So. 16. November 2014 um 13:01

Review: Windows Phone App MemLocation im Test

von Christian Meyer3 Kommentare

Die Erinnerungsfunktion von elektronischen Kalendern ist schon eine feine Sache und, richtig eingesetzt, sollte eigentlich kein einziger Termin mehr vergessen gehen. Doch leider lassen sich in vielen Kalender-Apps die Erinnerungen nur zeitabhägig steuern, will heissen, man gibt an, zu welcher Uhrzeit oder wie viele Minuten vor dem entsprechenden Ereignis man darüber informiert werden will.

Was aber bitte schön nützt das, wenn man beispielsweise auf dem Nachhauseweg daran erinnert werden möchte, noch kurz Milch einkaufen zu gehen? Am einen Tag kommt man vielleicht um 17 Uhr am entsprechenden Laden vorbei, am nächsten Tag aber erst um 18 Uhr, eine zeitabhängige Erinnerung ist also nutzlos.

 

Zum Glück ist aber jedes moderne Mobiltelefon mit GPS ausgerüstet und kann zudem seinen ungefähren Standort über die Mobilfunkzelle ermitteln. Diese Features nutzt auch die hier vorgestellt Apps MemLocation aus und erinnert dann an ein Ereignis, wenn man sich in dessen geografischer Nähe befindet:

 

Kategorie: Tools & Produktivität

Publisher: Michael Obernberger

Update-Datum: 07.11.14

Version: 1.0.1.5

Sprache: Deutsch, English (United States), español, français, italiano, русский, 中文(简体)

Grösse: < 1 MB

Erforderliches Betriebssystem: Windows Phone 8.1

Preis: 0.99 Euro bzw. 1.00 SFr.

Beschreibung:

MemLocation erinnert sie orts-abhängig an von ihnen vordefinierte Ereignisse

Ab sofort können Sie die Applikation auch via Sprache aktivieren.

Als Beispiel können Sie:

  • Erinnert werden, wenn Sie einkaufen gehen um nichts zu vergessen
  • Erinnert werden, einem Freund zu gratulieren wenn Sie das nächste bei ihm sind
  • Erinnert werden, ihr Telefon auszuschalten wenn sie in die Oper gehen
  • Und so weiter.

Sie könnten wie folgt erinnert werden:

  • Toast/Popup Erinnerung
  • Für eine „stille“ Benachrichtigung können sie auch den Applikations-Tile updaten
  • Senden Sie eine E-Mail mit vordefinierten Text (-> Sie müssen eine Internet-Verbindung für diese Funktion haben)

Aktuelle Version:

  • Es ist nun möglich in den Einstellungen möglich die Hintergrundfarbe der Applikation auf „Schwarz“ zu ändern.
  • Sie können ab sofort jede Erinnerung auf Wochentage beschränken an denen sie erinnert werden wollen. Standardmässig werden sie an jedem Tag erinnert.

Ältere Versionen:

  • Wenn sie auf die Seite „Orte hinzufügen“ gehen, wird nun ihre aktuelle Position angezeigt und auch gleich eine Markierung dafür gesetzt.
  • Wenn sie auf eine Toast Erinnerung klicken, erhalten sie ein Popup mit allen Informationen zu ihrer Erinnerung inkl. der Beschreibung.
  • Sie müssen ab sofort keine Beschreibung mehr einfügen beim Erstellen einer Erinnerung.
  • Sie können ab sofort direkt aus der Startseite eine Erinnerung für die aktuelle Position erstellen.

 

Fazit

MemLocation ist ein nettes Gimmick, im Praxis-Einsatz konnten wir aber nicht immer einen positiven Nutzen daraus ziehen, da der kleinst mögliche Radius, in dem eine Erinnung aktiviert wird, bei 50 Metern liegt. Wer mehrere Erinnerung an zwar verschiedenen, aber doch nahe zusammenliegenden Punkten hat, bekommt alle angezeigt, die im besagten 50-Meter-Radio liegen. Das kann bei vielen Erinnerungen durchaus sehr nervig werden. Wer jedoch beispielsweise nur je eine Erinnerung am Arbeitsplatz und eine Zuhause benötigt, sollte sich diese App einmal näher anschauen, zumal der Kaufpreis mit 99 Cent bzw. 1 SFr. ja doch ein ziemliches Schnäppchen ist.

 

Download aus dem Windows Store: MemLocation

Das könnte Sie auch interessieren

3 Antworten zu “Review: Windows Phone App MemLocation im Test”

  1. zettie94 sagt:

    Das kann Cortana auch und die kommt ja voraussichtlich Anfang 2015 auch im deutschsprachigen Raum.

  2. yellowscorpion sagt:

    wichtig bei sowas wäre mir eine permanente Anzeige der Erinnerung (wie die Kalendererinnerung oder der Wecker) bis ich sie wegdrücke. Toast und Mail sind zwar ok aber mir passiert das dauernd wenn das Handy in der Hosentasche, dass ich auch die Vibration nicht merk. Bin jetzt z.B. im Supermarkt angekommen schau ich meistens noch mal kurz aufs Handy, der Toast is dann aber schon weg und dann hab ich wieder keine Milch daheim… :/

  3. mobernberger sagt:

    Hallo,
    danke erstmal für den Testbericht. Ich bin der Programmierer der App und freu mich natürlich über den Test.
    Bzgl. des 50 Meter Radius Limits hat dies den Grund, dass Microsoft als Best Practice die 50 Meter Mindestkreis vorgibt und ich auch in meinen Tests gesehen habe, dass es wenn es weniger sind als 50 Meter nicht mehr wirklich zuverlässig funktioniert.
    @yellowscorpion: Das ist leider mit derzeitigen API nicht möglich aber ich werde mir dies nochmals ansehen ob ich hier vielleicht eine andere Möglichkeit finde. Ansonsten kannst du auch die Zeitdauer des Toasts in den Optionen verlängern.
    Wenn es noch mehr Feedback gibt einfach an: memlocation@outlook.com senden
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Teilen