Do. 16. April 2015 um 22:33

Unboxing: Google Nexus Player ausgepackt

von Stefan Wiesner2 Kommentare

Seit gestern ist sie nun endlich in Deutschland erhältlich, die kleine Streaming-Box von Google. Sie hört auf den Namen Nexus Player und ist mehr von Form und Aussehen her eher Puck als eine Box. Wir haben den Player für euch schon einmal ausgepackt und verschaffen uns einen ersten Eindruck.

Google Nexus Player Überblick 1
Der Lieferumfang des Nexus Players.

Erster Eindruck und Lieferumfang

Was hat Google dem Nexus Player beigelegt? Leider nicht alles, um gleich durchzustarten. Es mangelt an einem HDMI-Kabel, denn dieses muss extra besorgt werden. Schade Google, hier hätte man sich schon etwas von der Konkurrenz absetzen können.

Aber gut, was ist denn sonst wenigstens dabei:

  • Nexus Player Remote
  • Netzteil
  • Google Nexus Player
  • 2x AAA-Batterien für die Remote
  • Schnellstartanleitung und Garantieheftchen

Der Player sieht edel aus und macht einen wertigen Eindruck, hier scheint Asus, als Auftragsfertiger für Google, gute Arbeit geleistet zu haben. Die Fernbedienung trübt den Eindruck ein wenig, denn so schick sie auch aussehen mag, sie fühlt sich billig an. Das hätte man mit einem hochwertigeren Kunststoff besser lösen können.

 

 

Die Review wird im Laufe der nächsten Woche online gehen, bis dahin habt ihr die Möglichkeit, uns Fragen zu stellen, auf die wir dann in der Review eingehen werden!

Das könnte Sie auch interessieren

2 Antworten zu “Unboxing: Google Nexus Player ausgepackt”

  1. Marulez sagt:

    Und was ist nun der Unterschied zwischen dem Zeil und dem Chrome Stick???? Wäre schön gewesen wenn das mit da oben steht^^

  2. paradiselostat sagt:

    Kann man bei dem USB Port eine Festplatte anstecken, welche auch durch Android erkannt wird?

Schreibe einen Kommentar

Teilen