So. 14. September 2014 um 22:04

Review: ZAGG Traveller Bundle im Test

von Bernd Günther0 Kommentare

ZAGG Traveller Bundle

Das auf tausend Stück limitierte Set für das iPad Air (für Apples  iPad Mini ist es ebenfalls erhältlich) enthält eine ZAGG Folio BT Tastatur, ein InvisibleShield Glass Displaycover und Zagg’s ZR Six In-Ear-Kopfhörer.

Folio BT Tastatur

Die Folio-Tastatur hat eine Höhe von 6.9 mm, die Gesamthöhe beträgt 18 mm inkl. iPad. Man kann das Case bis zu einem Winkel von 135 Grad aufklappen. Zum Äusseren: Das Folio hat einen „Pairing“-Knopf, einen Micro-USB-Port zum laden und einen Schalter zum Ein- und Ausschalten. Im Inneren beherbergt es eine komplette Tastatur, wie man sie vom heimischen PC oder Mac kennt, inkl. Pfeiltasten und STRG- und CMD-Taste plus zusätzlich spezielle Tasten für iOS-Funktionen. Das iPad wird in den Deckel gelegt und bleibt dank des etwas überstehenden Rahmens am Platz. Die gesamte Tastatur ist gut verarbeitet. Kein Wackeln oder Knarzen von Tasten und Gelenken. Alle Tasten und Anschlüsse sind frei zugänglich, sogar die Kamera des iPad Air hat eine Aussparung. Die Lautsprecher haben keine Aussparung, es ist jedoch positiv anzumerken, dass sich der Klang dadurch nicht verschlechtert. Die Tasten der Tastatur haben einen guten Druckpunkt und lassen sich Zielsicher treffen, was auch am Abstand zwischen den einzelnen Tasten liegt. Zusätzlich kommen Tasten u.a. für den Home Button, die Lautstärkeregelung, Play/Pause, Copy & Paste, Siri und die Bildschirmsperre hinzu. Wenn eine App geöffnet ist, kann man durch die separaten Tasten bequem zum nächsten Lied wechseln, pausieren, oder die Lautstärke anpassen. Selbst YouTube-Videos lassen sich pausieren. Das Tippen klappte jederzeit ohne Probleme. Selbst im Dunklen gibt es beim Tippen keine Probleme, denn das gesamte Keyboardlayout ist beleuchtet. Nettes Gimmick: Die Beleuchtung hat sieben verschiedene Farben zu Auswahl: Weiss (Standard), Rot, Hellgrün, Dunkelgrün, Türkis, Dunkelblau und Lila.

ZAGG ZR Six

Die Kopfhörer haben, wie viele In-Ears, drei verschieden Aufsätze, damit sie in verschiedene Ohren passen. Der Sound und die Bässe sind ausgewogen und nicht zu übertrieben stark. Sie gehören zu den besten In-Ears in dieser Preiskategorie, die ich bisher testen konnte. Auch nach mehreren Stunden im Ohr kommt kein unangenehmes Gefühl auf. Der 3.5 mm Klinkenstecker ist um 90 Grad abgewinkelt, was Vor- und Nachteile hat. Zum Transport ist eine passende Softtasche dabei.

InvisibleShield Glass

Die Display ist 0.4 mm dick, was der Montagefähigkeit zugute kommt. Somit gehören Blasen, die beim Auftragen einer Folie entstehen können der Vergangenheit an.

Fazit

Durch das Keyboard wird das iPad quasi zum Laptop. Durch die Zusatztasten wird das Tippen noch bequemer und geht noch schneller. Auch der Preis ist sehr attraktiv. Mit 110 Euro (für das iPad Air) und 99 Euro (für das iPad Mini) liegt der Setpreis deutlich niedriger, als wenn man alle Artikel einzeln kaufen würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Teilen