Sa. 05. November 2016 um 13:51

Gadget Review: Tile Mate Bluetooth-Tracker im Test

von Yves Jeanrenaud0 Kommentare

Ein weiterer Bluetooth-Tracker auf dem Markt – fürwahr. Doch Tile sticht mit seinen Tile 2nd Gen und Tile Slim schon aus der Masse heraus. Dennoch haben sie einen neuen Tracker auf den Markt gebracht, der die zweite Generation des Tile Trackers nochmals verbessert. Mit dem Tile Mate wird der Tracker nämlich 25 Prozent kleiner und leichter und erhält weitere Funktionalität hinzu.

 

Der neue Tile Mate ist nunmehr nur 34 x 34 x 4.65 mm gross und wiegt lediglich 6.1 Gramm – im Vergleich zum 37 x 37 x 5.3 mm und 9 Gramm des Vorgängermodells. Die weisse Frontseite enthält mittig einen kleinen, silbernen Kreis mit der Aufschrift „tile“, die auch gleichzeitig als Taste fungiert. Die obere linke Ecke beherbergt eine 6 mm grosse Öffnung für Schlüsselringe etc. Die graue Rückseite birgt eine stecknadelgrosse Öffnung für den eingebauten Lautsprecher sowie Modell- und Seriennummern, Logos und ein CE-Konformitätssiegel an.

 

Geliefert wird der Tile Mate mit einer mehrsprachigen Kurzanleitung, Garantie- und Konformitätsbestimmungen. Der Tracker ist robust und einwandfrei verarbeitet und zudem wasserfest nach IP5-Schutznorm.

Der Clou des Tile Mate Bluetooth Trackers, wie des Tile und Tile Slim zuvor, ist neben der Ortung der Gegenstände mittels Bluetooth 4.0 LE selbstverständlich auch die akustische Signalgebung. Denn während Viele andere Tracker, beispielsweise die G-Tags von Gigaset, rein auf die Ortung per Bluetooth und die Anzeige der geschätzten Distanz zum Tracker in der App setzen, kann bei den Trackern von Tile eben auch ein lauter Klingelton vom Tracker selbst ausgegeben werden, so dass beispielsweise der Schlüsselbund auch unter dem Sofakissen besser gefunden werden kann.

Tile
Entwickler: Tile Inc.
Preis: Kostenlos

Neu kann beim Tile Mate nun dieser 88 dB laute Klingelton des Trackers aus einer von vier Melodien ausgewählt werden. Ansonsten ist technisch gesehen alles beim Alten geblieben und der Tile Mate Tracker funktioniert einwandfrei und zuverlässig.

Darüber hinaus bietet Tile eine ganze Community als Fundbüro an, denn jede installierte App kann die Position deiner verlorenen Gegenstände anonym in die Cloud melden, sobald du diese Funktion aktivierst. Das heisst, dass eben auch die eigenen Tile Mate Bluetooth-Tracker wieder gefunden werden können, die sich weit ausserhalb deiner BTLE-Reichweite befinden.

 

Auch beim Tile Mate ist die Stromquelle des Trackers nicht austauschbar, so dass das ganze Gerät an Tile Inc. zum Recycling zurückgeschickt werden muss. Im Rahmen des reTile-Programms jedoch erhält man wenigstens 50% Rabatt auf den Kauf eines neuen Trackers, sobald die Kapazität des aktuellen erschöpft ist. Nachhaltig ist definitiv anders, aber komfortabel vielleicht dann doch.

Preis

Den neuen, verbesserten Bluetooth Tracker Tile Mate gibt es für 25 US-Dollar bei Hersteller oder aber gleich im Viererpaket für 70 US-Dollar. Bei Amazon fallen 33,39 Euro für den Tile Mate an bzw. 74,99 Euro für vier Tile Mates.

Fazit

Tile Mate ist ein sehr intuitiv einsetzbares Tracker-Gerät auf Bluetooth-Basis und eine gelungene Evolutionsstufe im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Vorteile des Tile Trackers wurden aufgenommen und verbessert, namentlich die verkleinerte und leichtere Bauform, was durchaus stärker zur Kompaktheit beiträgt.

 

Weitere Vorteile bleiben auch das selbsternannte grösste Fundbüro der Welt, was ein sehr interessantes Konzept darstellt, auch wenn die breite Masse an Trackern von Tile noch durchaus nicht all zu flächendeckend eingesetzt wird. Aber die ersten Anfänge sind getan. Somit macht auch der Nachfolger folglich alles richtig.

vg-wort
Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen