So. 21. Oktober 2018 um 11:01

Was ist der Black Friday?

von Elena Dahlem1 Kommentare

Der Black Friday ist ein Shoppingevent, das ursprünglich aus den USA stammt. Er läutet dort traditionell das Weihnachtsgeschäft ein. Daher findet er immer am Tag nach dem letzten wichtigen Feiertag vor Weihnachten, Thanksgiving, statt. So liegt der Black Friday immer Ende November. Drei Tage später findet dann der jüngere Cyber Monday statt.

Aber was macht man am Black Friday traditionell? Nun, lange Zeit war es so, dass es am Black Friday Angebote in den Filialen gab, während sich der später entstandene Cyber Monday auf den Onlinehandel beschränkte. Aber inzwischen gibt es auch am Black Friday zahlreiche Angebote in den Onlineshops. In der Schweiz wie auch im Rest der Welt ist der Black Friday aber deutlich bedeutender als der Cyber Monday.

Seit seinem Durchbruch vor wenigen Jahren ist der Black Friday in der Schweiz sehr wichtig geworden. Heute gibt es keinen Tag im Jahr mit höherem Umsatz. Fast alle Shops beteiligen sich am Black Friday, um an den Gewinnen teilzuhaben. Ohne besondere Angebote an diesem Tag wären viele Shops in ihren Branchen stark benachteiligt.


black friday

Welche Angebote kann man am Black Friday erwarten?

Am Black Friday gibt es Angebote für alles Mögliche von Mode bis hin zu Möbeln. Viele Deals beziehen sich traditionell auf technische Geräte, weil diese besonders beliebt bei der Kundschaft sind. Es beteiligen sich nicht nur die grossen Stores, sondern auch kleinere Shops. Oft sind die Rabatte zwischen 20 und 30 Prozent hoch, aber es gibt auch Ausnahmen, wo man bis zu 70 oder 80 Prozent sparen kann.

Nicht immer sind die Deals aber wirklich so gut wie angegeben. Einige Shops heben vor dem Black Friday extra die Preise an, damit sie besonders hohe Rabatte bieten können. Gegenüber dem regulären Preis ist der Rabatt aber in diesem Fall nur marginal, was für die Kundschaft sehr ärgerlich ist.

Zudem preisen alle Stores ihre Rabatte als besonders gut an. Daher muss man als Kunde und Kundin selbst die Preise vergleichen, um nicht auf die Werbung hereinzufallen. Hierbei helfen spezialisierte Seiten zum Preisvergleich. Oft bieten diese auch eine Aufzeichnung der Preisentwicklung, sodass man nicht auf künstliche Rabatte hereinfällt.

Was bringt der Black Friday neben Ersparnissen noch?

Am Black Friday muss man damit rechnen, dass sehr viele Menschen einkaufen wollen. Daher kommt es immer wieder dazu, dass die Server der grossen Stores nachgeben. Ebenfalls sind die Filialen voller Menschen, was zu Stress und langen Wartezeiten an der Kasse führen kann.

Mit etwas Vorbereitung kann man diese Stressfaktoren aber umgehen. So kann man etwa schon einige Tage vor dem Black Friday stöbern und sich passende Produkte heraussuchen. Dann muss man am Black Friday selbst nur noch den Warenkorb füllen und bezahlen. Bei Shops, wo nur ausgewählte Artikel reduziert werden, kann man sich auch Alternativen aussuchen, falls der Lieblingsartikel nicht rabattiert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort zu “Was ist der Black Friday?”

  1. Ltd Duke sagt:

    Der Black Friday ist ein Kapitalistisches Schlachtfest das nur Müll produziert.
    Sonst nichts.

Schreibe einen Kommentar

Teilen