Do. 11. September 2014 um 7:59

Review: Xiaomi Mi4 im Test

von Michael-Petteri Müller7 Kommentare

Das lange Warten hat seit Anfang August nun endlich sein Ende gefunden, Xiaomi belieferte die ersten asiatischen Händler mit seinem neuen Flaggschiff, dem Mi4. Ob sich das Warten darauf gelohnt hat oder ob der chinesische Durchstarter Xiaomi sich nur weit aus dem Fenster gelehnt hat, zeige ich euch nun hier.

Ganz klar, das Xiaomi Mi4 soll mit seiner Hardware und seiner Optik der Konkurrenz das Fürchten lehren. Verbaut wurde ein Snapdragon 801 Prozessor, 3 GB RAM und eine hochwertige Kamera. Das Design ist schlicht, schön und zeigt deutlich spürbar, dass gute Materialien ein „Must Have Feature“ in der Highend-Geräte Konsumentengilde sein muss, preislich hier aber die Kundschaft nicht zu sehr geschröpft werden sollte.

Inhalt

Unboxing

Beim Unboxing des Mi4 erscheint eine schlichte, aber relative grosse, recycle-ähnliche Box. Vorne finden wir nur das Logo, hinten stehen die technischen Details des Mi4, allerdings in chinesischer Sprache. Xiaomi ist ja bekanntermassen immer etwas spärlich ausgestattet, was Zubehör angeht. Im Inneren der Box finden wir dann sauber verpackt das Xiaomi Mi4. Entnehmen wir dieses Smartphone, kommen des Weiteren ein Ladekabel mit Micro USB sowie das 5V Ladegerät inklusive EU Adapter zum Vorschein, ein Headset sucht man vergeblich, Xiaomi liefert keines mit. An dieser Stelle ein Tipp von meiner Seite: Bestellt Euch direkt zum Smartphone die ziemlich günstigen Xiaomi Pistons Earphones mit dazu, diese sind wirklich ein Genuss. Zudem finden wir eine kleine Box mit dem Sim Slot Öffner und einigen Papieren wie eine Kurzbeschreibung auf chinesisch und eine Garantiekarte. Toll wäre es gewesen, auch einen Saugnapf geliefert zu bekommen, um das Backcover des Mi4 wechseln zu können, aber auch hier wie beim Headset: Leider Fehlanzeige.

Technische Details

Display-Diagonale 

5.0 Zoll (12.7 cm) 

Display-Typ 

FullHD OGS-IPS Display, Gorilla Glass III, 10-Point Multitouch

Display-Auflösung 

1080×1920 

Masse (L x B x H) in mm 

139.2 x 66.5 x 8.9 mm 

Gewicht 

149 g 

Akku 

3000 mAh Akku (nicht wechselbar)

Chipsatz 

 

System 

Qualcomm

Prozessor 

Snapdragon 801 Quad-core @2.5 GHz

Grafik 

Adreno 330 GPU 

RAM 

3 GB LP-DDR3 

Speicher 

16 oder 64 GB intern 

Konnektivität 

 

Sim Karte 

Micro-Sim

 

Mobilfunk 

2G

GSM: 850 / 900 / 1800 / 1900 MHz

3G

WCDMA: 850 / 900 / 1900 / 2100 MHz

4G

NEIN

WiFi 

802.11a/b/g/n/ac 

Bluetooth 

4.0 

USB 

USB 2.0 und OTG 1.3 kompatibel 

Infrarot 

Infrarot Blaster 

NFC 

Nein

Video Ausgang 

Drahtlos per Allshare, Chromecast, o.ä.
HDMI über MHL 

Kamera 

 

Backkamera 

13.0 Megapixel und CMOS, F1.8, Real-Time HDR, 4K Video (Sony IMX214)

Blitz LED 

Ja 

Frontkamera 

8.0 Megapixel. F1.8, 80-Degree Wide Angle (Sony IMX214)

Sonstiges

 

SAR

0.49 W/kg

GPS

GPS / Glonass /AGPS

Sensoren

G-Sensor, Proximity Sensor, Light Sensor, Gyroskope Sensor, Magnetic Field Sensor, Pressure Sensor, Notification LED

Betriebssystem

Android 4.4.4 in der MIUI Version V6

Das Design

Das Design ist sehr gelungen, klare Strukturen, hochwertige Materialien. Stimmen, die jetzt wieder den Vergleich zum iPhone, bzw. anderen Geräten aufwerfen, sei gesagt: Der Rahmen ist natürlich ähnlich, allerdings bestimmt kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Viele Hersteller setzen hier auf die Art von hochwertigem Rahmen, so auch Xiaomi. Das Mi4 hat ein gutes Gewicht, liegt gut in der Hand und ist wahrlich hübsch anzuschauen. Die Rückseite des Xiaomi Mi4 besteht beim Testgerät aus weissem Polycarbonat, dieses Cover kann man auch entfernen, um es gegen ein andersfarbiges zu tauschen, dazu wird lediglich ein Saugnapf benötigt, den man an den äusseren Ecken ansetzen kann, um das Cover zu lösen. Lediglich die 8.9 mm Dicke des Gerätes wären ein Minuspunkt, allerdings pass das Ganze doch sehr harmonisch zusammen.

Das Display

1080p wurden im Test des 5 Zoll Geräts als wirklich absolut ausreichend empfunden, mehr würde wiederum nur den Akku ausreizen und sind wir ganz ehrlich, scharf ist nun mal scharf. Sicher, es gibt bessere, höher auflösender Displays, allerdings kommt es ja immer auf das Gesamtpaket an, die Schwarzwerte dieses Smartphones sind im oberen Bereich, die Farben und insbesondere die Leuchtkraft überzeugen vollends. Das kratzfeste Gorilla Glass III bietet zudem auch den nötigen Schutz vor eventuellen Stürzen oder Kratzern im Alltag.

Die neue MIUI 6 Oberfläche

Mitte August kam bekanntermassen die neue MIUI 6 Oberfläche heraus. Es handelt sich bei MIUI um eine angepasste Android-Oberfläche, die immer den einen oder die andere ein wenig an das Apple Design zu erinnern mag. Im Vergleich zur Vorgänger Version 5 wurde die neue Version V6 schlichter gehalten. Das System der MIUI Oberfläche zieht sich durch das ganze Gerät hindurch und bietet einige tolle Akzente, die die Basis Android 4.4 Version noch ein wenig attraktiver gestalten. Das Mi4 kommt mit dieser neuen V6 Version sehr gut zurecht und bildet hier im Gesamt-Paket einen wahrlichen Augenschmaus. Eine Neuerung ist nun auch die Gestensteuerung des Gerätes, was bei MIUI V5 nur in angepassten Firmwares lief, hier macht es im Mi4 einen sehr guten Eindruck. Alles wirkt aufgeräumter und ist mit absoluter Sicherheit auch für neue MIUI-Userinnen und -User schnell begreif- bzw. erlernbar.

Die Performance

Der eingebaute Snapdragon 801 macht das, was er soll: Er rennt. 3 GB RAM Speicher und der Adreno 330 passen sehr gut zusammen, wer schon das Mi3 kennt, wird hier allerdings bis auf die 3 GB RAM kaum weitere Performancevorteile sehen. In den Benchmark Ergebnissen sehen wir etwas bessere Zahlen, aber ganz ehrlich: Ein Quantensprung ist es nicht. Gut, wir reden jetzt hier auch von einem relativ hohen Niveau! Das Mi4 leistet eine spitzenmässige Performance, nicht falsch verstehen. Wir reden hier immerhin von Werten, die sonst nur andere bekannte Markengeräte schaffen. Ruckler konnten im täglichen Gebrauch gar nicht festgestellt werden, auch die Spieleperformance ist 1A.

Die Kamera

Vorderseitig finden wir hier eine 8 Megapixel Kamera, das hört sich gut an, im Praxistest konnte sie aber weder bei Selfies, noch bei Standardaufnahmen vom Hocker hauen. Die Bilder wirken verblasst und bei wenig Licht kann man eigentlich vergeblich auf ein taugliches Foto warten. Schade! Mit der „Snap Kamera“ App werden die Bilder etwas besser, bleiben aber unterer Durchschnitt. Xiaomi hat rückseitig eine 13 Megapixel Kamera verbaut, auch hier ist sie nur mässig aufgestellt. Verglichen mit dem Huawei Honor 6 bietet das Huawei hier die bessere Alternative.

Der integrierte Burst Modus allerdings ist blitzschnell und bietet eine sehr gute Fotoqualität. Der LED Blitz ist hell, leider nachts schon zu hell, die Bilderfarben verblassen schon fast. Nahaufnahmen sind toll, Fernaufnahmen machen einen weit schlechteren Eindruck, man bemerkt schnell, dass Details verblassen und die Kantenglättung versagt.

Videos sind in Ultra HD gut, aber je weiter wir hier die Auflösung minimieren, geht es bergab. Was stört, ist die Tonqualität bei Videoaufnahmen. Der Ton klingt irgendwie ähnlich wie bei einer Canon Unterwasserkamera, schwer zu beschreiben, aber das trifft es am ehesten. Hier muss man auf ein schnelles Update hoffen, mal sehen was die kommenden Tage diesbezüglich ansteht.

Der Empfang

Jetzt kommen wir zu einem Highlight des Mi4. Der Empfang ist EIN TRAUM!

Bei O2 und Vodafone Inside hatte ich bis dato noch nie so guten Empfang bei einem Smartphone wie bei dem Xiaomi Mi4. Die eingesetzte Antenne scheint trotz des Metallrahmens rücksichtslos jedes noch so kleine Signal zu erhaschen. Toll!

Die Sprachqualität ist ebenfalls OK, aber auch nur OK. Die Stimme des Gegenübers ist etwas zu leise und es sind leichte Hintergrundgeräusche zu hören. Es wurden sämtliche Einstellungsmöglichkeiten getestet, lauter ging es nicht. Das ist eher mässig. Auch hier wird sehnsüchtig auf ein Software Update gewartet.

GPS ist ein Highlight, binnen Sekunden zapfte sich das Mi4 in sämtliche zur Verfügung stehenden Satelliten und die Navigation konnte starten. Ganz stark!

Multimediawiedergabe

Wie beschrieben sind keine Kopfhörer im Lieferumfang enthalten. Es musste mit Beats, den eigens erstandenen Xiaomi Pistons und einem Sony Kopfhörer getestet werden, was aber begeistert. Satte Bässe und ein schönes Gesamtklangbild strömen aus dem Klinkenanschluss. Der eingebaute Lautsprecher ist gut, man kann hier allemal auch ohne Kopfhörer einen guten Sound abgreifen. Ein Highlight, wie es das HTC One M8 etwa bietet, sollte man sich allerdings nicht erwarten.

Der Akku

Der festverbaute ca. 3000 mAh starke Akku hält ausreichend lange mit ungefähr zwei Tagen Laufzeit, das ist ein sehr guter Wert. Da immer viele Apps und Widgets im Test liefen, konnte der Akku hier absolut überzeugt. Die Ladezeit beträgt rund 1.5 Stunden.

Es scheint letztendlich auch nicht allzu schwierig, den Akku zu tauschen, denn wenn mal mit den Saugnäpfen das Cover abnimmt, ist man schon nah am Ziel. Man könnte es auf eigene Gefahr hin versuchen – auch wenn wir an dieser Stelle davon abraten.

Mein Fazit zum Xiaomi Mi4

Hier bin ich persönlich ein wenig hin und her gerissen. Einerseits gefällt mir das Mi4 wirklich total gut, es ist rundum ein schönes Smartphone, andererseits ist die Kamera noch nicht ganz die Erfüllung, NFC fehlt, das Mikrofon ist eher mässig und die Sprachqualität ist Mittelmass.

Ich werde es aber weiter nutzen, warte auf Software-Updates und hoffe, das sich Xiaomi bemüht, diese Dinge zu verbessern.

 

Pro

Kontra

Der Preis

16 GB eingebauter Speicher, nicht erweiterbar

Optik und Haptik

Kamera

Performance

Fehlendes NFC

Sound

Sprachqualität

Antennenempfang

Fehlendes Zubehör wie Kopfhörer, Saugnapf

Display

 

Sehr guter Kamera Burst Modus

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

7 Antworten zu “Review: Xiaomi Mi4 im Test”

  1. Michael-Petteri Müller sagt:

    Um auch gleich einen Vergleich zum Huawei Honor 6 zu haben, schaut Euch gerne meinen Ultimativen Performance Test auf YouTube an:

    ULTIMATE Performance Test Xiaomi Mi4 vs. Huawei Honor 6 Dual Sim LTE
    http://youtu.be/RxY-ceuy1hI

  2. Entrail sagt:

    Danke für den Test 😛 MIUI ist ein schönes Rom, nutze es auch zur Zeit auf meinem Note 2 und würde mich freuen die V6 zu bekommen 😉

    Wie würdest du die Materialien und Verarbeitungsqualität verglichen mit Iphone 5s, Huawei P7 und HTC One M8 beschreiben?
    Denn Metall ist nicht gleich Metall. Das HTC One M8 finde ich Beispielsweise am schlechtesten der 3. Dort stört mich das die Tasten wackeln und Spiel haben. Bei dem P7 finde ich im Metallrahmen bei genauem hinschauen die Plastikstreifen die die Antennen trennen nicht ganz optimal (wenn auch ,vorallem für den Preis, sehr sehr gut.

  3. Michael-Petteri Müller sagt:

    Hi, gerne geschehen mit dem Test. Das Handy liegt aufgrund Hardware und Materialgebung gut in der Hand. Der Rahmen ist aus Edelstahl, die Rückseite ist aus Polycarbonat. Fühlt sich hochwertig an, wertiger als mein Note 3. Auch im Vergleich zum M8 finde ich es wertiger. Knacksen oder quartzen tut gar nichts, die Wippen und bewegen sich einwandfrei.
    Grüße Petteri

  4. kadir85 sagt:

    wow das ist ja mal echt spannend. Danke für den Test! Bei dem Preis überleg ich mir echt, mal in ruhe Android als zweites Telefon auszuprobieren. Bisher hab ich immer von Android zurückgeschreckt, weil ja schon fast ein Topgerät nötig ist, um alles rihtig nutzen zu können und die so teuer sind. Ich guck jetzt mal, wo ich so ein Mi4 bestellen kann. Das wäre echt mal was

  5. Michael-Petteri Müller sagt:

    Servus Kadir, im Xiaomi Mi4 Forum findest Du auch Shoping Infos zum Handy, ja das Gerät ist wirklich klasse!
    http://www.pocketpc.ch/xiaomi-mi4/

  6. tigernewskai sagt:

    Sehr schöner Test, Objektiv geschrieben. Gefällt mir,weiter so

    Kai

  7. Michael-Petteri Müller sagt:

    Das die Geräte wirklich TOP sind, zeigt auch unser NEWS Bericht, XIAOMI überholt so langsam auch die alteingesessenen Hersteller! Was ich persönlich klasse finde, denn Konkurrenz belebt ja bekanntermaßen das Geschäft!
    http://www.pocketpc.ch/magazin/news/xiaomi-boomt-drittgroesster-smartphone-hersteller-im-vergangenen-quartal-13606/

Schreibe einen Kommentar

Teilen