein sollte.

Die Specs lesen sich gut: Ausgestattet mit einem kompakten 8.4 Zoll grossen Bildschirm löst das IPS-Display in 2560 x 1600 Pixel auf, was einen ppi-Wert von 359 ergibt. Als Prozessor kommt der Kirin 950 zu Einsatz, der von vier Kernen zu je 2.3 GHz und vier Kernen zu je 1.8 GHz getaktet wird. Das Tablet mit Android 6 Betriebssystem verfügt über 4 GB RAM, 32 GB internen Speicher sowie die Möglichkeit, den Speicher per Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB zu erweitern. Beide Kameras verfügen über 8 Megapixel, was eine gute Front- und eine eher durchschnittliche Hauptkamera ergibt, von den reinen Zahlen her. Der Akku gibt mit 5’100 mAh ordentlich Stoff, wie lang dies ausreicht, werden unsere Tests ergeben. 

Besonderes Highlight des Tablets ist das Audio-System. Dies wurde zusammen mit dem namhaften US-Hersteller Harman Kardon entwickelt und sorgt mit zwei Lautsprechern mit je 1 Watt und eingebautem Hi-Fi-Chipset für ordentlich Klang.

Das Tablet ist in einer Wi-Fi und einer LTE-Variante erhältlich. Bluetooth, USB-Anschluss und Wi-Fi ist natürlich grundsätzlich an Bord.

 

Das MediaPad M3 ist ab Oktober in der Schweiz für 349 SFr. sowie in Deutschland für 349 Euro für die Wi-Fi-Variante und 399 Euro für die LTE-Version zu haben.

Quelle: PocketPC.ch @ IFA 2016

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen