Ab morgen müssen Apps, die Daten in iCloud hinterlegen, ein eigenes anwendungsspezifisches Passwort bekommen.

Hallo **********,
vielen Dank, dass Sie die zweistufige Bestätigung verwenden, um Ihre Apple-ID und die Daten zu schützen, die Sie bei iCloud speichern.
Hiermit möchten wir Sie daran erinnern, dass ab morgen anwendungsspezifische Passwörter erforderlich sind, um über die Apps von Drittanbietern wie Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird oder anderen E‑Mail‑, Kontakt- und Kalender-Apps auf Ihre in iCloud gespeicherten Daten zuzugreifen.
Wenn Sie zur Zeit bei einer Drittanbieter-App angemeldet sind und dafür Ihr primäres Apple‑ID‑Passwort verwenden, werden Sie automatisch abgemeldet, sobald diese Änderung in Kraft tritt. Sie müssen ein anwendungsspezifisches Passwort erstellen und sich erneut einloggen.
So erstellen Sie ein anwendungsspezifisches Passwort:
  • Melden Sie sich bei „Meine Apple-ID“ an (https://appleid.apple.com)
  • Gehen Sie zu „Passwort und Sicherheit“
  • Klicken Sie auf „Erstellen eines anwendungsspezifischen Passworts“
Wie oben beschrieben, müssen die Passwärter über "Meine Apple-ID" generiert werden. Auch müsst ihr euch kein Passwort ausdenken, sondern es wird entsprechend auf der Seite generiert…

Betroffen sind allerdings nur Anwendungen, in denen ihr bisher ganz gezielt euren iCloud-Login angegeben habt. Das sind z. B. Microsoft Outlook, Mozilla Thunderbird oder BusyCal. Diese Apps bekommen ein eigenes Passwort und sind ab diesem Zeitpunkt nicht mehr mit eurem “normalen” iCloud-Passwort freischaltbar. Bei Software, die nur ein paar Daten zum Synchronisieren verschiedener Devices in der iCloud ablegt oder aber der ganz normalen iCloud-Kalender, sind von den Änderungen nicht betroffen.