Fr. 31. Juli 2020 um 17:16

iOS 14 Update: Diese iPhones und iPads bekommen das Betriebssystem

von Marcel Laser0 Kommentare

Apple ist durchaus für die starke Update-Politik seiner iPhones und iPads bekannt. Manchmal werden Geräte sogar bis zu 5 Jahre am Stück unterstützt und erhalten aktuelle Betriebsysteme und Sicherheitspatches. Dennoch fragen sich bestimmt einige Menschen mit einem älteren iPhone oder iPad-Modell, ob sie noch eine Chance auf ein aktuelles iOS 14 und/oder iPadOS 14 Update haben. Diese Frage klären wir hier im Artikel und auch, wie ihr das neue Betriebssystem bereits jetzt auf eurem iOS-Gerät ausprobieren könnt.

Apple iOS 14 Update: Ab iPhone 6s ist jedes Modell dabei!

Es darf schon als absoluter Hammer bezeichnet werden, dass das iPhone 6s immer noch an Bord ist und damit bekommt natürlich, dank identischer Hardware, auch das iPhone 6s das neue Update spendiert. Damit sind auch wesentlich ältere Modelle in der Planung von Apple mit eingeschlossen. Dadurch bekommen viele der älteren iPhones nicht nur einige neue Funktionen, sondern auch gleich ein im Design deutlich überarbeitetes Betriebssystem spendiert. Welche Änderungen ihr erwarten könnt, erfahrt ihr übrigens in unserem Vorstellungsartikel zum iOS 14 Update. Doch nun zu den iPhones, die das Update im September erhalten.


Apple iOS 14 Preview
Apple hat mit iOS 14 das derzeit grösste Systemupdate der iPhone-Geschichte vorgestellt. (Bild: Apple)

Da Apple-Smartphones in der Vergangenheit nahezu immer 4 Jahre lang mit Updates versorgt wurden und so manches Device auch schon 5 Jahre lange unterstützt wurde, ist es jedenfalls nicht unwahrscheinlich gewesen, dass das iPhone 6s und das ältere iPhone SE noch einmal beliefert werden. Nun dürfen sich eben Besitzer dieser Modelle auch ganz offiziell auf iOS 14 freuen.

iPadOS 14 Update: Von iPad Air 2 bis iPad Pro 2020 alles dabei!

Ähnlich sieht es auch beim iPadOS 14 Update für die noch unterstützten iPad-Modelle aus. Denn auch die neue Betriebssystemversion unterstützt einen ordentlichen Haufen an älteren Modellen, wie Apple auf seiner eigenen Support-Webseite verrät. Somit haben sich auch hier alle bisherigen Gerüchte rund um die Kompatibilität bestätigt. Selbst das alte iPad Air 2 oder das iPad Mini (5. Generation) dürfen sich auf Updates freuen. Genau wie bei iOS 14 wurde viel an der Oberfläche und internen Funktionen geschraubt. Im Folgenden listen wir dir die kompatiblen Modelle.

  • iPad Air (3. Generation) – Bestätigt
  • iPad Air 2 – Bestätigt
  • iPad Mini (5. Generation) – Bestätigt
  • iPad Mini 4 – Bestätigt
  • iPad (5. Generation) – Bestätigt
  • iPad (6. Generation) – Bestätigt
  • iPad (7. Generation) – Bestätigt
  • iPad Pro 9.7 Zoll – Bestätigt
  • iPad Pro 10.5 Zoll – Bestätigt
  • iPad Pro 11 Zoll (1. Generation) – Bestätigt
  • iPad Pro 11 Zoll (2. Generation) – Bestätigt
  • iPad Pro 12.9 Zoll (1. Generation) – Bestätigt
  • iPad Pro 12.9 Zoll (2. Generation) – Bestätigt
  • iPad Pro 12.9 Zoll (3. Generation) – Bestätigt
  • iPad Pro 12.9 Zoll (4. Generation) – Bestätigt
Aktuelle Modelle müssen sich keine Sorgen machen. Das iPad Pro 2020 erhält natürliche das kommende iPadOS 14 Update. (Bild: Apple)

iOS 14 Update Beta: So probiert ihr das System jetzt schon aus

Wer das neue iOS 14 Update bereits jetzt schon ausprobieren will, kann das recht einfach tun. Das System ist ab sofort in einer Public Beta erhältlich und kann von allen Interessierten heruntergeladen und installiert werden. Dazu müsst ihr euer iPhone, iPad oder euren iPod Touch nur für die Beta auf der dafür vorgesehenen Webseite von Apple registrieren. Folgt dazu einfach dem folgenden Link:

Ist euer iPhone dafür angemeldet, installiert sich ein sogenanntes Beta-Profil, dass sich über die Einstellungen bestätigen lässt. Ist dieses auf eurem iOS-Gerät eingerichtet, könnt ihr in den Systemeinstellungen nach Updates suchen und euch wird dann die aktuellste Beta-Version des iOS 14 Updates angezeigt. Danach müsst ihr die Installation nur noch manuell anstossen.

 

Wichtiger Hinweis: Installiert die Beta auf keinen Fall auf ein Gerät, auf dass ihr vielleicht sogar beruflich angewiesen seid! Eine Beta-Version ist lediglich eine Testversion und gibt keinerlei Garantie auf Funktionalität. Es könnten benötigte Apps nicht funktionieren oder im schlimmsten Fall sogar Datenverlust entstehen.

iOS 14 und iPadOS 14: Release im September 2020

Erste Beta-Versionen für Entwickler waren bereits direkt nach der WWDC 2020 erschienen und wird im Netz bereits ausgiebig auf allen verfügbaren Kanälen diskutiert. Mittlerweile darf auch die breite Öffentlichkeit die sogenannte “Public Beta” ausprobieren. Wie ihr diese installiert, erfahrt ihr einen Punkt weiter oben.

 

Apple selbst wird die neue Systemversion dann im Laufe des Herbst veröffentlicht. Wahrscheinlich wird iOS 14 dann nach der Vorstellung der iPhone 12 Modelle im September offiziell zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Insert math as
Block
Inline
Additional settings
Formula color
Text color
#333333
Type math using LaTeX
Preview
\({}\)
Nothing to preview
Insert
Teilen