Ein anderer Launcher zu installieren gibt euch einige Vorteile. Ein 3rd-party Launcher gibt euch Vorteile. Unter anderem könnt ihr die Icons ändern, überlappende Widgets einstellen, die Animationen verändern, das Raster ändern um mehr Platz auf dem Homescreen zu haben und Gesten hinzufügen, um bestimmte Aufgaben zu erledigen oder um Apps zu öffnen.
Ebenfalls bietet euch ein 3rd-party Launcher einen eigens anpassbaren App-Drawer. Hier könnt ihr einstellen ob ihr horizontales oder vertikales Scrollen bevorzugt, das Raster und die Animationen ändern.

Empfehlungen kann ich für folgende Launcher aussprechen:
Nova Launcher
Apex Launcher
GO launcher EX
Action Launcher

Das Installieren gestaltet sich dabei sehr einfach. Hierzu müsst ihr einfach nur euren gewählten Launcher aus dem Store installieren. Nach der Installation könnt ihr mit der Home-Taste euren Standard-Launcher wählen.
Zusätzlich könnt ihr bequem zwischen verschiedenen Launchern wechseln. Hierzu geht ihr einfach in Einstellungen -> Personalisieren -> Startseite. Hier könnt ihr mit einem Klick euren Launcher auswählen.



Eines der wohl schönsten Features des HTC One (M8) ist das Motion Launch. Motion Launch bietet die Option das Gerät ohne den Power-Knopf zu entsperren.
Motion Launch bietet euch folgende Möglichkeiten zum Entsperren:

Doppelt Tippen im Hochformat – Weckt das Gerät und zeigt den Entsperrbildschirm.
Von oben nach unten streichen – Weckt das Gerät und öffnet die Sprachwahl.
Von rechts nach links streichen – Weckt das Gerät und öffnet den Homescreen.
Von links nach rechts streichen – Weckt das Gerät und öffnet HTC BlinkFeed.
Von unten nach oben streichen – Weckt und entsperrt das Gerät.
Lautstärketasten im Querformat drücken – Weckt das Gerät und öffnet die Kamera.

Motion Launch könnt ihr unter „Einstellungen“ -> „Anzeige & Fingerbewegungen“ -> „Motion Launch Gesten“ einstellen. Ebenfalls könnt ihr euch hier noch einmal durchlesen, was die einzelnen Gesten bewirken und wie ihr diese ausführen könnt.



Jeder kennt sie, die meisten hassen sie. Sogenannte „Bloat-Software“, die vom Hersteller oder Provider mit geliefert werden, die aber niemand wirklich benötigt. Leider gibt es nicht die Möglichkeit von Android, diese vollständig zu entfernen. Man kann diese jedoch deaktivieren oder die Meldungen in der Statusleiste verbergen lassen.

Um eine App zu deaktivieren muss man lediglich in „Einstellungen“ -> „Apps“ navigieren und dort nach links wischen, bis man bei dem Tab „Alle“ angelangt ist. Dort findet man eine Liste aller Apps, die derzeit auf dem Gerät installiert sind, auch die, die wir deaktivieren wollen.

In dieser Liste wählt ihr die App aus, die ihr nicht benötigt und klickt ganz einfach auf „Deaktivieren“ oder, wenn es doch gegeben sein sollte, auf „Deinstallieren“. Solltet ihr die App weiterhin benutzen wollen könnt ihr hier ebenfalls das Häkchen bei „Benachrichtigungen zeigen“ entfernen.



Bei der Kamera-App hat sich HTC beim One (M8) definitiv Mühe gegeben. Sie ist simpel aufgebaut und dennoch bietet sie, bei Bedarf, viele Optionen. Um nicht für jedes Bild immer wieder die Einstellungen ändern zu müssen kann man sich hier ebenfalls das Setup ebenfalls abspeichern lassen. Danach kann man bequem und schnell zwischen den einzelnen Einstellungen wechseln. Die eigenen Kameraeinstellungen werden hierbei bei den anderen, von HTC vorgegebenen, Kameraeinstellungen angezeigt.

Um eine eigene Kameraeinstellung abzuspeichern müsst ihr lediglich die gewünschten Einstellungen und Filter vornehmen und danach in die Optionen gehen, welche euch als kleines Zahnrad in der Kamera angezeigt werden. In diesem Menü scrollt ihr ans Ende und wählt die Option „Als Kamera speichern“ aus. Nun könnt ihr noch einen Namen vergeben und OK drücken.



Die „Quick Toggles“ könnt ihr öffnen, indem ihr die Statusbar beispielweise mit zwei Fingern herunterzieht. Seid ihr bei den Quick Toggles könnt ihr diese ebenfalls bearbeiten, indem ihr ganz einfach oben auf das 2. Icon von rechts klickt.

Nun öffnen sich die Einstellungen der Quick Toggles, wo ihr einstellen könnt, welche Toggles ihr angezeigt bekommen wollt und an welcher Position diese stehen sollen.



Seit Android 4.2 gibt es die Möglichkeit Widgets auf dem Sperrbildschirm hinzuzufügen. Da das ganze jedoch ein Sicherheitsproblem sein kann ist diese Option seit KitKat (Android 4.4) deaktiviert.

Um es für euer HTC One (M8) wieder zu aktivieren müsst ihr lediglich das Häkchen unter „Einstellungen -> Sicherheit“ bei der Option „Displaysperren-Widgets aktivieren“. Nun könnt ihr ganz einfach auf dem Sperrbildschirm Widgets hinzufügen, indem ihr über die Uhr nach links wischt. Danach öffnet sich ein größeres, durchsichtiges Fenster mit einem + in der Mitte, womit ihr neue Widgets hinzufügen könnt.

Es funktionieren jedoch nicht alle Widgets auf dem Sperrbildschirm!

Ich kann euch für den Sperrbildschirm herzlichst die App DashClock Widget empfehlen. Diese kann mit weiteren Widgets erweitert werden. Es gibt bereits Apps, die DashClock mit ihren eigenen Widgets erweitern. Ebenfalls gibt es DashNotifier, DashClock Battery, DashClock WhatsApp und DashClock Hangouts.



Ich empfehle euch beim HTC One (M8) zu einer ausreichend dimensionierten Speicherkarte. Dank dem micro-SDXC Slot, welcher im HTC One (M8) verbaut wurde, können Speicherkarten mit bis zu 128 GB verwendet werden. Auf alle Fälle empfehle ich euch eine SD-Karte mit der Bezeichnung „Class 10“. Die „Class“-Bezeichnung steht für die Geschwindigkeit der Speicherkarte. Desto höher, desto schneller ist die Speicherkarte.

Die Speicherkarte kommt aus Sicht vom Display aus in den rechten Schacht. Erkannt wird diese in aller Regel automatisch. Möchtet ihr diese entfernen, solltet ihr vorher bestenfalls euer Gerät ausschalten um Fehler vorzubeugen. Alternativ könnt ihr auch unter „Einstellungen“ -> „Speicher“ die Option „SD-Karte entnehmen“ anklicken. Sobald die SD‑Karte nicht mehr unter Speicher angezeigt wird könnt ihr diese auch während dem Betrieb entfernen.



Die HTC Tastatur hat sich zwar über die Jahre schon verbessert, jedoch kommt diese meiner Meinung nach noch nicht an Tastaturen wie SwiftKey ran. Ich empfehle daher immer SwiftKey weiter. Unter anderem kann man das Design der Tastatur, die Tastenhöhe, die Dauer eines langen Drucks und vieles andere ändern. Ebenfalls bietet sie die Möglichkeit einen vollständigen Satz an einem Stück zu swypen.

Zusätzlich lernt die Tastatur mit. Ihr könnt von euren SMS Nachrichten, euren E-Mail-Konten und von bestimmten Socialnetworks wie Facebook euren Schreibstil lernen lassen.

Das Installieren gestaltet sich sehr einfach. Ihr müsst diese lediglich aus dem Store laden und die App öffnen. Danach werdet ihr von SwiftKey durch die komplette Einrichtung geführt.

Empfohlene Tastaturen:
Switftkey - kostenlos - kostenpflichtig
Swype - kostenlos - kostenpflichtig



HTC liefert beim HTC One (M8) einen IR-Blaster und eine eigene TV-App mit, welche sehr übersichtlich aufgebaut ist und auch sehr einfach zu bedienen ist. Der Anfang nimmt sich einige Zeit um die App einzustellen. Als erstes werdet ihr nach eurem Standort und TV‑Anbieter gefragt, um euch einen TV Guide anzubieten.

Danach geht es zum eigentlichen Einrichten. Ihr könnt zwischen TV, Kabelbox und Heimkino wählen. Sobald euer Gerät eingerichtet ist könnt ihr auch sofort loslegen.

Ebenfalls könnt ihr unter den Einstellungen weitere Zimmer bzw. Geräte hinzufügen, bearbeiten oder löschen.

Mithilfe von „Tasten-Setup“ könnt ihr auch Tasten von eurer Fernbedienung hinzufügen. Hierzu müsst ihr lediglich später die Fernbedienung vor euer Handy halten und die entsprechende Taste drücken. Die App führt euch durch die einzelnen Schritte jedoch gut durch.



HTC BlinkFeed bietet euch die Möglichkeit immer auf dem Laufenden zu sein. Wischt ihr von der linken Kante nach rechts holt ihr euer Menü hervor. In diesem Menü könnt ihr oben rechts in das Optionsmenü wechseln.

Hier könnt ihr beispielsweise bei „Dienste und Apps“ die Dienste beziehungsweise die Apps einstellen, die ihren Nachrichten in BlinkFeed anzeigen dürfen. Darunter kommen zum Beispiel Facebook, Instagram, Google+, LinkedIn und auch die TV-App, welche euch Vorschläge über derzeit laufende Sendungen bietet.

Über „Inhalte hinzufügen“ könnt ihr euch Feeds aussuchen, die euch in BlinkFeed angezeigt werden sollen. Per „Inhalte entfernen“ könnt ihr diese auch wieder entfernen. In den Einstellungen könnt ihr einstellen, ob das automatische Aktualisieren nur im WLAN, oder auch mit der mobilen Datenverbindung erlaubt sein soll. Ebenfalls könnt ihr einstellen, dass die Nachrichten auch offline bereitgestellt werden.

Solltet ihr den Launcher, wie im ersten Tipp erwähnt, geändert haben, müsst ihr ebenfalls nicht auf HTC BlinkFeed verzichten. Beim Nova Launcher beispielsweise könnt ihr mithilfe der Wischgesten HTC BlinkFeed öffnen. Löscht einfach alle Startseiten vom HTC Launcher. Danach öffnet ihr den Nova Launcher und geht dort in die Einstellungen. Dort geht ihr in "Gesten und Schaltflächen".
Nun wählt ihr die Geste, die ihr für BlinkFeed benutzen wollt, aus und wechselt im nächsten Bildschirm auf "Verknüpfungen" -> "Aktivitäten". Als nächstes scrollt ihr runter bis "HTC BlinkFeed", öffnet den Kontext und sucht die Aktivität, wo in Kleinschrift "Launcher" darunter steht.


Das Dot View Case, welches offiziell von HTC für das HTC One (M8) angeboten wird, dient nicht nur dazu das Gerät vor Kratzern im Display oder der Kameralinse zu schützen. Es ist auch gleichzeitig nützlich und hebt, meiner Meinung nach, das Gerät auch optisch hervor. Das Dot View Case ist dabei in den Farben grau, orange, blau und violet zu haben.

Das Dot View Case ( abgekürzt "DVC" ) kann euch, ohne dass ihr dieses aufklappen müsst, die Uhrzeit und das Wetter anzeigen. Ebenfalls könnt ihr hierüber Anrufe annehmen, beenden und sogar per Sprachwahl einen Anruf tätigen. Zusätzlich wird euch von der mitgelieferten Mail und Nachrichten App ein entsprechendes Zeichen auf dem DVC angezeigt, sobald ihr euer Gerät mit zugeklappten Deckel weckt.

Das Gerät kann dabei auf 3 Weisen geweckt werden:

Doppeltes Tippen auf das DVC und die Powertaste weckt dabei das Gerät ganz normal und zeigt euch Uhrzeit und entweder das Wetter oder die Benachrichtigung für die Nachrichten oder Mail App an.
Ein herunterwischen auf dem DVC zeigt euch die Uhr an und öffnet gleichzeitig die Sprachwahl, welche als großes Mikrofon im unteren Bereich angezeigt wird.

Das DVC ist daher, meiner Meinung nach, eine nette und nützliche Spielerei, womit euer HTC One (M8) gleich noch mehr Spaß macht.
Ich hoffe, dass diese Tipps/Tricks dem ein oder anderen hilft. Ebenfalls könnt ihr hier gerne noch weitere Vorschläge posten, was definitiv nicht in der Auflistung fehlen darf. Eure Vorschläge werden dann gerne noch mit in die Auflistung aufgenommen.