So. 13. November 2016 um 12:10

Review: Winnergear MicFlip microUSB-Kabel im Kurztest

von Matthias Kutil0 Kommentare

Das microUSB-Kabel von Winnergear hat einen grossen Vorteil gegenüber normalen Kabeln. Es lässt sich beidseitig einstecken und dies beim USB-Anschluss sowie beim microUSB-Anschluss. Damit sollte das drehen von USB-Kabel wohl endlich vorbei sein. Doch funktioniert dies auch auf lange Zeit und sitzt es auch ebenso gut in der Buchse?

Verarbeitung

Das Kabel ist eher steif und ist umflochten. Durch dies ist ein verknoten fast unmöglich, allerdings hatte ich das Problem bei USB-Kabeln eigentlich noch nie, dass da überhaupt mal was wirklich verknoten würde, wie man es von Headsetkabeln her kennt. Wie es sich für ein teures Kabel gehört, sind die Anschlüsse vergoldet. Das Kabel an sich wirkt sehr wertig und enorm stabil. Ich denke das Kabel sollte auch keine Schäden davon tragen, wenn es mal umgeknickt wird oder ähnliches, wir konnten das jedenfalls nicht feststellen. Es hat eine Länge von zwei Meter und kommt in rot daher, während die Stecker selbst schwarz sind.

Funktionalität

Das Kabel funktioniert sauber und gut, solange man es zum aufladen benötigt. In meinem Test hatte es Probleme wenn ich mein Sony Z5 Comapct an den PC angeschlossen habe. So hat es immer wieder die Verbindung verloren sobald das Smartphone bewegt wurde. Das ist leider sehr schade und vor allem ziemlich unpraktisch.

 

Hingegen funktioniert das Aufladen aber tadellos und hat auch keine Unterbrechungen produziert. Das Kabel sitzt sehr fest im Smartphone. So ist es möglich das Phone am Kabel aufzuheben und bisschen am Kabel zu rütteln ohne, dass das Smartphone runterfällt.

 

Auf der USB Seite (grösserer Stecker) ist soweit eigentlich auch alles in bester Ordnung und man kann das Kabel in 99 Prozent der Fälle anschliessen ohne es wenden zu müssen.  Einmal hatten wir Probleme an einem verbogenen USB Port. Allerdings haben dort auch normale Kabel Probleme bekommen, nur ist uns das vorher nie aufgefallen, da es nach mehrerem wenden dann jeweils ging. Eben die übliche USB-Stecker-Prozedur.

 

Die Datenübertragung funktioniert flott und in gewohnter Geschwindigkeit. Allerdings ist nirgends erwähnt welche USB-Version das Kabel unterstützt, was wir enorm ärgerlich finden. Die Übertragungsraten liefen aber jeweils am Limit des entsprechenden Gerätes, wie auch dem des Xperia Z5 Compact. Durch ab und an auftretenden Verbindungsabbrüche, ist es aber hier auch sehr schwer eine genaue Messung durchzuführen.

Fazit

Das Kabel ist echt genial, so ist es nicht nur für ein microUSB-Kabel beidseitig einsteckbar, sondern hat es auch sonst noch einige positive Punkte zu seinem Vorteil in Petto: Es ist mit zwei Metern sogar relativ lang und durch die feste Ummantelung auch sehr stabil.

 

Das Kabel kostet mit 19.99 US-Dollar eher etwas mehr, wenn man es mit vergleichbaren normalen Kabel vergleicht, aber dafür liefert es nicht nur einen Vorteil, sondern gleich mehrere. Das beidseitige Einstecken ist aber eben der Clou.

 

Es kann auf Amazon sowie auf Winnergear direkt gekauft werden. Beim Hersteller ist es aber günstiger und es wird kostenlos in die ganze Welt versendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen