Fr. 02. September 2016 um 7:41

Review: ZAGG Mobile Charging Station im Test

von Barbara Walter-Jeanrenaud0 Kommentare

Die Apple Watch ist, auch in der neuesten Generation, nicht gerade das, was man ein Akkulaufzeitwunder nennen wollen würde. Und wie schnell ist es da passiert, dass man abends vergessen hat, die Uhr auf die magnetische Ladehalterung zu legen? Oder auf der Geschäftsreise blieb einfach keine Zeit, weil keine Steckdose mehr im Hotel zu finden war, das iPhone und die Apple Watch zu laden? Schon geht ihr im unpassendsten Moment der Saft aus und man hat wieder keine Benachrichtigungen am Handgelenk, keinen Zugriff auf Apple Pay, kein eTicket, die Fitnessdaten werden auch nicht erfasst und auch und all die anderen, tollen Features muss man verzichten bis zur nächsten Steckdose.

 

ZAGG hat dafür ein neues Produkt auf dem Markt, die Mobile Charging Station. Dabei handelt es sich um eine Powerbank, also einen mobilen, portablen 5’000 mAh starken Akku mit USB-Ausgängen, mit der gleichzeitig die Apple Watch und ein anderes iOS-Gerät, beispielsweise ein iPad oder iPhone, aufgeladen werden kann.

Geliefert wird die mobile Ladestation mit einem 30 cm kurzen weissen Lightning-Kabel und einem zwei Meter langen, dicken, schwarzen microUSB-Kabel sowie einer Kurzanleitung.

 

Das Gerät besteht aus einem 14.5 x 7.4 x 2.2 cm grossen und mit Kabel 236 Gramm leichten, schwarzen Barren, dessen Unterseite mit einer samtig-weichen Fläche versehen ist, um Kratzer auf empfindlichen und ein Wegrutschen auf glatten Oberflächen zu verhindern. Hübsch ist vielleicht anders, aber über Geschmack lässt sich bekanntlich vortrefflich streiten. Oben sind neben einer roten Taste zur Überprüfung des Akkuladestands vier weisse LED zu finden, die genau diesen abbilden sowie ein microUSB-Anschluss zum Aufladen des Akkupacks. Unten ist eine kleine Öffnung zu finden, durch die das Lightning-Kabel herausgeführt werden kann. Denn, das ist der Clou an der ZAGG Mobile Charging Station, die beiden Ladekabel können unter dem abnehmbaren Deckel verstaut werden. Hier befindet sich neben den zwei USB-Anschlüssen mit 500 bzw. 2’100 mA Leistung nämlich eine tischförmige Erhöhung, um die das mitgelieferte kurze Lightning-Kabel und eben auch das lange Kabel des Apple Watch Ladeadapters gewickelt werden können. Die magnetische Ladehalterung für die Apple Watch findet dann anschliessend Platz im ausklappbaren roten Kunststoffring der mobilen Ladestation, so dass die Smartwatch aus Cupertino nicht nur liegend, sondern auch in einem Winkel von bis zu 90 Grad senkrecht aufgeladen werden kann und so beispielsweise als Wecker auf dem Nachttischchen fungiert.

Die ZAGG Mobile Charging Station ist einwandfrei verarbeitet und macht einen stabilen Eindruck. Natürlich ist ein Kunststoffgehäuse mit darunterliegenden, aufgewickelten Kabeln nicht sehr grossem Druck gewachsen, doch der Deckel ist gut 3 mm dick und scheint für den üblichen Gebrauch, den Transport im Rucksack oder Gepäck, durchaus ausreichend stabil zu sein. Es kann mit normalem Kraftaufwand nichts verbogen oder eingedrückt werden und ist auch nicht so leicht zu zerbrechen. Der Deckel öffnet sich nicht von alleine, wenngleich er nur von magnetischen Verschlüssen festgehalten wird.

Die eingebaute aufrichtbare Halterung für den Apple Watch Ladeadapter lässt sich dank der Nase, an dem roten Ring, in dem die Ladeadapter steckt, einfach und bequem hoch- und auch wieder herunterklappen und lädt die Uhr so problemlos in verschiedenen Positionen auf.

 

Anfänglich hatte ich Bedenken bezüglich der Induktion von aufgewickelten Kabeln, doch diese scheinen aufgrund der vergleichsweise geringen Ströme in den USB-Kabeln ziemlich unbegründet. Es wird nichts merklich warm und es sind auch keine anderen Effekte beobachtbar. Alles klappt, wie es soll.

 

Die 5’000 mAh Akkukapazität sind über den microUSB-Anschluss innerhalb von ca. 2.5 Stunden aufgeladen und geben der Uhr sowie dem iPad entsprechend eine Lebensverlängerung von jeweils einer weiteren Geräte-Ladung.

Preis

Direkt beim Hersteller gibt es die ZAGG Mobile Charging Station für 69,99 Euro bzw. ca. 76.- SFr.

Fazit

Die ZAGG Mobile Charging Station funktioniert einwandfrei und ist ein tolles Gadget für alle, die etwas länger mit ihrem iOS-Gerät und der Apple Watch unterwegs sind. Es ist in der Lage, eine Apple Watch sowie ein iPhone 6s Plus einmal komplett neu aufzuladen – und das gleichzeitig. Schade nur, dass zum Laden des eingebauten Akkus nicht (auch) ein Lightning-Anschluss angebracht wurde. Das würde es erlauben, ein Kabel weniger mit im Gepäck zu haben.

Ob die ZAGG Mobile Charging Station ihr Geld wert ist, lässt sich indess trefflich diskutieren. Für einen ähnlichen Preis gibt es schon Powerbanks mit einer vielfachen Akkukapazität auf dem Markt und ob die Funktionen, die Kabel in der Powerbank zu verstauen und den Winkel der Apple Watch-Ladeplatte zu verändern, wirklich den so gerechneten Aufpreis ausmachen, muss man wohl für sich selbst entscheiden.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen