Do. 09. August 2018 um 17:43

Samsung Galaxy Note 9 offiziell vorgestellt

von Barbara Walter-Jeanrenaud6 Kommentare

In New York stellte Samsung gerade eben den neuesten Wurf der Galaxy Note-Kollektion vor: Das Samsung Galaxy Note 9. Das Phablet kommt auch in diesem Jahr mit einigen sehr interessanten Neuerungen und wird sicherlich wieder viele Fans finden. Hier sind für euch die Highlights des neuen Gerätes!

Design und technische Details

Fangen wir mit dem wichtigsten an: Was steckt drin im Gerät? Verbaut ist der Exynos 9810 Octacore Prozessor mit 2.7 GHz + 1.7 GHz Takt. Je nach Version bekommt man 6 GB oder 8 GB RAM bei einem internen Speicher von 128 GB bzw. 512 GB. Diesen riesigen Speicher kann man zudem per MicroSD-Karte um bis zu 512 GB aufbocken. Das Display ist 6.3 bzw. 6.4 Zoll gross – je nachdem, ob man das “volle Rechteck” oder das abgerundete Rechteck misst. Die Auflösung von 2960 x 1440 Pixel entspricht WQHD+ und das Format ist wiederum 18,5:9 angegeben. Mit 201 Gramm gehört das Gerät zu den durchschnittlichen Gewichten im Phablet-Bereich und wird sicherlich nicht für den Muskelaufbau im Armbereich taugen. 

 

Das Design zeigt sich klassisch elegant, das Gerät besteht aus Aluminium und Glas. Abgerundete Ecken sorgen für ein schlichtes, elegantes Äusseres und es wird sich dadurch wohl gut anfassen lassen – wir sind gespannt darauf.

S-Pen mit Bluetooth

Abgenudelter Spruch, aber wir wissen es: Alles ist besser mit Bluetooth! Samsung bringt für das Note 9 einen überarbeiteten S-Pen heraus. Dieser kann das Gerät sogar aus der Ferne per Bluetooth bedienen, was eine sehr praktische Sache sein kann. Mit dem S-Pen können nun beispielsweise Fotos fernausgelöst, Musiktitel ausgewählt und Präsentationen gesteuert werden. Der Stylo ist dabei wieder so empfindlich und handlich wie gewohnt. Generell sind die S-Pens in den letzten Jahren immer weiter und besser geworden, so dass es sich mittlerweile wirklich anfühlt, als würde man einen echten Stift zum Schreiben nutzen.


Galaxy Note 9 S-Pen
Der neue S-Pen hat es in sich (Bild: Samsung)

Starker Akku mit QI-Technologie und Samsung DeX

Der Akku des neuen Note 9 fasst 4’000 mAh, was eine sehr ordentliche Akkuleistung verspricht. Fans des drahtlosen Aufladens können sich zudem auf schnelles induktiven Laden freuen. Dies ist im neuen Samsung-Boliden integriert. Ausserdem ist es möglich, das Phablet mittels HDMI-Adapter direkt an einen Monitor anzuschliessen und so damit zu arbeiten. In Kombination mit dem S-Pen ist dies eine feine Sache für alle, die viel mobil mit dem Smartphone arbeiten und zwischendurch auch mal wieder am grossen Rechner sitzen. im Dual-Mode können so zum Beispiel auf dem Note 9 direkt Notizen gemacht werden, während auf dem grossen Bildschirm Videos abgespielt werden.

 

Zwei starke Kameras

Die Hauptkamera des Galaxy Note 9 soll über sehr gute Lowlight-Kompetenzen verfügen. Die 12 Megapixel Dual-Kamera arbeitet bei schlechten Lichtverhältnissen mit einer F1.5-Blende, bei Tageslicht mit einer kleineren F2.4, was für detailreiche und scharfe Fotos sorgen soll. Insbesondere bei Nachtaufnahmen soll so viel Licht eingefangen werden. Die automatische Szenenoptimierung verbessert Bilder und erkennt, ob es sich um Porträts oder etwa Landschaftsaufnahmen handelt und passt so die Farbtemperatur etc. an.

Für Selfies steht eine 8 Megapixel starke Frontkamera zur Verfügung, die mit dem S-Pen per Bluetooth gesteuert werden kann. Neu dabei ist auch ein AR-Emoji-Feature, mit dem man, ähnlich wie schon beim iPhone X, Emojis mit seiner eigenen Mimik animieren kann.

 

Sound und Konnektivität

Auf die Ohren gibt es natürlich auch etwas: Das Note 9 verfügt über Stereolautsprecher Tuned by AKG, die laut Samsung für dynamischen Sound mit satten Bässen und hervorragenden Klang sorgen sollen. Dolby Atmos Surround-Sound soll für das dreidimensionale Hörgefühl sorgen, entweder über die Lautsprecher oder über kabelgebundene Lautsprecher. Wir freuen uns schon darauf, dies ausgiebig zu testen.

 

Verbindungen werden wie üblich über WLAN, Bluetooth und LTE möglich sein. Zudem besteht wie bereits erwähnt die Möglichkeit, das Gerät per HDMI zu verbinden. Natürlich funktionieren auch alle Möglichkeiten zur Verbindung mit den Samsung Gear- und Galaxy Watches sowie den Samsung DeX-Features. Auch Samsungs Smart Home Universum mit Waschmaschinen, Staubsaugern und Co. ist voll verbindungsfähig.

 

Preis und Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy Note 9 wird in den beiden Farbgebungen Ocean Blue, Lavender Purple und Midnight Black ab August 2018 erhältlich sein. Es kostet in der 128 GB/6GB Version 1’049 SFr. In der grösseren Version ist es lediglich in der Farbe Midnight Black für 1’349 SFr. erhältlich. Derzeit ist das Gerät vorbestellbar. Wer bis zum 15.8.2018 bestellt, erhält sein Gerät garantiert bis zu sieben Tage vor offiziellem Marktstart.

Note 9
vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

6 Antworten zu “Samsung Galaxy Note 9 offiziell vorgestellt”

  1. Tempest2k sagt:

    Sorry, 12mp sind zu wenig. Da muss deutlich mehr kommen. Das Note 8 macht im vergleich zum Lumia 950xl leider extrem unscharfe Photos. Ich hoffe dass endlich mal mehr wieder in die Richtung 20-40mp geht. Mit großem Sensor. Das ging bei den Lumias ja auch. Ich hoffe jetzt auf das Nokia 9

  2. ioanna sagt:

    Ich hoffe auf ein neues WP mit einer noch besseren Kamera als beim Lumia 950 😉

  3. Tempest2k sagt:

    Das wäre ein Traum. Ich finde Android genau so schrecklich wie ios 🙁 ein neues Lumia mit 40mp großem Sensor und triple bis octalens Kamera und ich bin sofort dabei 😀 bitte ohne dieses elendigliche Bokeh. Das treibt mich in den Wahnsinn beim note 8 überhaupt ist das eine mäßige Kamera beim Note 8. Das 950xl macht schönere Photos. Was ist so schwer wirklich eine fette Kamera zu verbauen. Ich nehme auch ein Handy das 3-4cm dick ist und dafür einen dicken Akku und eine top Kamera hat.

  4. ioanna sagt:

    Ich leide ebenfalls, bin noch bei Windows Phone ein HP Elite X3. Kamera nicht ganz so genial wie beim Lumia 950, aber besser wie bei Samsung 😉

  5. Ltd Duke sagt:

    Ich leide mit euch…
    Habe erst vor 2 Wochen mein 950 durch einen Garantiefall bei det Telekom erneuert bekommen.
    Das wird dann wohl noch halten…

    Vielleicht bringt uns ja nächstes Jahr Andromeda was neues.

  6. ioanna sagt:

    Andromeda würde auf unbestimmte Zeit zurückgezogen 😞

Schreibe einen Kommentar

Teilen