Mo. 12. Oktober 2015 um 16:04

Unter der Lupe: Die neuen Lumia 950-Modelle

von Christos Chatzissawas2 Kommentare

Microsoft hat es geschafft. Mit diesem Satz möchte ich gerne beginnen, obwohl ich Anfangs, als ich die neuen Lumias auf den geleakten Bildern gesehen habe, doch etwas enttäuscht darüber war, dass diese nur aus Polycarbonat bestehen. Mit der Zeit erschienen immer mehr Leaks und die Geräte gefielen mir immer besser, so dass ich die Vorstellung kaum noch erwarten konnte.
Seit der Microsoft-Konferenz am 6.10.2015 haben mich die neuen Lumias so sehr überzeugt, dass ich davon ausgehe, dass sie ein Erfolg werden und eventuell auch die Wende für Windows Phone herbeiführen können. Neben der Highend-Hardware, die Microsoft hier verbaut hat, ist das Design auch ein Punkt auf denen viele achten, weshalb auf den ersten Blick der verwendete Kunststoff nicht bei allen gut ankam. Wem das Polycarbonat-Gehäuse aber partout nicht gefällt, kann einfach mit Drittanbieter Covers aufrüsten und dem Lumia 950 bzw. Lumia 950 XL ein individuelles und cooles Äusseres verpassen.

Den Anfang macht die finnische Firma Mozo. Hier werden gleich mehrere Variationen an passenden Hüllen angeboten, wobei die Wireless Charging-Funktion natürlich erhalten bleibt. Mein persönlicher Favorit ist hierbei das weisse Leder-Cover mit Metallrahmen. Cases haben den Vorteil, dass sie wirklich jedes Gerät aufhübschen können und man sich beim Kauf ganz auf die Hardware konzentrieren kann – und die hat es bei den Lumia 950-Modellen schliesslich in sich. 
Ein paar Varianten der Mozo-Hüllen habe ich euch in Bildform hochgeladen:
(Quelle: Instagram)

 

Hardware

Kommen wir nun zu den harten Fakten: Der Hardware. 3GB RAM, Hexa-Core bzw. Octa-Core Prozessoren, 20 MP Kameras mit neuester OIS-Technologie und natürlich einen Iris Scanner zum Einloggen aus dem Sperrbildschirm (Windows Hello). Alle Spezifikationen seht ihr hier noch einmal in der Übersicht. Zum besseren Vergleich sind die bisherigen Top-Lumia-Geräte Lumia 930 und Lumia 1520 mit aufgelistet.

 

 

Lumia 950

145 x 73.2 x 8.2 mm

150 g

5.2 Zoll-Display

1’440 x 2’560 Pixel

565 ppi

AMOLED-Display

Tricolor LED-Blitz

20 Megapixel Hauptkamera + 5 Megapixel Frontkamera

1/2.4 Zoll-Kamerasensor

Qualcomm Snapdragon 808 MSM8992 Hexa-core

3’072 MB RAM

3’000 mAh starker Akku

 

Lumia 950 XL

151.9 x 78.4 x 8.1 mm

165 g

5.7 Zoll-Display

1’440 x 2’560 Pixel

AMOLED-Display

515 ppi

Tricolor LED-Blitz

20 Megapixel Hauptkamera + 5 Megapixel Frontkamera

1/2.4 Zoll-Kamerasensor

Qualcomm Snapdragon 810 MSM8994

3’072 MB RAM

3’340 mAh starker Akku

 

Lumia 930

137 x 71 x 9.8 mm

167 g

5.0 Zoll-Display

1’080 x 1’920 Pixel Auflösung

AMOLED-Display

441 ppi

Dual LED-Blitz

20 Megapixel Hauptkamera + 1.2 Megapixel Frontkamera

1/2.5 Zoll-Kamerasensor

Qualcomm Snapdragon 800 8974-AA Quad-core

2’048 MB RAM

2’420 mAh starker Akku

 

Lumia 1520

162.8 x 85.4 x 8.7 mm

209 g

6.0 Zoll-Display

1’080 x 1’920 Pixel Auflösung

IPS LCD-Display

368 ppi

Dual LED-Blitz

20 Megapixel Hauptkamera + 1.2 Megapixel Frontkamera

1/2.5 Zoll Kamerasensor

Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974

2’048 MB RAM

3’400 mAh starker Akku

 

 

Besonders erwähnenswert sind die Displays, die mit einer Auflösung von 2’560 x 1’440 auflösen. Microsoft verwendet beim Lumia 950 ein 5.2 Zoll-Quad-HD-Display mit Gorilla Glass 3 und beim 950 XL ein 5.7 Zoll grosses Quad-HD-Display mit Gorilla Glass 4. Das Lumia 950 und das Lumia 950 XL unterstützen beide das sehr beliebte Feature Glance Screen.

 

Mittels Continuum-Funktion können die neuen Geräte in erweiterter Form genutzt werden, einfach mittels Windows Continuum-Zubehör an einem Bildschirm anschliessen und mit der Maus und Tastatur losarbeiten – zumindest in der Theorie. Wie komfortabel dies in der Praxis aussehen wird, zeigt sich in ersten Tests, sobald die Lumia 950-Modelle und Windows 10 Mobile auf dem Markt sind.

 

Ausblick

Ich bin mir sicher, dass Windows 10 Mobile für Smartphones alles verändern wird. Andere Hersteller sollten aber dringend nachziehen, denn viele User_innen wünschen sich zum Beispiel ein Samsung- oder Sony-Device Windows 10 Mobile. Dies würde den Markt ein wenig aufmischen und frischen Wind ins Design bringen. Dadurch, dass Windows 10 Mobile mit PCs so gut kompatibel sein soll, müsste Windows Phone eigentlich nun so richtig durchstarten – eine Hoffnung und zugleich ein sehr denkbares Szenario.

Wenn mich meine Vorhersage (und die von Kollege Alking übrigens auch) nicht täuscht, sollte Ende 2016 ein Surface Phone erscheinen, jetzt nachdem wie Microsoft mit dem Surface Book einschlagen kann, wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis die Surface-Reihe bis in die Tiefen der Smartphone-Produktion einsteigt.

 

Im diese Sinne findet ihr das Forum zu den neuen Lumias verlinkt, in dem ihr über die neuen Geräte diskutieren und euch darüber austauschen könnt. Gern dürft ihr auch an dieser Stelle einen Kommentar hinterlassen und uns mitteilen, was ihr über die neuen Lumias denkt: Findet ihr auch, dass sie der Startschuss zu einer neuen, frischen und grossen Entwicklung für Microsoft sind?

 

Microsoft Lumia 950 und 950 XL Forum

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Unter der Lupe: Die neuen Lumia 950-Modelle”

  1. HerrBrand sagt:

    Ich bin Windows Phone Nutzer der ersten Stunde. Und damals mit Windows phone 7 hatte ich schon oft Diskussionen mit IT-Entscheidern und auch Programmierern und vertrat schon da die Ansicht dass der Weg den MS einschlägt der richtige sei, es nur eben dauert das alles in Einklang zubringen. Man sah damals schon wohin der Weg gehen soll wenn man das OS Windows phone nicht als eigenständiges , sondern als integriertes OS in die MS Produktinfrastruktur betrachtete. Ich habe damals auch einige Dinge gesehen die mich gestört haben, deren vorantreiben oder auch abschaffen ich nicht so ganz verstand. Aber klar war, wohin die Reise gehen soll. Und mit dem Windows 10 Ökosystem hat MS nun das erreicht was ab zu sehen war.
    Man hat MS immer bemängelt, das der App Store sch nicht weiterentwickelt, das es zu wneig Apps gäbe udn MS zu wenig Anstregnung unternehmen würde um das voran zu treiben. Heute wissen wir warum! Man hat damals schon gewusst wohin man will bei MS und damit stand es gar nicht erst zur Diskussion in einen App Store noch mehr zu investieren. Man wollte ja dahin kommen dass man sozusagen einmal entwicklen muss und es auf allen Plattformen läuft. Da sind wir heute!
    Wenn das alles in den nächsten 10 -12 Monaten so kommt wie ich es mir vorstelle werden google, Apple und auch BB sich sehr warm anziehen müssen! Keiner dieser Unternehmen ist so tief in Unternehmen weltweit verwurzelt wie das MS mit ihrem Desktop OS ist. Warum sollte eine IT iPhones oder Android phones kaufen, sich damit Arbeit zur Konfiguration, Wartung und Pflege ins Haus holen, wenn sie kostengünstige, resourcenschonende(Personal) Alternativen haben die um ein vielfaches besser in die bestehende Infrastruktur zu integrieren ist.
    Dazu kommen dann noch die Funktionen das Phone als PC Ersatz zu nutzen, Android Apps auf dem System laufen zu lassen (ist für mich nur Lückenbüßer), und dabei eine sehr breite Palette an Modellen zu haben die vom Low Cost bis hin zum High end Model reicht.
    Was nun hier im Artikel aber nicht erwähnt wird ist, dass es das 950 auch als aktives Dual SIM Smartphone geben wird. Ein High End Smartphone mit DUAL SIM, das ist ein Feature das die anderen nicht haben und mich, der viel im Außendienst ist absolut begeistert. Ein Geräte für Business und Privat, und doch getrennte Verträge. Besser gehts eben nicht!
    Ich sehe das wie der Autor des Artikels, mit der Windows 10 Familie wird MS sich wieder nach oben schaffen. Allerdings bin ich auch davon überzeugt, dass MS mit den Smartphones niemals die Verbreitung erreichen wird wie Android und iOS aktuell. Aber das ist auch nicht das Ziel von MS, zumindest seh ich das so.
    iOS ist für alle die geschaffen worden, die ein Smartphone bedienen wollen ohne zu wissen was sie da eigentlich tun (Herr Jobs, Aufgabe vollends erfüllt, meine Anerkennung) Android ist von google geschaffen worden um so viele Menschen wie möglich zur Datensammlung zu erreichen (Ziel erreicht, auch hier zolle ich meinen Respekt wie das umgestezt wurde). Microsoft schafft aber ein OS dass (auch abhängig machen soll 😉 ) im Businessbereich eben die Lücken schließen soll, die iOS und Android nie interessiert hat. Effizientes arbeiten mit voller Integration in die bestehende Struktur bei maximaler Kostenkontrolle in Wartung, Pflege und Sicherheit.

  2. mikehak sagt:

    @HerrBrand
    In den meisten Punkten sehe ich das auch so. Auch ich habe schon von Anfang an erkannt wohin die Reise gehen soll und unzählige Diskussionen geführt. Auch gegenüber CEO etc. Mir erscheinen von Windows 8.1 konnte ich das 1. Mal alte Mails hervorholen und auf den Tisch legen. Da wurden ja die 1. Universal Apps geboren.
    Leider haben dann viele Entwickler einfach keine Lust gehabt zu entwickeln. Was schlecht war für das ganze Oekosystem. Wenig Apps = Wenig Kunden.

    Jetzt hat MS wirklich ein Top Gerät auf den Markt gebracht (respektive bringt es) mit einem wirklichen Aleinstellungsmerkmal. Continuum. Das kann sonst niemand (ausser UbuntuPhone evtl, edge wäre dafür ausgelegt gewesen). Auch weitere Funktionen wie Iris Scan (wenn der so sicher funktioniert wie die Gesichtserkennung),Dual Sim heben das Gerät vom Mainstream ab (ok Wiko bietet einige Dualos). Somit ist es ein Top Gerät. Nur, jetzt kommt das nur, solange die Entwickler nicht mitmachen gibt es keine Change für rasanten Zuwachs.
    Und genau die Entwickler denken immer noch Mobile / Desktop. Was es nun einfach nicht mehr gibt. Es gibt ein Oekosystem. Nur schon mal eine Diskussion mit 20min.ch war interessant. Für Windows Phone werde keine neue App entwickelt, da zu wenig verbreitet. Auf meine frage, ob sie denn auch die Desktop User nicht haben möchten, welche die gleiche App benützen können kam nur Achselzucken. Das gibt es reihum. Vor allem in der Schweiz. In Deutschland sind sie doch aufgewacht, da die Verbreitung von WIndows Phone dort doch schon verhältnismässig gut ist.

Schreibe einen Kommentar

Teilen